Entfliehen!

Dem Karneval entfliehen wollte ich nicht unbedingt, aber es war mir auch recht, den hiesigen Karneval in diesem Jahr zu verpassen, weil wir meinen Geburtstag auf Malta feiern wollten.

Was ich nicht wußte, Malta, besonders die Hauptstadt Valletta ist eine Hochburg des Karnevals. So kamen wir also gewissermaßen vom Regen in die Traufe, aber der Karneval auf Malta ist sehr unterschiedlich zu unserem deutschen Karneval, was uns mal kurz darüber nachdenken ließ ob wir uns vielleicht doch etwas davon ansehen sollten. Wir entschieden uns dagegen.

Vier tage feiert man auf Malta Karneval und wir planten unsere Aktivitäten in diesen Tagen in den ländlichen Bereich außerhalb von Valletta. Aber so ganz entgingen wir dem Trubel auch damit nicht, es hielt sich allerdings in Grenzen. In St. Julien (wo wir wohnten), wurde ich Zeuge einiger Tanzauftritte, die mich begeisterten und die ich dann doch im Bild festhalten mußte.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Am Dienstag dachten wir der Karneval wäre vorbei und wir wollten uns in Valletta die St John’s Co-Cathedral sowie den Grand Master’s Palace (Großmeisterpalast) ansehen, aber ganz Valletta wimmelte von verkleideten Kindern, ich kann sie gar nicht alle zeigen.

Wunderschön fand ich dieses Mädchen

Auf einem Platz, in der Nähe des Busbahnhofs in Valletta standen viele Karnevalswagen, und ein Einheimischer erzählte uns voller Begeisterung, dass es bei Einbruch der Dunkelheit, zum Abschluß des Karnevals, noch einen Umzug mit diesen Wagen geben werde. Das sei so phantastische, alles sei beleuchtet, viel Musik und Tanz, und die einzelnen Elemente der Wagen seien beweglich.

Und das ist nur ein kleiner Teil der Fotos die ich gemacht habe.

Wir zogen es bis zum Nachmittag in Erwägung abends in Valletta zu bleiben, sind aber dann doch zurück nach St. Julien gefahren. Ich befürchtete zu viel Gedränge und evtl. auch Probleme bei der Rückfahrt. Ein Blick in die Triq Ir-Repubblika (Republic St) beeinflußte uns in der Entscheidung.

Hauptstraße in Valletta

Einen Eindruck dieses Umzugs vermittelt ein Filmchen bei You Tube


Dieser Beitrag wurde unter allgemein, malta, photo, reise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Entfliehen!

  1. do sagt:

    Solche Menschenmengen mag ich auch nicht. Aber du hast ja auch tagsüber herrlich bunte Bilder schiessen können.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Die Bilder habe ich am Tag nach Karneval gemacht, als wir dachten alles wäre vorbei.
      An den vier Karnevalstagen sind wir bewußt nicht nach Valletta gefahren.

  2. Anna-Lena sagt:

    Ich bin ganz und gar keine Karnevalsfreundin, aber ich habe mich auch zum Feiern in meiner Pfarrei hinreißen lassen und es war richtig schön.
    Deine Bilder gefallen mir, zeigen sie doch das freudige und ausgelassene Treiben in einer doch nicht gerade hellen Welt.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Anna-Lena

    • Agnes sagt:

      Karnevalsfeiern im kleineren privaten Kreis habe ich früher immer sehr genossen. Ansonsten bin ich kein Karnevalist, und es war ja auch eher Zufall dass wir die Wagen am Tag nach Karneval noch sahen, wir dachten ja eigentlich es sei alles vorüber.
      Auf Malta wird gänzlich anders gefeiert als hier. In Valletta waren auf zwei Plätzen große Bühnen aufgebaut, und dort konnte man sich Shows ansehen, das war aber an den Tagen als wir nicht da waren, darüber kann ich nichts berichten.

  3. Elke sagt:

    Karneval ist nicht so mein Ding liebe Agnes.
    Aber diese Fotos sind besonders toll.
    Und die Kinder sind so süss…

    Liebe Wochenend Grüsse
    Elke

    • Agnes sagt:

      Ich hatte auch vorher nicht gewußt, dass in Malta auch Karneval gefeiert wird, aber wir konnten den Feiern ja ganz gut entgehen.
      Diese Fotos habe ich ja am Tag dem viertägigen Karneval gemacht, wir wußten nicht, dass es noch eine Art Nachfeier gab.

  4. Ingrid sagt:

    Na so was. Karneval auf Malta – und lauter kleine Prinzessinnen (die Kinder).
    LG, Ingrid

    • Agnes sagt:

      Die Kinder waren alle total süß verkleidet, und die bunten Wagen sahen super aus, ich hätte sie schon gerne bei dem Umzug gesehen!

  5. Roswitha sagt:

    Vielen Dank für die vielen schönen Fotos. Eine bunte Farbenpracht hast du uns da präsentiert, einfach wunderschön, die Wagen und die Kinderkostüme.
    Ich bin auch kein Freund von Karneval, Fasching und wie es sonst noch heißt, aber die Bilder hier sind wirklich schön.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag, liebe Agnes.
    Gruß von Roswitha

    • Agnes sagt:

      So geht es mir auch Roswitha, wir hatten ja auch nicht gewußt, dass am Tag nach Karneval (der ja schon vier Tage dauert) immer noch gefeiert wird, wenn auch nur wenig.
      Aber so konnte ich die bunten Wagen mal sehen und die Kinder waren eine Augenweide.

  6. Gerd sagt:

    Karneval auf Malta schaut aber sehr bunt aus, Klasse und die Temperaturen waren bestimmt auch angenehmer, oder? ;-)

    Liebe Grüße, Gerd

    • Agnes sagt:

      Die Temperaturen waren wie ein schöner Maitag hier bei uns.
      Manchmal auch etwas wolkig, aber meistens konnten wir ohne Jacken gehen, das Winterfutter haben wir sofort nach der Ankunft rausgeknöpft ;-)
      Das bißchen was wir vom Karneval gesehen haben, das war sehr farbenfroh und bunt, scheint mehr Ähnlichkeit mit dem Karneval in Rio zu haben als mit dem deutschen Karneval.

  7. Uuuiii … das hätte ich in Malta nicht erwartet, Agnes!
    Da ich – obwohl im Rheinland lebend – auch nicht zu den Karnevalisten gehöre, wäre mir dieser Trubel in Menschenmassen auch zu viel des Guten!
    Aber außerordentlich farbenprächtig geht es auf Malta zu, wie ich Deinen zahlreichen Fotos entnehmen kann!
    Ein Gruß von Helga

    • Agnes sagt:

      Und das war nur der kleine „Nachschlag“ am Dienstag, von dem wir nichts wußten, denn an den vier Tagen (von Freitag bis Montag) hatten wir Valletta bewußt gemieden.
      Aber ich denke der Karneval dort läuft anders ab als hier.

Kommentare sind geschlossen.