Porlinge

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Der Herr vom NaBu, den wir im Venn trafen (s. letzter Eintrag) erklärte mir weiterhin, dass dies ein Porling sei, ich hatte Baumpilz gesagt.

Porling

Baumpilz sei eine Oberbezeichnung für viele Pilzarten sagte er.

Der Schmetterlings-Porling sah nicht mehr so gut aus, der war schon vom letzten Jahr.
Seine bunten, dachziegelartig übereinander stehenden Hüte wachsen ganzjährig hauptsächlich an Stümpfen und toten Stämmen von Laubhölzern.
Ich hatte bisher noch nie von diesem Pilz gehört.

Schmetterlings-Porling

Besonders schön fand ich diesen Porling an einer Birke

Porling

Sieht er nicht aus wie ein Hut mit einem Spitzengardinchen?

Aus einiger Entfernung war er jedenfalls völlig unscheinbar und absolut nicht fotogen

eigentlich kein Photomotiv

Mehr über das Emsdettener Venn


Dieser Beitrag wurde unter landschaft, muensterland, natur, photo abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Porlinge

  1. Rolf sagt:

    Huhu Agnes,
    so ein Zufall, ich war heute fotografieren und habe auch einen „Baumpilz“ knipsiert. Meiner ist aber nicht an einem alten Baumstamm gewachsen sondern mitten auf einer Wiese in der Nähe eines kleinen Bächleins. Wahrscheinlich ist das dann auch ein Porling und kein Baumpilz, ist aber auch egal, jedenfalls ist meiner schön bunt ;-)
    Liebe Grüße
    Rolf

    • Agnes sagt:

      Ich habe keine Ahnung ob Dein Pilz auch ein Porling ist, denke aber nicht, denn der NaBu-Mann sagte Porlinge wachsen an abgestorbenem Holz.
      Baumpilz ist der Oberbegriff (so wie Vögel) und Porling eine genauere Bezeichnung (so wie Meise). :zwinker:
      Ja, Dein Baumpilz ist viel bunter (und schöner) als meine Porlinge :augenklimper:
      Du hattest ja auch Sonnenschein, und wir beinahe Regen, das macht sich natürlich stark bei den Farben bemerkbar.

      • Rolf sagt:

        Ich glaube dass die Buntheit im Laufe der Zeit verloren geht. Deine Pilze sind vermutlich etwas älter als meine.
        Ciao
        Rolf

        • Agnes sagt:

          hmm, meinst Du Rolf?
          Ich glaube eher nicht, es liegt wohl an der Sorte der Pilze.
          Vermutlich sind diese Porlinge, die also nur an alten und vermodderten Bäumen wachsen so farblos.
          Und die Sonne hat natürlich auch dazu beigetragen.

          Ich wundere mich, dass niemand etwas zu dem „Hut“ geschrieben hat, ich fand das so lustig als ich das sah.
          Hab das erst daheim beim Photo sichten bemerkt, nicht im Venn.

  2. Guten Aben liebe Agnes, :glueck:
    ich finde es grossartig, dass Du mit dem Verein NaBu die Natur erkundest und dabei auch mit Deiner Camera seltene Pflanzen und was so alles wächst, festhalten kannst.
    Schöne Fotos, wie immer.
    Der Schmetterlings-Porling hat mir natürlich gleich gefallen, auch wenn er seit dem :muede: vorigen Jahr wartet, bis es Frühling wird.
    Danke nochmals für Deine Glückwünsche zum Geburtstag.
    Weiterhin viel Freude mit dem Fotografieren, Diesem und Jenem.

    Herzlichen Gruß aus der YT :kopf-kratz: süchtigen :ja: Ingrid aus Tirol.

    • Agnes sagt:

      Ich liebäugele schon länger mit dem Programm vom NaBu, konnte allerdings bisher kaum an Veranstaltungen (Wanderungen, Tagesausflüge etc.) teilnehmen, ich hoffe, dass das jetzt anders wird.
      Der Schmetterlingsporling sah schon etwas „matschig“ aus, vielleicht bekomme ich ja noch mal einen frischen vor die Linse.
      Was bitte heitß YT-süchtig?
      youtube?
      Sonst ist mir nichts eingefallen mit Y und T
      :confused:

  3. Lemmie sagt:

    Liebe Agnes!
    Ich nenne diese Pilze auch immer Baumpilze. Jetzt konnte ich wieder dazu lernen. Aber ob ich mir diesen Namen – Porling – auch merken werde, bezweifle ich :sad:
    Lieben Gruß
    Lemmie

    • Agnes sagt:

      Ich hatte diesen Namen auch noch nie gehört, und hatte schon Angst, dass ich, bei all den vielen Informationen, den gar nicht bis daheim behalten würde.
      :augenklimper:
      Wie ich eben schon bei Rolf schrieb, Baumpilz ist der Oberbegriff (so wie Vögel), dazu gehört vieles, und Porling ist eine genauere Bezeichnung (so wie Meise).
      So jedenfalls hat es uns der Mann erklärt.

  4. Werner sagt:

    Hallo Agnes,
    also Porlinge hatte ich bisher auch noch nicht gehört, aber ich sage weiterhin Baumpilze, da weiß jeder was gemeint ist. :wink:
    Ich wünsche dir noch einen schönen Wochenanfang…………… :zwinker: ist doch schön wenn andere zur arbeit rennen müssen oder? :jubel:

    LG Werner

    • Agnes sagt:

      Wie oben bei Rolf schon geschrieben, Baumpilz ist der Oberbegriff (so wie Vögel) und Porling eine genauere Bezeichnung (so wie Meise).
      Du kannst auch zu jeder Nachtigal oder zu jedem Spaßt sagen „es ist ein Vogel“, ist immer richtig. Also ist Baumpilz nicht verkehrt.
      Gestern Abend war ich riesig froh, als mir bewußt wurde, dass ich heute ausschlafen konnte.
      :kissen_schmuser:

  5. Edith T. sagt:

    Aha – jetzt habe ich schon wieder etwas dazu gelernt!
    Den Schmetterlings-Porling sieht man hier auch überall.
    Der Porling mit der Hutform ist echt lustig anzusehen – da fehlt jetzt nur noch so ein Kerlchen mit Knollen-Nase drunter :haha:
    Danke, liebe Agnes, für die Infos und Bilder!
    Liebe Grüße, Edith

    • Agnes sagt:

      Mein Mann hat auch gesagt, ich soll doch versuchen an dem Bild zu basteln und ein Gesicht unter den Hut zaubern.
      Aber ich bin nicht so gut im Basteln.
      Mir gefällt das Spitzengardinchen auf dem Hut so gut.
      :haha:

  6. Rewolve44 sagt:

    Sehr schön die Fotos, solche habe ich auch schon fotografiert ich wusste gar nicht das die Porlinge heisen.

    Lg,
    Rewolve44

    • Agnes sagt:

      Welche Baumpilze jetzt genau Porlinge heißen weiß ich auch nicht. Jedenfalls ist es eine Untergruppe.
      Man lernt halt immer noch dazu.

Kommentare sind geschlossen.