Tanzlinde

Was ist eine Tanzlinde?

Eine Tanzlinde ist eine meist mehrere hundert Jahre alte Linde, die ein Podest trägt, welches zum Tanzen genutzt wird.

Bis vor ca. 150-200 Jahren war es ein fester Brauch, Gerichtsverhandlungen im Freien unter Bäumen (meist Linden) zu halten. Dies geschah wohl unbewusst aus traditionellen Gründen, aber es war ebenfalls nicht üblich, dass sich ehrbare Personen mit gemeinen Verbrechern in einem Raum aufhielten und sich Luft zum Atmen teilten.

Später wurde es Sitte, die Gerichtslinden durch Aufbauten in ihrem Wert zu erhöhen. Es wurde eine Tanzbühne in die Äste des Baumes eingebracht und oft auch noch eine zweite Ebene darüber für die Musiker gebaut.

So konnte man unter dem Baum sitzen, darüber tanzen und oben musizieren. Da die Äste und Blätter die gesamte Holzkonstruktion umrankten und einschlossen, entstand ein sehr idyllischer Baumpavillon.

Aufgrund des Wuches der Kaiserlinde bei Schloß Burg, hatte ich diesen Baum für eine Tanzlinde gehalten.

Kaiserlinde

Kaiserlinde

Sieht das nicht so aus, als wären dort früher Bretter zum Tanzen zwischen den Ästen gewesen?

Sie wird aber nirgendwo als solche geführt, wohl aber habe ich kürzlich ganz hier in der Nähe, eine Tanzlinde gesucht (und wie gesucht), gefunden und photographiert.

Tanzlinde

Tanzlinde

Tanzlinde

Die Suche hat sich doch gelohnt, oder?

Weit über 100 Jahre alt ist die Tanzlinde in Bentlage. Heute finden unter dem grünen Dach regelmässig Lesungen statt.
Ich hoffe im nächsten Sommer bei einer solchen Lesung anwesend sein zu können.
Auf jeden Fall werde ich die Linde mal im Sommer mit vollem Laub photographieren.


Nachtrag:
Wir laufen natürlich nicht wahllos durch die Landschaft und suchen Bäume.
Auf Anraten eines Internet-Freundes habe ich mir ein sehr interessantes Buch gekauft „Wege zu alten Bäumen“ und dort wurde diese Tanzlinde erwähnt.


Dieser Beitrag wurde unter baum, natur, photo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Tanzlinde

  1. Lemmie sagt:

    Hallo Agnes!
    Das ist eine sehr interessante Geschichte. Davon habe ich noch nie gehört.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    • Agnes sagt:

      Mir war das bis vor kurzem auch noch nicht bekannt, war um einige Linden auch Tanzlinden genannt werden.
      Man lernt immer noch dazu, und das ist ja auch gut so.

  2. Simone sagt:

    Ah, die Tanzlinde hatte ich gestern auch schon mal gesucht, aber jetzt ist sie ja da. Ein sehr interessanter Bericht. Das habe ich noch gar nicht gewusst, dass früher so etwas im Freien abgehalten wurde. Das könnte man ja auch mal in der Schule lernen. Menno. :ja:
    Also, ich wundere mich immer wieder über Dich…..Du machst Dich auf die Suche einer Tanzlinde und findest auch mal gerade eben eine. Hammer, liebe Agnes. Da hat sich die Suche wirklich gelohnt. Ich wäre wahrscheinlich heute noch unterwegs dafür, wobei ich sagen muss, solche Bäume habe ich bei uns in der Gegend noch nie gesehen. Aber da das Saarland ja früher zu Frankreich gehörte war es vielleicht auch dort kein Brauch. Wer weiss das schon.
    Lieben Gruss und danke für den tollen Bericht. Mal wieder etwas gelernt und nun werde ich auch mal die Augen offen halten, vielleicht findet sich ja hier auch noch eine Tanzlinde.
    Lieben Gruss, Simone :adieu:

    • Agnes sagt:

      Der Tanzlinden-Eintrag war schon fertig und für gestern programiert, aber dann hab ich mein Bild für das Projekt gemacht, und wollt das aktuell lieber vorziehen.
      Leider war ich zu langsam, und die Linde war schon online, hab sie schnell wieder zurückgezogen und auf heute datiert.
      :zwinker:
      Simone wir haben uns zwar auf die Suche nach der Tanzinde gemacht, aber nicht nur so, wir wußten dass es die Linde dort „irgendwo“ gibt.
      Ich habe doch mal bei der Bonibuche einen photographierenden Herrn getroffen, mit dem ich seither Kontakt pflege.
      Dieser Herr, „Wolfgang Schürmann“ heißt er, hat sehr viel Wissen in Sachen Bäume und von ihm, bzw. auch von seiner Webseite, habe ich schon viel gelernt.
      Von Wolfgang habe ich auch den Tipp zu einem sehr interessanten Buch bekommen, welches ich mir gekauft habe, und dort stehen sehr viele interessante Bäume drin, ist nur nicht immer einfach sie zu finden.
      Und dort wurde eben auch diese Tanzlinde in Bentlage erwähnt, die wir dann eines Tages gesucht, und gefunden, haben.
      Auch über die Tradition der Tanzlinde weiß ich von Wolfgang, das hat er kürzlich während einer Vernissage (mit seinen Baumbildern natürlich) erzählt.

      • Simone sagt:

        Oh, danke für den Tipp mit dem Buch. Das werde ich mal gleich bestellen. Hört sich interessant an und schaut nach dem optimalem Weihnachtsgeschenk für den Lebensgefährten meiner Mutter aus. Ich werde dann auch gleich mal fragen, ob ich es mir ausleihen darf :haha:

        • Simone sagt:

          achso, gut, dass Du das mit der Suche noch erwähnt hast…..ich dachte nämlich, Du wärst einfach so durch die Gegend gelaufen und dann plötzlich….war sie da :ja:
          ….obwohl, ich hätte Dich schon bewundert dafür :freu:
          :wink:

          • Agnes sagt:

            Sorry, das hatte ich nicht ausdrücklich vermerkt.
            Ich hatte das schon mal erwähnt, dass wir nach einen Buch diese Bäume suchen, und nicht daran gedacht, dass das ja nicht jeder gelesen hat und auch nicht behalten hat.
            Soll ich den Eintrag noch entsprechend ergänzen?

            • Simone sagt:

              Also für mich nicht, ich weiss es ja jetzt. :totlach:
              …aber vielleicht für die anderen Leser zum Beitrag verlinken. :ja:

            • Simone sagt:

              Übrigens, ich habe das Buch jetzt bestellt. Es gab tatsächlich eins für Saarland und Rheinland-Pfalz zusammen. Das hab ich dann mal NRW vorgezogen. ;-) Da bin ich aber mal gespannt, was da drin steht und ob es alte Bäume im Saarland gibt.

            • Agnes sagt:

              Gab es das Buch denn doch noch?
              Ich hatte bei Amazon geguckt und die waren alle vergriffen.

        • Agnes sagt:

          Simone, das Buch gibt es für jedes (oder fast jedes) Bundesland.
          Ich habe das für NRW, das war auch der Link, also aufpassen beim Bestellen.

          • Simone sagt:

            Oh, gut dass ich das noch gelesen habe. Wollte gerade bestellen, dann schau ich eben nochmal nach.
            Danke!

            • Agnes sagt:

              Gibt es bestimmt auch passend für Dich.
              Wo wohnt Deine Mutter?
              Falls Du Rheinland-Pfalz und Saarland gebrauchst, das ist zur Zeit nicht verfügbar, aber man kann sich vormerken lassen.

  3. Rewolve44 sagt:

    Ich dachte zuerst an einen Spass als ich Tanzlinde gelesen habe, aber wie man sieht gibt es wirklich alles.
    Das Foto mit der Linde ist wunderschön.

    Lg,
    Rewolve44

    • Agnes sagt:

      Es gibt sogar noch viel schönere Tanzlinden, ich muss mal schauen ob ich mal so einen Baum finden und photographieren kann.
      Gib mal bei google Tanzlinde ein, da wirst Du herrliche Bilder sehen.
      Die Bentlager Tanzlinde werde ich auf jeden Fall im nächsten Jahr mal belaubt photographierern.

  4. Anne sagt:

    Meine Güte, sind das mächtige Bäume!! Agnes, ich habe leider nicht mal annähernd so ein schönes Naturdenkmal in meiner Nähe. Auch die Geschichte mit den Tanzböden kannte ich gar nicht. Sehr interessant also. Ich finde das toll, dass man bis in unsere Tage diesen schönen Brauch aufrecht erhält. Geht ja eh viel zu viel Kulturgut mit der Zeit verloren, weil es nicht gepflegt wird – das finde ich persönlich sehr schade.

    Hier ein bißchen OT: am Wochenende fand ich in unserer Zeitung eine ganze Seite voll mit urtümlichen bayerischen Ausdrücken zu den verschiedennsten Dingen aus dem täglichen Leben. Manche davon kannte ich, viele schon nicht mehr. Mein Pa… ja, der wusste noch alles. Und meine Kinder – die kennen nicht einen einzigen Ausdruck UND – sie können nicht mal BAYERISCH!!! :book:

    Drum Agnes – bin ich gespannt auf Deine Dichterlesung im nächsten Jahr und auf Bilder davon. Schön, dass es sowas noch gibt.

    LG Anne

    • Agnes sagt:

      Anne ich kannte das auch alles nicht, hab das erst durch Wolfgang Schürmann erfahren.
      Es ist schön wenn man sich so immer weiter in ein Thema vorarbeiten kann.
      Bei Euch in Bayern gibt es auch Tanzlinden

          # Limmersdorf (Bayern, Oberfranken)
          # Peesten (Bayern, Oberfranken)
          # Langenstadt (Bayern, Oberfranken)
          # Effeltrich (Bayern, Oberfranken)
          # Grettstadt (Bayern, Unterfranken)

      Vielleicht findest Du ja mal eine davon.
      Von der von Peesten habe ich Bilder gesehen, die sieht total cool aus, ebenso die von Limmersdorf.
      Vielleicht findest Du die Bäume ja.
      :adieu:

  5. Kerstin sagt:

    Da ist sie ja wieder die Tanzlinde ;-)

    ein schöner Bericht, ich wusste gar nicht, dass es solche Bäume gibt. Ich hoffe mich demnächst mal wieder aufmachen zu können zu der alten Eiche in Perdöhl, um endlich auch mal Fotos davon zu machen :ja:

    LG, Kerstin

    • Agnes sagt:

      Wieder????? :confused:

      Nö Kerstin, von der Tanzlinde hab ich noch nie Photos gezeigt. :nein:

      Wenn Du die Kaiserlinde von Schloß Burg meinst, die habe ich hier mal gezeigt, aber das ist keine Tanzlinde, auch wenn man das meinen könnte.
      Ich hatte sie auch erst dafür gehalten, hab mich aber erkundigt, es ist keine.

      Wenn Du mal nach Thüringen kommst Kerstin, dort gibt es noch etliche Tanzlinden, vielleicht findest Du ja eine.
      :glueck:

      • Kerstin sagt:

        *lach* Agnes, ich weiß ;-) dass ‚wieder‘ war auf den Artikel bezogen, den ich ja schon einmal kurz im feed habe aufblitzen sehen :jubel: …und dann war er ja wieder weg :nein:

        LG, Kerstin

  6. Simone sagt:

    Vor lauter Verzweigungen, weiss ich nicht mehr wo ich klicken soll für meine Antwort.
    Bei Amazon gab es das Buch nicht mehr, nur noch gebraucht. Aber das Versandantiquariat hatte es noch. Ist heute eingetroffen. :ja: :jubel:

    • Agnes sagt:

      Ich bin auch ziemlich verunsichert, weil die Kommentare nicht immer dort erscheinen wo sie sollten.
      :confused:
      Habs noch nicht begriffen, wie WordPress das sieht und einteilt.
      Am besten ist es wohl, nach zwei Kommentaren wieder einen neuen zu schreiben.
      Simone, Du wirst das Buch auch nicht mehr als neu erhalten, meins ist auch „gebraucht“ bei Amazon gekauft, aber der Zustand war okay.
      Wie ich von Wolfgang hörte, ist der Autor vor einigen Jahren verstorben, und das Buch (die Bücher) wird/werden nicht wieder neu aufgelegt.
      Dann wünsche ich Dir ganz viel Freude mit dem Baumbuch.
      :book: :photo:
      Hoffentlich findest Du auch viele der Motive.

Kommentare sind geschlossen.