Göttliche Komödie

In der Abtei Liesborn ist noch bis zum 5. April die Ausstellung „Happy End im Paradies“, (Dalis Bilder zu Dantes Göttlicher Komödie) zu sehen.

Wir waren heute in Liesborn und haben uns Dalís Illustrationen zu Dantes Gedanken und seine Reise durch die drei Reiche der jenseitigen Welt (Hölle, Fegefeuer und das irdische Paradies) angesehen.

Am schönsten fand ich das Bild „Der Nachen mit dem Engel als Fährmann“, auf dieser Seite ist es zu sehen (ich wußte nicht, ob ich fotografieren durfte), oder hier, da ist es nicht so gelbstichig.

Den Besuch des übrigen Museums mit der einmaligen und umfangreichen Kruzifixsammlung habe wir heute nicht gemacht, da wir im letzten Jahr dort die Chagall Ausstellung besucht haben, und bei der Gelegenheit das gesamte Museum besichtigt haben.

Wer sich für Kunst interessiert und im Münsterland wohnt, dem kann ich einen Besuch in der Abtei Liesborn empfehlen.

~~ Bitte Vorschaubild anklicken ~~

2015_03_18- 003  2015_03_18- 005


Dieser Beitrag wurde unter info, muensterland, photo, unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Göttliche Komödie

  1. Ingrid sagt:

    Ihr habt prachtvolle Schlösser in eurer Gegend. Wasserschlösser haben tolle Spiegelungen ;-) Das wäre was für mich.

    Liebe Agnes, wie du bei nächster Gelegenheit sehen wirst, gebe ich mein Köln-Blog nun doch auf. Es wird mir zu viel, zwei Blogs zu führen. Wenn du noch irgendetwas abspeichern möchtest, tu es bald. Einige Einträge – die viel Arbeit waren – werde ich ins ‚Kunterbunt‘ hinüber’beamen‘, nach und nach, aber vieles wird auch gelöscht.

    LG, Ingrid

  2. minibar sagt:

    Liebe Agnes, mit Museen haben wir es nicht so.
    Aber wir werden im Sommer wohl auch mal wieder kleine Touren unternehmen, vielleicht ist dies auch dabei.
    deine Bärbel

    • Agnes sagt:

      Ich glaube außer dem Museum hat Liesborn nicht viel zu bieten, dort findet man nicht mal eine Möglichkeit etwas Eßbares zu finden.
      Von Restaurants ganz zu schweigen, auch einen Bäcker der evtl. ein Brötchen verkauft findet man im Mittag nicht.
      Evtl. ist Bad Waldliesborn da eher zu empfehlen, aber den Ort kenne ich nicht.

  3. do sagt:

    Das Gebäude bietet bestimmt eine wunderbare Kulisse für das Museum. Haus und Dali sind sicher eine interessante Kombination.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Das war mal etwas gänzlich anderes von Dali, zwar teilweise schon sein besonderer und ausgefallener Malstil, aber auch sehr reale Bilder.
      Interessant war besonders das Thema und die Gedanken von Dante.

Kommentare sind geschlossen.