Das ist Weihnachten bewahren

Ich beschließe zu vergessen,
was ich für andere getan habe,
und will mich daran erinnern,
was andere für mich taten;
ich will übersehen,
was die Welt mir schuldet,
und daran denken,
was ich der Welt schulde.

Ich will erkennen,
dass meine Mitmenschen genauso
wirkliche Wesen sind wie ich,
und will versuchen,
hinter ihren Gesichtern
ihre Herzen zu sehn,
die nach Freude und Frieden hungern.

Ich will das Beschwerdebuch
gegen die Leistungen
des Universums schließen
und mich nach einem Platz umsehen,
wo ich ein paar Saaten
Glücklichsein säen kann.

Henry van Dyke
eig. Henry Jackson van Dyke
amerikan. Geistlicher
(1852 – 1933)

~~ Bitte Vorschaubild anklicken ~~

Dieses und weitere Weihnachtsgedichte auf meiner Website


Dieser Beitrag wurde unter photo, poesie lyrik, website, weihnachtszeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Das ist Weihnachten bewahren

  1. Georg sagt:

    Liebe Agnes,
    das ist ein wunderbares Gedicht. Danke für das Zitat!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Feiertag.

    LG, Georg

  2. Anna-Lena sagt:

    Das Gedicht gefällt mir sehr, aber auch die anderen auf deiner Webseite.

    Hab eine schöne Zeit zwischen den Jahren und sei herzlich gegrüßt,
    Anna-Lena

  3. werner@hagen-lorch.de sagt:

    Wahre Worte in dieser Zeit. Wenn ich es richtig implementiere, wünscht man sich alte Zeiten zurück. Diese sind endgültig vorbei, unsere heile Welt , wie sie bestand in den 70er und 80er Jahren ist vorbei und endgültig von der Politik zu Grabe getragen worden

    Gruß Werner

    • Agnes sagt:

      So würde ich es nicht interpretieren, dass der Schreiber sich die sogenannte alte Zeit zurück wünscht.
      Im Gegenteil, die Aussage ist zeitlos

      Ich beschließe zu vergessen,
      was ich für andere getan habe,
      und will mich daran erinnern,
      was andere für mich taten;

      Das sind doch sehr positive Gedanken, die heute und gestern und morgen passen.

  4. Edith T. sagt:

    Ein sehr schöner Text zu Weihnachten, aber auch für das neue Jahr.
    Liebe Grüße,
    Edith

  5. … ein paar Saaten Glücklichsein … wir können sie finden, liebe Agnes!
    Wundervoll hat Henry van Dyke sein Gedicht formuliert!
    Ich schicke Dir einen lieben Gruß!
    Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:ja: :nein: :zwinker: :augenzwinker: :kicher: :haha: :totlach: :freu: :jubel: :wink: :sad: :heul: :schrei: :gruebel: :confused: :floet: :kopf-kratz: :knuddeln: :photo: :computer: :book: :noten: :oma-baby: :coffee: :sekt: :rotwein: :muede: :shopping: :kochen: :essen: :cake: :spuelen: :kehren: :wisch: :buegeln: :staubsaugen: :rose: :wandern: :photo-blume: more »