Frieden

Die Frage des Friedens
ist nicht zuerst eine Frage an die Welt,
sondern für jeden an sich selbst.
Karl Jaspers (1883 – 1969)

Nicht nur aufgrund der traurigen Ereignisse in Hamburg, habe ich eine Zitate-Seite mit Zitaten über den Frieden fertig gemacht, die Seite war (wie einige andere Zitate-Themen) schon länger geplant.

Mosaik ist mit der Website verlinkt

Frieden kannst du nur haben,
wenn du ihn gibst.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916)


Dieser Beitrag wurde unter photo, poesie lyrik, website abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Frieden

  1. Anna-Lena sagt:

    Eine schöne Auswahl an Zitaten und so passende Bilder dazu.
    Ich lassen anerkennende Grüße hier, liebe Agnes.

    • Agnes sagt:

      Ich habe einige Zeit benötigt, bis ich die passenden Fotos dazu gefunden hatte.
      Freut mich, wenn Dir die Zusammenstellung gefällt Anna-Lena.

  2. Liebe Agnes,
    Du hast eine beeindruckende Seite über den Frieden hergestellt; Worte und Fotos sprechen mich sehr an!

    Als zum G20-Gipfel in der Elbphilharmonie Beethovens 9. Symphonie unter Kent Nagano live im PHOENIX-TV übertragen wurde, saß ich am Fernsehgerät und diese Aufführung war großartig! Der Chor sang ‚Alle Menschen werden Brüder‘ und draußen auf Hamburgs Straßen tobte die Gewalt.

    Unablässig wird in der Welt appelliert, dass die Menschheit in Frieden miteinander leben möge und doch wird dieser Wunsch nie erfüllbar sein. Ich kann nicht in Worte fassen, wie erschreckend ich diese Entwicklung empfinde! Hatte ich bisher noch einen Funken Hoffnung in mir, so ist dieser erloschen!

    Ein Gruß von Helga

    • Agnes sagt:

      Früher, als ich noch sehr jung war, hab ich wirklich geglaubt, dass wir eines Tages Frieden in der Welt haben werden.
      Aber die Geschichte zeigt, dass kein Krieg die Menschen belehrt hat, sie begreifen es nicht.
      Dabei könnte alles so schön sein.
      Ich hab inzwischen für mich beschlossen, dass ich am Weltfrieden nichts ändern kann, aber in meinem Leben und in meinem Umfeld kann ich versuchen Frieden zu halten.

  3. Kunterbunt sagt:

    Alles, alles ist immer nur eine Frage des Einzelnen. Wenn jeder bei sich selbst anfinge, würde so manches nicht passieren. So ganz viel Hoffnung kann man tatsächlich nicht haben :-(

    • Agnes sagt:

      Genau so sehe ich das.
      Wenn jeder anfängt in seinem Leben mit seinen Mitmenschen Frieden hält, dann kann es nur besser werden.
      Aber so lange Eltern und Kinder zerstritten sind und nicht mehr miteinander reden, Geschwister ums Erbe streiten. Nachbarschaftsstreitigkeiten die Gerichte beschäftigen, wie soll es da Frieden in der großen Weltpolitik geben?

  4. Edith T. sagt:

    Ich glaube, es gibt keine dringendere und drängendere Aufgabe, als Kriege zu beenden und Frieden zu schaffen. Denn eine Welt in Frieden würde viele derzeit bestehende Probleme lösen oder erheblich zu einer Lösung beitragen.
    Leider wird es eine Welt ohne Kriege niemals geben, fürchte ich.
    Deine Seite ist, wie immer, sehr schön gemacht, liebe Agnes.

    • Agnes sagt:

      Eine traumhafte Welt wäre das, wenn wir Frieden hätten.
      Kein Land müßte aufrüsten, das Geld könnte sinnvoller angelegt werden etc.
      Aber es ist nur ein Traum, es wird nie so sein.

  5. Roswitha sagt:

    Frieden, wer wünscht sich das nicht, aber uns Menschen wird das nie gelingen. Es fängt doch schon im kleinsten Kreise an, in der Familie – Mord und Totschlag. In der Nachbarschaft wird gestritten was das Zeug hält.
    Und dann gibt es diese potenzialen Gewalttäter, die nie Ruhe geben werden, die immer andern den Kopf einschlagen müssen.
    Und die Welt, da geht es um Geld, Macht und die Religion auch hier herrscht Unfrieden, der einfach nie enden will.
    So traurig wie das alles klingt, aber es ist leider die Wahrheit.
    Jedoch das Sprichwort: Die Hoffung stirb zu Letzt, gibt uns immer wieder Auftrieb.

    Liebe Agnes, ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße sendet dir, Roswitha

    • Agnes sagt:

      Das ist das Problem der Menschen.
      Es wird so viel über Frieden geredet, aber letztendlich passiert nicht.
      Meine Devise ist auch, ich versuche in meinem Umfeld Frieden zu halten mehr kann ich nicht dazu beitragen.
      An Friedensgebete glaube ich leider auch nicht mehr.

  6. do sagt:

    Eine wunderschöne Seite, liebe Agnes. Frieden wünscht man sich so sehr.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Es wäre sehr schön wenn die Menschen aus den Kriegen früherer Jahre (Jahrhunderte) gelernt hätten. Aber leider ist das nicht so.

Kommentare sind geschlossen.