Lyrische Welt / Gedichte

Ein Gedicht sollte wie ein Dessous sein
...ein Hauch von Nichts überlässt die Gedanken der Fantasie.
Damaris Wieser (*1977)
   

Jahreszeiten:
Frühlingsgedichte
Sommergedichte
Herbstgedichte
Wintergedichte
---------------------
Festzeiten:
Adventsgedichte
Jahreswechsel
Karneval
Ostergedichte
Pfingstgedichte
Weihnachtsgedichte

Themen:
Denkmäler
Engel
Nebelgedichte
Rosengedichte
Schmetterlingsgedichte
Sonnenuntergang
Tiergedichte
Trauer
Veilchen


Autoren, alpabetisch sortiert:

:: diverse Autoren ::
-------------------
Ernst Moritz Arndt
Gaby Bessen
Julius Bierbaum
Ingmar Bojes
Heinz Bornemann
Clemens Brentano
Wilhelm Busch
Matthias Claudius

Max Dauthendey
S. Drechsel-Walther
A. von Droste-Hülshoff
M.Ebner-Eschenbach
Josef von Eichendorff
A.H.H.v.Fallersleben
Theodor Fontane
Emanuel Geibel
J.W.v.Goethe

Friedrich Hebbel
Johann Peter Hebel
Heinrich Heine
Friedrich Hölderlin
KarlHeinz Karius
Gottfried Keller
Poldi Lembcke
Nikolaus Lenau
Detlev von Liliencron
Agnes Miegel

Karl Miziolek
Christian Morgenstern
Eduard Mörike
Friedrich Nietzsche
Novalis
Alexander Puschkin
Rainer Maria Rilke
Dr. Ingrid Riedl
Joachim Ringelnatz
Friedrich Rückert

Helga Schäferling
Friedr. v. Schiller
Heinrich Seidel
Johann Gabriel Seidl
Carl Spitzweg
Theodor Storm
Georg Trakl
Edith Tries
Ludwig Uhland



Monatsbilder Spruchbilder Kontakt / Gästebuch Agnes Welt

Die wunderschönen Gedichte von Hermann Hesse habe ich vom Netz genommen,
da ich sonst gegen das das Copyright verstoßen würde.
Die Gesetzeslage des Urheberrechtes, erlaubt mir nicht, Zitate und Gedichte ohne Genehmigung der Erben zu veröffentlichen.

Weitere Informationen siehe hier