Idyllische Fischersiedlung Holm

Zum zweiten mal besuchten wir (während einer Busreise) die Stadt Schleswig und konnten uns an den wunderschönen Häusern der Fischersiedlung Holm erfreuen. Die Häuschen gruppieren sich rund um einen Friedhof

Leider — auch dieses Mal wieder zu wenig Zeit für das schöne Städtchen. Ein kurzer Besuch im St.-Petri-Dom ein Rundgang im Holm und das wars dann.

Etwas sehr schönes ist im Holm Sitte, es dürfen keine Autos dort parken. Für die Anwohner sind Parkplätze in der Nähe vorgesehen, zum Be- und entladen bzw. jemanden nach Hause zu bringen dürfen die Bewohner vor der Tür halten, aber zum parken bringen sie den Wagen dann weg.

Eine wunderbare Regelung die ich mir für mach andere historische Stadt auch wünsche.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Idyllische Fischersiedlung Holm

  1. Werner sagt:

    Malerisch an zu schauen sehr hübsch dieses Holm. Ja das sind Orte wo ich so schnell nicht hin kommen werde. Zieht es mich doch in andere Gefilde. Bin gerade auf dem Sprung in die Ardennen für eine Woche, mir bleibt da etwas mehr Zeit etwas an zu schauen. Bustouren liegen mir überhaupt nicht, wegen der wenigen Zeit.

    Gruß Werner

    • Agnes sagt:

      Bustouren liegen mir auch nicht, absolut nicht. Aber das schrieb ich ja schon häufiger.
      Wir machen das nur mit, weil wir mit dieser Clique halt seit zig Jahren gemeinsam weg fahren, und wir haben schon sehr schöne Touren gemacht. Wien, Berlin, London, Paris, Hamburg, München, Stockholm etc. inzwischen sind nicht mehr alle gesundheitlich so fit, und die möchten es lieber bequemer und ziehen so eine organisierte Busreise vor.
      Ich denke das war eh unsere letzte Fahrt, ich jedenfalls weine der Busfahrt keine Träne nach.

      Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub in den Ardennen.

  2. Helga/Rheinland sagt:

    Liebe Agnes!
    Es liegt lange zurück, dass ich die Fischersiedlung Holm besuchte, aber immer noch erinnere mich gerne daran. Nun sehe ich Deine Fotos und bin begeistert, dass es nach wie vor so gepflegt und idyllisch ausschaut wie vor vielen Jahren.
    Sei lieb gegrüßt von Helga

    • Agnes sagt:

      Es sieht tatsächlich alles sehr malerisch und gepflegt aus, und ich hätte dort noch viel länger verweilen können.
      Vor allem hatte ich dauernd andere Leute im Blickfeld, so dass es sehr schwierig war wenigstens ein paar Eindrücke zu fotografieren.

  3. Edith T. sagt:

    Da waren wir auch schon, und es hat uns sehr gut gefallen.
    Allerdings hatten wir viel Zeit zur Verfügung, da wir alleine dort waren. So konnten wir uns in Ruhe alles ansehen, was wir sehen wollten.
    Schön war es an der Schlei :-)
    LG, Edith

    • Agnes sagt:

      So hätte ich es mir auch gewünscht, etwas mehr Zeit und Ruhe. Und nicht einmal mit dem Reiseführer um den Friedhof gelaufen und schon gings wieder zum Bus.

  4. Herrlich all die Bilder aus meiner Ecke zu sehen, die ich zugerne anschaue.
    Ja, man braucht wirklich ein bißchen mehr Zeit, um alles zu sehen und man will ja auch ein bißchen den Anblick genießen.
    Ich mag auch die Busreisen nicht, wo man im Grunde nur von einer Ortschaft zur nächsten gejagt wird. Dann doch lieber selber eine Fahrtroute ausmachen und Zeit mitbringen. So fern man das kann.

    Nachträgliche Glückwünsche zu eurem Hochzeitstag und weiterhin alles Gute!

    Liebe Grüße

    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: more »