Gorizy, das Kirillo-Bjeloserskij-Kloster

Zum ersten (und einzigsten) Mal während unseres Urlaubs hatten wir an diesem Tag einen bedeckten Himmel, der fortwährend Regen verhieß, aber naß wurden wir glücklicher Weise doch nicht bei unserem Auflug.

Goritsy ist ein kleines Dorf an der Scheksna in der Nähe der Kreisstadt Kirilov. An der Anlegestelle in Gorizi lagen schon zwei andere Schiffe, so dass wir uns wieder als dritter dahinter legten.

Vom Schiff aus sahen wir schon das Das Goritsy Kloster der Auferstehung, sowie den Turm der Kirche der seligen Jungfrau Maria im Tempel, aber beides wollten wir nicht besuchen. Busse brachten uns zum etwa 10 km entfernten Kirillo-Bjeloserskij-Kloster, welches am Ufer des Siverskoje-Sees liegt.

Das Kloster wird von den Russen als Heiligtum des Nordens bezeichnet. Zum historischen Komplex des Klosters gehören eine Reihe von Kirchen aus dem 15.-17. Jahrhundert. Die prachtvolle Ausstellung der Ikonen und Fresken der Uspenskij-Kathedrale gehört sicherlich zu den Höhepunkten eines Besuchs. Leider ist die gesamte Anlage ziemlich heruntergekommen, aber seit 1998 wird das Kloster wieder von Mönchen bewohnt und schrittweise renoviert.

Das Kirillo-Bjeloserskij-Kloster ist das größte Kloster Rußland und ganz Europas. Es gehören 11 Kirchen und Kapellen zum Kloster. Außerdem verbrachte Ivan der Schreckliche seine letzten Lebenstage in diesem Kloster.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Weitere Fotos auf meiner Website


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise, russland, webseite abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Gorizy, das Kirillo-Bjeloserskij-Kloster

  1. Anna-Lena sagt:

    Ich wusste gar nicht, dass es in Russland so viele Klöster gibt. Scheinbar ist es gerade im Trend, solche alten Anlagen zu erhalten.
    Das Kloster Neuzelle im Osten Brandenburgs – eine herrliche barocke Anlage – wird ja auch seit kurzem wieder von Zisterziensermönchen bewohnt und genutzt. Wenn Ihr mal wieder in Brandenburg seid, müsst Ihr Euch das mal ansehen.

    Herzliche Grüße
    Anna-Lena

    • Agnes sagt:

      Bei diesem Kloster sahen die meisten Gebäude noch recht heruntergekommen aus, aber immerhin, es wird restauriert.
      Kirchen und Klöster gibt es wohl viele in Rußland, und ich hatte den Eindruck, dass die Menschen dort auch sehr fromm sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: more »