Obercunnersdorf

Das Dorf der Umgebindehäuser

Obercunnersdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Kottmar im Landkreis Görlitz.

Der Ort zählt zu den schönsten Dörfern Ostsachsens, nicht zuletzt weil das Ortsbild von Obercunnersdorf von über 250 Oberlausitzer Umgebindehäuser geprägt ist.

Ein Umgebindehaus ist ein besonderer Haustyp, der Blockbau-, Fachwerk- und Massivbauweise miteinander verbindet. Beim ersten Blick gleichen sie einem Fachwerkhaus, bei näherem Hinschauen zeigen sie eine eigene architektonische Welt.

„Salz und Pfeffer“ nennt man die abwechslungsreich gestaltete, ortstypische Verschieferung der Umgebindehäuser in Obercunnersdorf.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Obercunnersdof auf meiner Website

Obercunnersdof auf meiner Website


Hier gibt es einen Film über die Umgebindehäuser


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise, webseite abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Responses to Obercunnersdorf

  1. menzeline sagt:

    Was für wunderschöne Häuser, so gepflegt und einladend. Das blaue Haus gefällt mir besonders gut. Danke für die vielen schönen Fotos.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße menzeline

    • Agnes sagt:

      Der kleine Ort war wirklich zauberhaft.
      Wir waren nur morgens schon in Herrnhut gewesen, und hatten nicht mehr so viel Zeit für den Ort. Sollten wir noch mal in die Lausitz kommen, würden wir dem Ort etwas mehr Zeit schenken.

  2. minibares sagt:

    Ein netter Ort mit diesen Häusern.
    LG Bärbel

  3. Meine Anerkennung gilt den Besitzern dieser prächtigen Häuser, denn es kostet eine Menge an Einsatz und Finanzen, um sie in diesem gepflegten Zustand zu halten!

    Die neuen Bundesländer bieten eine Vielzahl an Motiven und Du konntest aus dem Vollen schöpfen, Agnes!
    Sei lieb gegrüßt von Helga

  4. Ingrid sagt:

    Ich finde es immer toll, wenn ich durch dich Sachen kennenlerne, die mich zum Staunen bringen und überraschen, dass es so etwas gibt. Was für ein unglaubliches Dorf! Insgesamt gesehen alles wunderschön, einzeln architektonisch betrachtet wirken die Häuser ein klitzekleines bisschen unharmonisch. Das wird allerdings wettgemacht durch die liebevoll gepflegten Häuser und die wundervollen Details. Ein seltsamer Baustil. Ich bewundere die Menschen, die darin wohnen und das alles so liebevoll hegen und pflegen.
    LG und ein schönes Wochenende,
    Ingrid

    • Agnes sagt:

      Wir waren morgens in Herrnhut und sind erst am Nachmittag in Obercunnersdorf gewesen, und der Himmel war leider bedeckt.
      Daher viel zu wenig Zeit und schlechte Lichtverhältnisse für all die schönen Häuschen und Gärten. Sollten wir noch mal in die Lausitz kommen werden wir uns für dieses Dorf mehr Zeit nehmen.
      Es freut mich wenn mir meine Leser mitteilen, dass sie durch meine Fotos und Berichte etwas neues gesehen und gehört haben.

  5. Ingrid sagt:

    Ich habe mir die 24 Fotos noch einmal angeguckt. Da sind tatsächlich welche dabei, die dringend gerettet werden müssten, z.B. das eine, wo schon Schindeln abfallen. Anscheinend gibt es dort noch Handwerker, die so etwas restaurieren und reparieren können.

    • Agnes sagt:

      Wobei die Umgebindehäuser in Hirschfeld in noch schlechterem Zustand waren als in diesem Dorf.
      Es ist sicher nicht einfach diese Dörfer in gutem Zustand zu erhalten.
      Über die Restaurierung, und wo die Schindeln hergestellt werden habe ich leider keine Informationen gefunden.
      Ich habe oben noch mal einen Link zu einem Film eingefügt, da sind noch einige Häuser mehr zu sehen, das Dorf hat ja nur 250 Umgebindehäuser ;-)

  6. do sagt:

    Die Muster, die mit den Schiefertafeln gestaltet werden finde ich interessant und kreativ. Wurden bei einem Teil der Häuser für die Fassadenverkleidung noch Schindeln verwendet? Ich bin mir nicht ganz sicher.
    Herzlich, do

Kommentare sind geschlossen.