Elegante Schönheiten

Noch schöner und beeindruckender als die Kreuzfahrtschiffe sind meines Erachtens Segelschiffe. Die großen, wie z. B. die „Gorch Fock“ (89,30 m) oder die Passat (115 m), oder die „Alexander von Humboldt “ (65,05 m) sind unbeschreiblich schön, aber auch die kleinen privaten Segelschiffe die wir in dieser Woche am NOK sahen haben mir gefallen.

Hier eine kleine Auswahl der Schiffe, die ich fotografiert habe, gesehen haben wir noch einige mehr.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Elegante Schönheiten

  1. do sagt:

    Die Gorch Fock mal real zu sehen würde mir auch etwas bedeuten. Ich kann mich deiner Meinung nur anschliessen.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Davon träume ich auch noch, die Gorch Fock mal live zu sehen.
      Segelschiffe, egal in welcher Größe, sind einfach eine Klasse für sich.

  2. Ingrid sagt:

    Ich finde, Segelschiffe sind von unnachahmlicher Eleganz. Dagegen sind Kreuzfahrtschiffe plumpe unproportionierte Kästen. Natürlich spinnt der Betrachter von Segelschiffen auch noch seine Gedanken darum, die von Abenteuer und großer weiter Welt, die Legenden und Geschichten, die damit verbunden sind.

    • Agnes sagt:

      Genau so ist es, ein Segelschiff, egal wie groß, ist immer elegant und schnittig.
      Bei den Kreuzfahrtschiffen gibt es zwar auch hübsche und ansprechende Typen, aber nicht die Hotelkästen, die sagen mir auch nicht zu.
      Wir haben mal mit Freunden im Urlaub gesegelt, war nur ein kleines 4-Personen Schiff, aber es hatte was, mir hat das gefallen.

  3. Segelschiffe sind auch für mich der Inbegriff der nostalgischen Schiffsfahrt und in ihrer Wirkung unvergleichlich.
    Ein Sonntagsgruß an Dich, Agnes!
    Helga

    • Agnes sagt:

      Da geht es offensichtlich wohl den meisten Menschen so, dass Segelschiffe als sehr ansprechend empfunden werden.
      Am liebsten sehe ich sie natürlich mit aufgeblähten Segeln, aber das war leider auf dem Kanal nicht möglich.

  4. minibar sagt:

    Oh ja, die Gorch Fock würde ich auch zu gern mal sehen.
    Toll, deine Fotos, wie die beiden da oben drauf sitzen, da hätte ich Angst.
    deine Bärbel

    • Agnes sagt:

      Ich habe es einmal in London erlebt, dass ein Segelschiff über die Themse fuhr, und die Besatzung (ich denke es waren Schüler) saßen alle auf Quermasten und sangen, als sich dann die Tower Bridge öffnete und das Schiff furchfuhr hab ich mit Tränen gekämpft, so schön war das.

  5. Patrizia sagt:

    Ich liebe Segelschiffe, sie haben immer so etwas graziles an sich. Die Gorch Fock finde ich auch ganz toll. Wirklich schöne Fotos. Ich sollte auch mal öfter Schiffe fotografieren.
    LG Patrizia (die leider viel zu selten bei Dir vorbeischaut).

    • Agnes sagt:

      Danke für den Link Ingrid, das ist ein schöner Bericht, schön geschrieben. Auch wenn ich das meiste wußte war es dennoch interessant.

      Was ich nicht wußte, und auch im aktuellen Brückenboten nicht gelesen habe, dass der Kanal ein Zusatzgeschäft ist, ich dachte die Schiffe zahlen einen hohen Preis für das Passieren, der ausreicht den Kanal zu unterhalten, schließlich sparen die Schiffe ja einen Riesenumweg.
      Ich habe gelesen:

      Fährt ein Schiff z.B. von Dover nach Kiel, spart es im Vergleich zu dem Weg über Skagen 368 Seemeilen (682 km). Von Hamburg nach Stockholm oder Riga erspart der NOK 336 Seemeilen (622 km).

      Ich habe noch mal gegoogelt und finde diese Aussage dass es ein Zusatzgeschäft ist nicht direkt bestätigt, interessant noch diese Angabe:

      Es ist betriebswirtschaftlich ein Zuschussgeschäft, volkswirtschaftlich aber eine Einnahmequelle, allein durch 2500 Mitarbeiter, die ja alle regelmäßig Einkommenssteuer, Umsatzsteuer usw. bezahlen.

Kommentare sind geschlossen.