Bautechnische Todsünde

In meinen Augen ist es das jedenfalls.

Wie kann man denn in dem schnuckeligen Viertel „La Petite France“ von Straßburg, wo sich historische Fachwerkhäuser aneinanderreihen und ein idyllisches Bild abgeben, ein solches Gebäude direkt hinter die alten Gebäude setzen????

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Das bunte Gebäude hinter den Brückentürmen ist das „MAMCS Musée d’Art Moderne et Contemporain de Strasbourg“.

Bei den Türmen und Brücken handelt es sich um Reste der alten Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert. In den insgesamt vier Türmen waren bis 1832 Gefängnisse und Befestigungen, die Scharten für die Kanonen sind noch zu erkennen.


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise, webseite abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Bautechnische Todsünde

  1. minibar sagt:

    Tja, was sich die Stadtoberen dabei wohl gedacht haben…..

  2. do sagt:

    Wurde denn die Ausstellung Daniel Buren in diesem Museum nochmals verlängert? Die „Pixelfassade“ gehört ja dazu, meine ich, und ist damit nicht bleibend :confused:
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Oh, da reichen meine Französisch Kenntnisse nicht aus, ich habe den Inhalt der Seite nicht gelesen.
      Lt. unserer Fremdenführerin ist das ein Dauerzustand, aber — die wissen auch nicht immer alles.
      Wenn es dann nicht für immer ist, bin ich wieder versöhnt!

  3. Ingrid sagt:

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nicht von Dauer, sondern Teil einer Ausstellung. Ich hatte zuerst gedacht, du hättest da etwas verpixelt, weil man es nicht zeigen darf ;-) Schön finde ich es trotzdem nicht, sondern geradezu störend.
    LG, Ingrid

    • Agnes sagt:

      Ich habe nur ein paar Kurse Französisch gemacht, die reichen nicht aus um die Webseite lesen zu können.
      Unsere Fremdenführerin war allerdings der Meinung dass das bleibend wäre, was aber nicht stimmen muß.
      Mir gefällt es absolut nicht, aber wenn es wieder entfernt wird, dann geht es ja.

Kommentare sind geschlossen.