Rømø und Sylt

Zuerst fuhr der Bus uns nach Rømø, wo wir (auf Anleitung des Reiseleiters) mit dem Bus über den Strand fuhren.

Vom Rømø ging es mit der Fähre nach Sylt, wo wir in List einen kurzen Aufenthalt für einen kleinen Imbiß hatten. Fischbrötchen war zum zweiten Mal angesagt.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Rømø und Sylt

  1. Kunterbunt sagt:

    Mit dem Bus über den Strand?? Ich glaub’s nicht. Das hat dir doch sicher auch nicht gefallen …

    • Agnes sagt:

      Gefallen hat mir das schön, nur die Möglichkeit dieses Ereignis richtig zu fotografieren hätte ich gerne gehabt.
      Ich hätte dort gerne eine kurze Pause gehabt um den Bus zu verlassen.

  2. do sagt:

    Wenn man Fischbrötchen mag, zuhause aber nicht dazu kommt, ist das doch eine feine Sache.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Wir mögen alle gerne Fischbrötchen, und auf Sylt ist angeblich ein Fischbrötchen Pflicht. Aber ich meine in Hamburg ist das auch Pflicht.

  3. Edith T. sagt:

    Es irritiert mich etwass, das dort Autos und sogar euer Bus über den Strand fahren. Ist das dort üblich?
    Wenn wir an der See sind essen wir täglich Fisch in irgendeiner Form, gerne auch ein Fischbrötchen anstelle von Kaffee / Tee und Kuchen.
    Ein schönes WE wünsche ich Dir.

  4. Elke sagt:

    Liebe Agnes,
    Ich denken in Hamburg ist Fischbrötchen Pflicht :)
    Auf Sylt auch ? OK ich war noch nie auf Sylt.
    Bus über den Strand, warum nicht nicht. Hört sich
    interessant an..aber wie du schon schreibst, kurz aussteigen
    wäre auch fein um zu fotografieren..

    Liebe Grüsse
    Elke

    • Agnes sagt:

      An der See ist Fischbrötchen sicher immer sowas wie Pflicht, und da wir abends im Hotel immer ein 3-Gang Menü bekamen (viel zu viel) war das Fischbrötchen mittags mehr als ausreichend.
      Wie ich gelesen habe ist es in Dänemark an vielen Stellen möglich mit den Autos bis an den Strand zu fahren. Hatte ich vorher noch nie was von gehört.

Kommentare sind geschlossen.