Himmelsbrücken

Die Himmelsbrücken in der Oberlausitz, hatten wir während des letzten Urlaubs nicht besucht.

Als Himmelsbrücken werden Übergänge bezeichnet, die eine große Steigung haben. Man geht gewissermaßen in Richtung Himmel, weil man die andere Seite des Flusses nicht sehen kann.

Himmelsbrücke Mandau

Die Himmelsbrücke in Hainewalde überquert die Mandau. Die Mandau kommt aus Tschechien, durchfließt das nördliche Vorland des Zittauer Gebirges und mündet bei Zittau in die Lausitzer Neiße.

Früher wurde diese Brücke Ochsenbrücke genannt. Erbaut wurde sie 1832 und ursprünglich bildete der Bogen mit der Wasserspiegelung einen Kreis.

1993 und 1994 wurde sie nach Beschädigung durch Fahrzeuge rekonstruiert und ist seitdem wieder für den Verkehr freigegeben. Die Brücke ist das Wahrzeichen Hainewaldes.

Himmelsbrücke Sohland

In Sohland an der Spree gibt es eine weitere Himmelsbrücke, sie ist das Wahrzeichen von Sohland. Die Brücke befindet sich am Spree-Radweg, allerdings fließt seit 1947 nicht mehr die Spree unter die Brücke durch, da das Flussbett der Spree verlegt wurde. Heute führt die Brücke über den Sohlander Dorfbach.

Bereits seit 1709 existierte eine Holzbrücke über der Spree. Im Jahr 1796 wurde die Rundbogenbrücke aus Granit fertig gestellt, sie ist für Autos nicht geeignet.

Auf dem Schlussstein steht das Baudatum 1796 mit dem lateinischen Spruch „Soli DEO Gloria“ auf Deutsch „Ehre sei Gott allein“.


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Himmelsbrücken

  1. Himmelsbrücke … das ist ein poetischer Name!
    Jeder Landstrich hat doch seine Reize und in der Oberlausitz ist eine Brücke schöner als die andere!
    Ein Gruß an Dich, liebe Agnes!
    Helga

  2. Poldi sagt:

    Schöne Himmelsbrücken zeigst Du hier, liebe Agnes.
    Beste Grüße
    Poldi

  3. Anna-Lena sagt:

    Bloggen bildet – immer wieder neu!
    Schöne Impressionen einer interessanten Gegend.
    Danke fürs Mitnehmen und Zeigen.

    Lieben Gruß
    Anna-Lena

  4. Roswitha sagt:

    Hallo Agnes,
    das Wort Himmelsbrücke habe ich noch nie gehört, werde jetzt mal im Internet recherchieren, wo es solche Brücken überall gibt.
    Eigentlich müssten ja alle gebogenen Brücken dann Himmelsbrücken sein.
    Ich schicke dir liebe Wochenendgrüße, Roswitha

  5. do sagt:

    Ein schöner Name für diese Art Brücken. Die Spiegelungen faszinieren mich immer wieder.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Ich fand die Erklärung dazu auch sehr passend, und ich mag diese Rundbrücken sehr gerne, in Schottland gibt es ja auch viele solcher alter Brücken, die gebogen sind.
      Warum man die so gebaut hat weiß ich gar nicht, war doch sicher viel schwerer als gerade Brücken zu bauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:ja: :nein: :zwinker: :augenzwinker: :kicher: :haha: :totlach: :freu: :jubel: :wink: :sad: :heul: :schrei: :gruebel: :confused: :floet: :kopf-kratz: :knuddeln: :photo: :computer: :book: :noten: :oma-baby: :coffee: :sekt: :rotwein: :muede: :shopping: :kochen: :essen: :cake: :spuelen: :kehren: :wisch: :buegeln: :staubsaugen: :rose: :wandern: :photo-blume: more »