So schlimm finde ich es gar nicht

Da schimpfen wir seit Wochen (Monaten) über den Sommer, der keiner ist, und zeitweise hab ich ja auch mit geschimpft, immer dann, wenn wir was vorhatten und es regnete.
Aber wenn so richtig in mich gehe, muss ich gestehen, so ganz schlimm finde ich das alles gar nicht.

Wenn es zu heiß ist, dreht eh mein Kreislauf durch, dann bin ich schlapp wie ein nasser Lappen, und wenn es nachts bei uns im Schlafzimmer gar nicht mehr abkühlt und die Luft steht in der Wohnung, das alles mag ich auch nicht.

Und wenn ich in früheren Jahren im Büro saß und schwitzte wie in der Sauna, weil wir ein Flachdach hatten, welches aufgrund von zu schwacher Isolierung eher einen Treibhauseffekt hervorrief als dass es vor Sonne schützte, dann habe ich den Sommer nicht geliebt, manchmal sogar verflucht.

Also dachte ich die Woche mal darüber nach, dass es doch so viel angenehmer ist. Heute ist es zwar durchwachsen, dann scheint die Sonne, dann gibt es wieder ein kleines Regenschauer, aber die gesamte letzte Woche war es doch entgegen der Vorhersage gar nicht so schlecht.

Kein Schwimmbadwetter, man konnte nicht Sonnenbaden, aber man konnte draußen sitzen und Kaffee trinken, man konnte etwas unternehmen und zum Photographieren war es super. Eigentlich bin ich doch damit zufrieden.

Gestern fuhren wir zu Burg Vischering, denn dort ist eine Ausstellung über die Arbeiten von „Christo und Jeanne-Claude“.

Es wird ein intensiver Überblick über das gemeinsame Schaffen von Christo und Jeanne-Claude gegeben mit Unikaten wie Collagen und Zeichnungen, mit dreidimensionalen Grafiken, signierten Drucken, aber auch mit Vorstudien, Fotografien und Filmen der realisierten Projekte.

Da das Wetter aber so gut war, entschlossen wir uns vorher noch Burg Kakesbeck aufzusuchen, die kannten wir noch gar nicht, und schaut mal selber, für eine Regenvorhersage sieht der Himmel doch phantastsich aus, oder?

Bild anklicken

Burg Kakesbeck wird seit über 25 Jahren von ihrem jetzigen privaten Eigentümer wiederhergestellt, allerdings machten die Gebäude auf mich eher einen Eindruck des Verfalls.

Von großartigen Restaurierungen war wenig zu sehen. — Leider. So wie diese Brücke, aber fotogen ist sie doch?

Zum Vergrößern anklicken

Die Christo Ausstellung haben wir natürlich auch noch gesehen, sie hat mir gut gefallen, vor allem ein filmischer Beitrag über die Erstellung des Projektes „Valley Curtain“, eine sehr interessante Berichterstattung, über ein sagenhaftes Projekt. Die Ausstellung ist sehr zu empfehlen.

Dann konnten wir noch auf Burg Vischering im Burghof, im Sonnenschein Kaffee trinken.
Was wollen wir eigentlich mehr?
:coffee: :rotwein: :sekt:

Burg Vischering
-anklicken-


Dieser Beitrag wurde unter burgen und schloesser, muensterland, photo, unterwegs, webseite abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Responses to So schlimm finde ich es gar nicht

  1. aNette sagt:

    Na ja, zum Glück neigt der Mensch dazu, im Nachhineinen das Meiste zu glorifizieren. Schwüle Hitze mag ich auch nicht, aber Sommer geht anders. Wir haben ein untrügliches Messgerät im Hause, das Sonnenenergie misst, nicht ein gefühltes Wetter, nämlich unsere Solaranlage. Demnach hatten wir den schlechtesten Juli seit bestehen der Solaranlage, also seit 4 Jahren. Beim August zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab. Und selten war unsere Wiese so matschig, wie in diesem Jahr. Dennoch gab es ein paar schöne Tage und Stunden, die auch ich zum Fotografieren genutzt habe. Das Regenwetter habe ich nicht fotografiert. So bleibt in der fotografischen Dokumentation ein schöner Sommer hängen. Warum auch nicht. Burg Vischering….bei Nacht….war da nicht was? :ja: Schönes WE, lg aNette

    • Agnes sagt:

      Ich hatte mich in dem Wetterrückblick ja auch auf die letzte Woche beschränkt und festgestellt, dass mir das so mit den eher niedrigen Temperaturen gar nicht so schlecht gefällt (mir persönlich).
      Und wenn ich weiter zurückblicke, dann haben wir die Regentage daheim verbracht, so konnte ich wenigstens hin und wieder meine Photos bearbeiten, und lesen.
      Aber insgesamt waren wir in den letzten Monaten viel unterwegs, allerdings meistens mit Anorak oder warmer Kleidung.
      Radtouren haben wir eher weniger gemacht, dafür war es meistens zu unbeständig.
      Du hast natürlich recht, das ist kein Wetter für Juli und August, nur wenn ich die Wahl hätte zwischen Affenhitze und eher herbstlichen Temperaturen, dann tendiere ich mit Sicherheit nicht zu 30° und mehr.
      Und wenn das jetzt bis Ende Oktober so bleibt, und nicht zu früh kälter wird, dann will ich jetzt nicht mehr meckern.
      Wobei, heute und morgen (gestern auch schon) ist hier „Emsdetten à la carte“ eine Freiluftveranstaltung mit den leckersten Angeboten zum Essen. Wäre schön wenn es da wenigstens trocken bliebe.

      Vischering und/oder Nordkirchen bei Nacht ist immer noch ein Thema!

  2. Edith T. sagt:

    Die Brücke ist doch wohl nicht zum Betreten freigegeben, oder?! :haha:

    Große Hitze mag ich auch nicht, liebe Agnes.
    Aber ein bisschen Sommer darf es trotzdem sein. Das, was wir bisher hatten, finde ich echt frustrierend.
    Nichts kann man planen, und wenn es mal schön ist, dann muss man arbeiten.
    Die Wochenenden sind meistens verregnet.
    Nee, das macht keinen Spaß – und Sommerwetter ist das nicht annähernd.
    Ich wäre ja schon hochzufrieden, wenn es mal 1 Woche lang tagsüber trocken bliebe und durchgehend die Sonne scheinen würde – bei 20 bis 25°

    Wer hier hat denn seinen Teller nicht leer gegessen??? :essen: :schrei:

    Liebe Grüße, Edith

    • Agnes sagt:

      Edith die Brücke befand sich immer Inneren der Burganlage, ich hoffe mal dass sie noch restauriert wird.
      Für Dich als Berufstätige sieht das sicher ein wenig anders aus liebe Edith, Du hast die Wochenenden für Aktivitäten.
      Da wir auch alles (fast alles) in der Woche und auch kurzfristig planen können, war das in letzter Zeit nicht ganz so schlimm mit dem Wetter.
      Ich hatte mich im Text aber auch auf die letzte Woche beschränkt, da war immer Regen vorhergesagt und wir hatten immer viel besseres Wetter als vorhergesagt, die Bilder der Burg sind der Beweis.
      Außerdem kenne ich eine Schwangere, die sich sehr freut wenn es nicht 30° und mehr sind.
      :augenklimper:
      Und meinen Teller esse ich immer leer
      :hunger:

      • Edith T. sagt:

        Das mit dem Teller-leer-essen kann ich ja leider nicht kontollieren :zwinker:
        Hier scheint es anders zu sein als bei Euch – zumindest was einige der Wetterberichte angeht.
        Oft war teils wolkig / teils sonnig angekündigt und wir hatten fast durchgängig Regen.
        Abends draußen gesessen haben wir – abgesehen vom Frühjahr – bisher nur 2 x, und das ist eindeutig zu wenig für das, was sich Sommer nennt.
        Für Schwangere, Herzkranke und sehr füllige Menschen sind diese Temperaturen sicherlich besser als Sommerhitze.
        Aber 22° dürften auch sie gut aushalten, oder?
        Und damit wäre ich ja schon zufrieden – wenn es dabei nicht regnet!
        Du siehst, ich bin überhaupt nicht anspruchsvoll :haha:

        Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!
        Edith

        • Agnes sagt:

          Dafür haben wir an diesem Wochenende Dauerregen, wie waren weder gestern noch heute unterwegs.
          Und das war oft so, dass es am Wochenende schlecht war, und ab Montag blieb es zumindest trocken.
          Das schrieb ich ja schon, dass das für uns dann halt okay ist wenn es ab Montag wieder besser wird. Für die berufstätigen Menschen sieht das anders aus, da freut man sich aufs Wochenende und dann
          :regen:
          Hier im Ort ist an diesem Wochenende eine Großveranstaltung (s. Links in meiner Antwort an Anne) und für die tut es mir sehr Leid, dass die Veranstaltung jetzt gestern Abend und heute buchstäblich ins Wasser fällt.
          Aber grundsätzlich erwarten wir vom Sommer halt etwas anderes, die Leute möchten ins Schwimmbad, sich sonnen etc. und das ist definitiv in diesem Jahr kaum bis gar nicht möglich.
          :sonnenschirm:

  3. Anne sagt:

    Ach, diese Brücke, die hab ich vorhin schon in deinem Header bewundert.. die ist ja toll.

    Agnes, ihr nehmt eben das Wetter grad so wie es kommt und stimmt eurer Unternehmungen darauf ab… spielt ja auch keine Rolle mehr, ob ihr dann am Sa oder doch am Mi etwas besichtigen wollt. Aber viele gehen halt noch in die Arbeit und haben nur das WE und wenn ich mich recht erinnere, so ist jetzt z.B. bei uns das 3.te WE in Folge verregnet… da kommt keine Freude auf. Und Sommerferien für die Kinder sind auch. Aber ich persönlich gebe dir Recht, mags auch net, wenn es so schrecklich heiß ist, bin da eher der gemäßigte Typ. :-)

    LG, Anne

    • Agnes sagt:

      Das ewige Jammern bringt ja auch eh nichts, man muss den Sommer halt so nehmen wie er ist, und ich versuche einfach das Beste daraus zu machen.
      Das schrieb ich ja auch in der Antwort an Edith schon, dass es bei uns ein Unterschied ist, da wir nicht nur auf das Wochenende lauern mit dem guten Wetter.
      Allerdings ist es heute ein totales mistiges Wetter, und hier in Emsdetten findet „Emsdetten à la carte“ statt, das fällt heute Mittag komplett ins Wasser.
      Aber zum Glück hat es gestern und am Freitag nicht so viel geregnet.
      Ist schon sehr schade für die Veranstalter wenn es so daneben geht.

      Ein Fest für Feinschmecker,

      Das Warten der Gourmets

  4. wie sagt man so schön.. man hat nur die falsche kleidung an! sei lieb gegruesst manfred

    • Agnes sagt:

      Na ja, das stimmt bedingt, aber eine Radtour, z. B. über mehrere Tage, bei der man permanent nur Regenkleidung tragen muss, die kann man schlicht vergessen.

  5. do sagt:

    Das schwülwarme Wetter mag ich auch nicht; wenn warm, dann schon eher eine trockene Hitze. Aber irgendwie kann man doch jedem Wetter etwas abgewinnen: bei Regen wird hausgehaltet und am PC die bei fotomässigem Idealwetter geschossenen Fotos gesichtet, bei Sonnenschein und 22 – 25° wird die Natur genossen und bei höheren Temperaturen geht man baden. Oder eine interessante Ausstellung lockt in eine kühle Burg, und man bringt vom Ausflug schöne Bilder mit – wie du!
    Dein Header mit der Brücke gefällt mir ganz besonders gut.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Wir versuchen halt das Beste aus der Situation zu machen, und da ich kein Sonnenanbeter bin, eher weniger ins Freibad fahre etc. bin ich mit mäßigen Temperaturen auch zufrieden.
      Hauptsache es bleibt trocken und man kann draußen sein.
      Ich verstehe aber auch die Leute, die es halt lieber wärmer mögen und vor allem wenn man nur am Wochenende Zeit hat, und am Wochenende ist es leider meistens nicht so gut gewesen mit dem Wetter.
      Ich hoffe noch auf einen schönen Herbst, wenn es noch einigermaßen warm ist, und das bunte Laub in der Sonne strahlt, das gefällt mir dann sehr gut.

  6. Heinz-Josef sagt:

    Hallo Agnes,
    der Sommer war nicht so gut wie in den letzten 6-8 Jahren, aber ich kann mich an Jahre erinnern, da war es nur kalt und regnerisch. Wir sind verwöhnt worden durch den Klimawechsel. Diese heißen Sommer wie sie in den letzten Jahren vorgekommen sind waren nicht normal. Natürlich gefällt mir auch ein Sommer besser mit viel Sonnenschein, aber nach Möglichkeit nur bis höchstens 28 Grad. Wir haben das Glück in einer Klimazone zu wohnen, die sehr gemäßigt ist. Keine große Kälte, aber auch keine große Hitze, nur wenig Naturkatastrophen, mir gefällts.
    :eis:
    Heinz-Josef

    • Agnes sagt:

      Genau so sehe ich es.
      Natürlich ist es ärgerlich, wenn Radtouren oder andere Vorhaben ausfallen müssen, weil es gerade an dem Tag regnet, aber so leicht durchwachsenes Wetter ist mir allemal lieber als die Riesenhitze, dann macht mein Kreislauf schlapp und ich torkele nur noch herum weil mein Blutdruck im Keller ist.
      Ich bin mit 25° besser zufrieden als mit 35°
      Dein letzter Satz sagt alles aus, den kann ich nur unterstreichen.
      :wandern: :photo-seit: :eis: :fahrradgirl:

  7. Lemmie sagt:

    Liebe Agnes!
    Mit dem Wetter sehe ich es ähnlich wie Du. So lang ich arbeiten ging, war es ärgerlich, wenn immer am Wochenende kaltes und regnerisches Wetter war, sodass ein Badeausflug mit den Kindern nicht zu machen war. Heute ist es mir egal. Wenn es regnet habe ich in der Wohnung genug zu tun, und wenn es wieder sonnig ist, wartet die Gartenarbeit.
    Deine Fotos sehe ich erst an, wenn ich wieder daheim am PC bin. Hier am Laptop muss ich achtgeben, dass ich nicht zu viele GBs verbrauche, denn das wird dann teuer.
    Lieben Gruß Lemmie
    p.S.: ja, die kleinen Platys sind schon aus „eigener“ Zucht.

    • Agnes sagt:

      Weiterhin eine gute Zeit Lemmie, und es reicht ja, wenn Du Dich von daheim wieder meldest.
      Ab nächste Woche soll das Wetter ja besser und auch sommerlich werden, ich hoffe dass es nicht gleich weit über 30° sind dann geh ich auf Krücken (bildlich gesprochen).

Kommentare sind geschlossen.