Friedrichstadt

Bei unserer Tour kürzlich besuchten wir auch die Holländerstadt Friedrichstadt, sie liegt zwischen den Flüssen Eider und Treene in Schleswig-Holstein.

Friedrichstadt wurde unter Herzog Friedrich III. von Schleswig-Gottorf 1621 als Exulantensiedlung gegründet. Er holte niederländische Bürger, die in ihrem Heimatland wegen ihres Glaubens verfolgt wurden an diesen Ort und gewährte ihnen Religionsfreiheit. Sie sollten ihm helfen, die Stadt zu einem bedeutsamen Handelszentrum zu machen,

Die Bauten der niederländischen Backsteinrenaissance und Grachten prägen das Stadtbild dieses schmucken Städtchen.

Leider standen auch hier meistens die PKWs vor den Häusern, dass es nicht gut möglich war die wunderschönen Hollandhäuser so zu fotografieren wie sie es verdient hätten.

Begeistert war ich auch von den wunderschönen Türen, da hätte ich noch stundenlang weiter fotografieren können, aber leider waren wir nur eine Stunden in dem Ort (Bustour halt)

Etwas, was ich bei meinem Bericht über Schleswig vor einigen Tagen vergessen habe:
Dort im Holm dürfen keine Autos parken. Für die Anwohner sind Parkplätze in der Nähe vorgesehen, zum Be- und entladen bzw. jemanden nach Hause zu bringen dürfen die Bewohner vor der Tür halten, aber zum parken bringen sie den Wagen dann weg.

Eine wunderbare Regelung die ich mir für mach andere historische Stadt auch wünsche.

Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Friedrichstadt

  1. ute42 sagt:

    Was für schöne Häuser. Die Türen sind herrlich und ein klasse Fotomotiv.

  2. Anna-Lena sagt:

    Das sind ja wirklich Blickfänger. Und ein längeres Verweilen um genauer zu schauen ist verständlich, wäre mir nicht anders ergangen. Aber zumindest haben wir einen Leckerbissen und wissen, wo wir hinkönnen, wenn wir in dieser Gegend sind.

    Einen lieben Gruß zum Wochenende,
    Anna-Lena

    • Agnes sagt:

      Eine Stunde reicht einfach nicht um alles zu sehen, zu fotografieren, und einen Kaffee wollten wir auch noch trinken.

  3. Mathilda sagt:

    Die Häuser gefallen mir ebenfalls und diese schmucken Türen, einfach toll.

    Ein lieber Gruß zum Wochenende von Mathilda ♥

    • Agnes sagt:

      Diese schmucken Türen sah ich schon häufig im Norden, auch in Greetsiel, in Leer in Stade, ich könnte dann jede Haustür fotografieren.
      Friedrichstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

  4. Roswitha sagt:

    Schmucke Häuser und du hast die besten herausgepickt. Obwohl die Autos davor stehen, sind die Aufnahmen trotzdem gelungen und zeigt die schönen Fasaden.
    Ich war schön öfter mal in Schleswig-Holstein, aber noch nie in Friedrichstadt.

    • Agnes sagt:

      Dann solltest Du Dir diese hübsche Städtchen beim nächsten Besuch in Schleswig Holstein mal ansehen.
      Du kannst auch eine Grachtenfahrt machen, das holländische Flair halt.

  5. do sagt:

    Schön ist auch dieses Ortsbild. Stimmiger wäre es, wenn die Autos Pferdekutschen wären :zwinker:
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Nachdem ich von der Regelung in Schleswig gehört habe, bin ich der Meinung, das sollten gerade schöne alte Städte einführen, dass man die wunderschönen Fronten nicht mit PKWs zuparkt. Es geht doch anders.
      Ganz schlimm war das in Wiesmar, das war zum Weinen wie das Stadtbild aussah.

  6. Kunterbunt sagt:

    Wie zauberhaft – wenn da nicht die Autos wären. Wir waren neulich in Neuwied, klassizistisch planvoll angelegt mit Schloss, keine Römergründung. Ein wunderschönes Schloss mit Park und was glaubst du, was davor stand: Autos, einer sogar im Arkadengang, vielleicht jemand, der dort zu tun hatte. Das hat mir den Eindruck derart verdorben, dass ich nichts mehr davon sehen wollte. Dabei wäre Platz genug gewesen und ein paar Meter Abstand zum Schloss, vielleicht mit Büschen abgepflanzt, wäre auch gegangen. *seufz*

    • Agnes sagt:

      Seit ich in Schleswig gehört und gesehen habe, dass es auch anders geht, bin ich noch strenger mit den zugeparkten alten Städten.
      Das gehört doch auch zum Tourismus wie die Leute ihre Stadt präsentieren finde ich.

      • Kunterbunt sagt:

        Es haben nur die wenigsten Touristen und auch Verantwortliche in den Orten ein Auge dafür. Die sehen das einfach nicht; für die gehört das dazu :-(

  7. Edith T. sagt:

    Dieses Städtchen steht schon so lange auf meiner „Das-will-ich-noch-besuchen“- Liste.
    Wie schön, hier darüber zu lesen, liebe Agnes.
    LG, Edith

Kommentare sind geschlossen.