Ich werde demnächst nur noch in der Uni-Klinik Münster sein

Zuerst mal die Info im

Postillon

lesen.

Alles klar?

Und da Münster nicht weit ist für mich, melden sich jetzt viele (männliche) Bekannte und bitten um meinen Besuch.

Also ist jetzt Händchen halten, trösten, die Stirn streicheln etc. für mich angesagt. Weitere Besuchswünsche müssen zwecks Terminplanung schnellstens bei mir angemeldet werden.

Uniklinik Münster

Uniklinik Münster


Dieser Beitrag wurde unter humor, info abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Ich werde demnächst nur noch in der Uni-Klinik Münster sein

  1. do sagt:

    Schön, dass man auch an die psychologische Betreuung von Angehörigen gedacht hat, die scheint mir in diesen Fällen ausgesprochen wichtig zu sein.
    Hat man schon Erkenntnisse des krankenhauseigenen Forschungsteams veröffentlicht? Teamleiter Kai Triemitz hat doch hoffentlich überlebt …
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Zuerst dachte ich, wie gut dass es diese Abteilung in Münster gibt, das ist wenigstens in der Nähe falls wir das benötigen.
      Aber es erweist sich für mich auch als Aufgabe, denn ich habe schon etliche Anfragen bekommen, zwecks Krankenbesuche.
      Selbstredend werde ich meine Freunde und Bekannten besuchen wenn sie sterbenskrank in Münster in der Uni-Klinik liegen, und die Familie wegen psychologischer Betreuung nicht zur Verfügung steht.
      Die erkrankten Herren benötigen ja dringend Zuspruch und Trost.
      Ob Kai Trimitz überlebt hat ist mir leider nicht bekannt.

  2. Edith T. sagt:

    Ich habe selten so gelacht :totlach: :totlach: :totlach:
    Genial !
    Liebe Grüße,
    Edith

Kommentare sind geschlossen.