Vor vielen, vielen Jahren

Eigentlich vor vielen zig Jahren, nämlich anläßlich unserer Hochzeitsreise waren wir in Schneizlreuth, und da werden jetzt die wenigsten wissen wo das liegt.

Das liegt im Berchtesgadener Land, das Land, von dem der Dichter Ganghofer sagte „Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land“.

Wir sind seit der Hochzeitsreise immer mal wieder in dieses schöne Land gefahren, das letzte Mal waren wir 2007 dort, und eben jetzt im September, — deshalb habt Ihr auch so wenig von mir gehört in den letzten Wochen.

Früher (als wir noch an Betriebsurlaub gebunden waren und in den Sommerferien anreisten) sagten uns die Vermieter immer, der September sei der beständigste Monat, aber wir hatten wenig Glück mit dem Wetter mit dem angeblich so gutem Urlaubs-Monat. Viele Regentage, allerdings auch einige wunderschöne Sonnentage, aber halt sehr gemischt.

Ich werde hier das eine oder andere vom Urlaub mal vorstellen, aber zuerst muss ich mich mal daheim wieder einleben.

Heute mal nur das „Standard Motiv“ des Berchtesgadener Landes, St. Bartholomä am Königsee.

~~ Bitte Vorschaubild anklicken ~~

Blick vom Jenner auf den Königssee


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Vor vielen, vielen Jahren

  1. ute42 sagt:

    Ach wie herrlich. Die Berge sind einfach schön. Der Blick vom Jenner ist traumhaft.

  2. Lemmie sagt:

    Hallo Agnes!
    In dieser schönen Gegend sind wir auch immer wieder gerne.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    • Agnes sagt:

      Wir haben die Urlaube dort auch immer sehr genossen, allerdings hatten wir dieses Mal kein so gutes Wetter, siehe Hintergrundbild.

  3. Franka sagt:

    Es ist wirklich eine unglaublich schöne Landschaft. Vor ca. vier Jahren haben wir uns dort auch einiges angeguckt und ich könnte da wieder hin.
    LG, ‚Franka‘

    • Agnes sagt:

      Wir sind seit unserer Hochzeitsreise vor 45 Jahren inzwischen 10 Mal dort gewesen, ne ich glaube dieses Jahr war es das 11. Mal, und es gibt immer noch Wanderungen und Touren die wir nicht gemacht haben.
      Allerdings so viel Pech mit dem Wetter wie in diesem Jahr hatten wir noch nie.

  4. pETRA sagt:

    Schade, dass es mit dem Wetter nicht so geklappt hat – aber ein paar schöne Tage hattet Ihr ja.
    lg pETRA

    • Agnes sagt:

      Wir konnten auch jeden Tag etwas unternehmen, aber um auf einem Berg zu stehen und die Aussicht zu genießen, da möchte man doch gerne gutes Wetter haben, Sonnenschein und gute Sicht, wenn man dann in den Wolken steht, dann macht es keine Freude.

  5. Helmut sagt:

    Hallo Agnes,
    ja das Berchtesgadener Land, ist schon eine phantastische Gegend. Ich habe vor ein paar Jahren dort auch geurlaubt, Königssee-Watzmann-Hochkalter-Klamm – alles wunderschön.
    Freu‘ mich schon auf Deine Bilder.
    Schönen Gruß
    Helmut

    • Agnes sagt:

      Königssee und Jenner standen bei uns bei jedem Besuch auf dem Programm, und diese beiden Punkte konnten wir auch bei Sonnenschein erleben.
      Auf dem Kehlstein waren wir nicht mehr, bei einer dichten Wolkendecke macht das keinen Spaß, und auch die evtl. angedachte Wanderung zur Archenkanzel haben wir ausfallen lassen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir das noch geschafft hätten, wir sind ja keine 40 mehr :sad:

  6. Werner sagt:

    Ach, schön denn es ist ein besonderes Stück Land. Ich war leider bisher nur einmal da und habe vor vielen Jahren eine Watzmannwanderung mit gemacht, die ging bis zum Watzmannhaus. Grandios war damals die Aussicht. Was einem so alles einfällt wenn man deinen Blog liest……………..

    Gruß Werner

    • Agnes sagt:

      Wir sind auch mal den Weg rauf gegangen, haben aber bei der Kühroint Alm nicht den Weg zum Watzmannhaus eingeschlagen, sondern zur Archenkanzel.
      Die hängt über dem Königsee und man hat einen traumhaften Blick auf den See und St. Bartholomä.
      Wir hatten überlegt ob wir das in diesem Jahr noch einmal schaffen würden, aber das Wetter hat die Frage beantwortet.

  7. Georg sagt:

    Eine wunderschöne Landschaft ist das. Da bekomme ich richtig Lust auf Urlaub in den Bergen. Das Wetter scheint aber derzeit überall etwas verrückt zu spielen. Beständiges Wetter ist, wie es scheint, selten geworden zu sein. Aber wenn man zum Erinnern einige schöne sonnige Motive einfangen kann, ist das schon viel wert.

    Ich hoffe es war unterm Strich trotz des durchwachsenen Wetters ein schöner Urlaub. :regen: :schmetterling: :photo-blume:

    LG, Georg

    • Agnes sagt:

      In der zweiten Woche hatten wir dann endlich vier schöne Sonnentage, danach war es wieder wolkig.
      Bei 14 Tagen Urlaub ist das kein gesundes Verhältnis finde ich.
      Aber so kann es gehen im Urlaub.
      Wir hatten auch einiges als Regenprogramm, z. B. die Dokumentation auf dem Obersalzberg, das neueröffnete Haus der Berge in Berchtesgaden, aber nach der ersten Woche langte es uns mit den Wolken.
      Viele besichtigen dann auch das Salzbergwerk, ist sehr interessant, aber da waren wir schon zwei Mal, das wollten wir nicht noch einmal.

  8. aNette sagt:

    Diese wundervolle Kapelle hat schon als Foto meine Schulklasse geschmückt. Tolles Motiv, tolle Fotos. lg aNette

    • Agnes sagt:

      Das war immer der Traum meiner Mutter diese wunderschön gelegene Kirche am Königssee mal zu sehen.
      Wir haben sie einmal mitgenommen in unserem Urlaub und ihr all die schönen Ecken gezeigt. Ich bin heute noch so froh darüber dass wir das gemacht haben, denn ein Jahr später ist sie tödlich verunglückt.
      Das war der einzige Urlaub, den sie in ihrem Leben gemacht hat.

  9. Helga/Rheinland sagt:

    Liebe Agnes,
    auch für mich ist das Berchtesgadener Land mit schönsten Erinnerungen verbunden. Deine prachtvollen Fotos bestätigen meinen damaligen Eindruck!
    Ich schicke Dir einen lieben Gruß.
    Helga

    • Agnes sagt:

      Du kennst ja wahrscheinlich auch den Spruch von Ludwig Ganghofer

      „Wen Gott lieb hat
      den lässt er fallen in dieses Land“

      Davon sind die Bayern dort jedenfalls überzeugt.

  10. Kerstin sagt:

    Bayern ist groß liebe Agnes, deshalb kann ich nicht sagen, da warst ja ganz in meiner Nähe ;-) Und bis ins Berchtesgadener Land fahren wir von uns aus mindestens 2 Stunden. Deshalb bin ich selten in der Ecke – derweilen ist das ein wunderschönes Plätzchen Erde!
    Wunderschöne Fotos – da werd ich gleich mal deine weiteren Beiträge dazu nachlesen!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    • Agnes sagt:

      Das freut mich liebe Kerstin, dass Du Dir meine Einträge vom Berchtesgadener Land alle angesehen hast.
      Zwei Stunden ist ja auch nicht die Entfernung, das kann man doch sicher mal für einen Tagesausflug machen.
      Für uns waren das 850 Kilometer darunter, das fährt man nicht mal einfach so.
      Aber schön ist es dort, wir waren bestimmt schon 11 Mal dort.
      :urlaub: :wandern:

Kommentare sind geschlossen.