Kurzurlaub

Wir waren mal wieder (wie jedes Jahr) mit unserer Clique auf Tour. Wie schon im letzten Jahr wieder eine Busreise, was mir ja nicht so sehr gefällt. Da werden viele Orte angefahren, von allen sieht man nur wenig, dafür aber viele Städte/Orte.

Stopp auf der Hinfahrt war Hamburg, eine gute Stunde hatten wir Zeit, die reicht weder für eine Hafenrundfahrt, noch für einen Besuch vom Michel oder der Elbphilharmonie, außerdem war die Zeit für das Mittagessen vorgesehen. So konnten wir nur ein Fischbrötchen essen, ein paar Schiffe ansehen und schon mußten wir wieder zum Bus.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Eingang zum Museumsschiff ;-)


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Kurzurlaub

  1. Helga/Rheinland sagt:

    Liebe Agnes,
    das Fischbrötchen sieht so lecker aus – ich möchte hineinbeißen!
    Leider läuft es mit Busreisen immer ähnlich ab:
    Viel zu viele ‚Attraktionen‘ werden angefahren, die man nur im Schnelldurchlauf betrachten kann. Davon bleibt nicht wirklich eine schöne Erinnerung zurück.
    Meine Erfahrung brachte schon nach einigen wenigen Busreisen den Entschluss, dies nie mehr wahrzunehmen!
    Sei lieb gegrüßt von Helga

    • Agnes sagt:

      Wir tauschten uns ja schon eher über Busreisen aus und sehen das beide gleiche.
      Viel zu viel Programm, keine Zeit für das was mich interessiert und wie Du schon sagst, alles im Schnelldurchlauf.
      Dann erzählen die Leute anschließend „wir waren in Hamburg“ dabei war das lediglich ein Stopp der für ein Fischbrötchen reichte.
      Mein Ding sind Busreisen absolut nicht.

  2. Kunterbunt sagt:

    Ich hab’s auch nicht mit Busreisen, obwohl man da ja entspannen kann und nicht selber fahren muss. Aber diese Art von Tourismus bringt letztlich nichts: 1000 Sachen gucken und nichts richtig genießen können.

    • Agnes sagt:

      Ich habs da auch nicht so mit.
      Bei unserer Gruppe ist es ein Vorteil, dass niemand Zeit in Vorbereitungen investieren muß, alles ist programmiert, aber ich würde die Mühe der Vorbereitung gerne übernehmen und individuell reisen.

  3. do sagt:

    Klar, Busreisen sind nicht das Gelbe vom Ei, ich würde die auch überhaupt nicht mögen. Aber dennoch ist es doch toll, dass eure Gruppe noch immer zusammen auf Reisen geht.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Ich mag auch keine Busreisen do, aber wenn die Abstimmung innerhalb unserer Gruppe so entschieden hat, mache ich es mit. Dafür ist mir die jahrzehntelange Freundschaft sehr wichtig. Ich denke aber es war unserer letzte Busreise.

  4. Edith T. sagt:

    Auf das Fischbrötchen hätte ich jetzt auch Appetit.
    Das erste Foto ist klasse, liebe Agnes :-)
    LG, Edith

  5. Elke sagt:

    Liebe Agnes,
    Hab noch nie eine längere Bussreise gemacht. Kann deshalb nichts weiter dazu zu sagen.
    Aber so wie du es beschreibst, lockt es mich nicht direkt als Transport.
    An der Elbphilharmonie sehe ich wie lange ich nicht mehr in Hamburg war.
    Ich hab ja dort einen Zeit gewohnt, bevor ich nach Schweden ging..
    Muss unbedingt mal wieder hin.
    Liebe Grüsse
    Elke

    • Agnes sagt:

      Wer es gewohnt ist Reisen selber zu organisieren wird sich nur schwer an eine organisierte Busreise gewöhnen.
      Mein Fall wird das nie werden. Für uns stand halt die gemeinsame Reise im Vordergrund. Dennoch waren mir unsere Fahrten früher mit öffentlichen Verkehrsmitteln und eigener Organisation lieber.
      Hamburg ist immer eine Reise wert finde ich.

Kommentare sind geschlossen.