Auf Dinge, die nicht mehr zu ändern sind, …….

Auf Dinge, die nicht mehr zu ändern sind,
Muß auch kein Blick zurück mehr fallen!

William Shakespeare (1564 – 1616)
~~ aus Macbeth ~~

Dieses und weitere Spruchbilder findest Du auf meiner Website


Dieser Beitrag wurde unter photo, poesie lyrik, spruchbild, website abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Auf Dinge, die nicht mehr zu ändern sind, …….

  1. Genauso ist es!
    Oder wie eine pragmatische Redewendung sagt:
    „Über vergossene Milch soll man nicht klagen!“
    Hab einen angenehmen Sonntag, liebe Agnes!
    Helga

    • Agnes sagt:

      Trotzdem machen wir es doch immer wieder, und denken „hätte ich doch ….“
      Ich gebe mir allerdings Mühe das nicht zu machen, entschieden ist entschieden und dann war/ist es richtig so denke ich dann.

  2. Anna-Lena sagt:

    Das stimmt schon, aber manchmal ist das nicht so einfach. Oft gibt es Situationen und Begebenheiten, die noch nicht so ganz abgearbeitet sind und dann schaut man doch schon mal zurück…

    Herzlich
    Anna-Lena

    • Agnes sagt:

      Ja manchmal mach ich das auch, aber je älter ich werde, je mehr arbeite ich daran nicht über etwas zu jammern, was ich früher mal anders entschieden habe.

      Du kennst ja sicher das Gebet

      Gott gebe mir die Gelassenheit,
      Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
      (Urheberschaft umstritten)

      So versuche ich mein Leben zu leben.

  3. Edith T. sagt:

    Das trifft ganz sicher auf viele Dinge zu, m. M. nach aber nicht auf alle Situationen und Begebenheiten des Lebens. Vieles darf und soll man getrost abhaken, anderes aber bedarf der Verarbeitung.
    Das ist ein schönes Foto zum Text, liebe Agnes.
    LG, Edith

    • Agnes sagt:

      Es gibt sicher immer Ausnahmen, aber insgesamt fand ich den Spruch sehr treffend, wie schon oben bei Anna-Lena geschrieben, ich versuche nach diesem Gebet zu leben:

      Gott gebe mir die Gelassenheit,
      Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
      (Urheberschaft umstritten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:ja: :nein: :zwinker: :augenzwinker: :kicher: :haha: :totlach: :freu: :jubel: :wink: :sad: :heul: :schrei: :gruebel: :confused: :floet: :kopf-kratz: :knuddeln: :photo: :computer: :book: :noten: :oma-baby: :coffee: :sekt: :rotwein: :muede: :shopping: :kochen: :essen: :cake: :spuelen: :kehren: :wisch: :buegeln: :staubsaugen: :rose: :wandern: :photo-blume: more »