Uglitscher Stausee

Der Uglitscher Stausee ist 143 km lange und 5 km breit, wir fuhren also etliche Stunden auf der angestauten Wolga, bis wir Uglitsch erreichten.

Nach dem versunkenen Kirchturm von Kaljasin passierten wir noch Priluki, Oblast Jaroslawl und konnten die Khram Rozhdestva Khristova am Ufer sehen.

Es war schön an der Reling zu stehen und die wunderschöne Landschaft an uns vorbeiziehen zu lassen. Gegen Mittag tauchte dann der Kreml von Uglitsch sowie die Dmitrijewskaja-Kirche (auch Blutskirche genannt) und die Christi-Verklärungs-Kathedrale am Horizont auf.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise, russland, website abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Uglitscher Stausee

  1. Helga/Rheinland sagt:

    Diese Weite und in der Ferne die Kirchtürme – ein beeindruckender Anblick!
    Wie erfreulich, dass auch das Wetter mit Schönwetterwölkchen mitspielte!
    Sei lieb gegrüßt, Agnes!
    Helga

    • Agnes sagt:

      Die Fahrt über die Wolga war wunderschön, die Ruhe und hin und wieder mal ein Dorf, eine Kirche. Und relativ wenig Schiffverkehr, es war alles so ruhig und beschaulich.
      Wir träumen immer noch von dieser Teil der Reise, der Fahrt nach St. Petersburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: more »