Vor 220 Jahren

Kleines Rätsel, was war heute vor 220 Jahren?

Aber da ich keine Preise vergeben wollte, lassen wir das mal mit dem Raten.

Am 22. März 1797 wurde Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen in Berlin geboren. Wir kennen ihn besser als Wilhelm I., dem ersten Deutschen Kaiser.

Ich bin kein Monarchist, aber das Datum kam mir kürzlich vor Augen, und dabei fiel mir ein, dass es von besagtem Kaiser auch heute noch einige Standbilder gibt, und ich habe auch ein paar (wenige) davon fotografiert.

Die wollte ich dem Anlaß entsprechend mal zeigen.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Kyffhäuserdenkmal

Das Kyffhäuserdenkmal ist ein Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Kyffhäusergebirge, es wird auch Barbarossadenkmal genannt. Das Denkaml ist 81 Meter hoch und wurde 1890 bis 1896 zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. errichtet.

Wer sie nicht kennt, sollte sich dazu die Barbarossasage (auch „Kyffhäusersage“) durchlesen,


Porta Westfalica

Ein weiteres schönes Denkmal ist das Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica, das oberhalb des Weser-Durchbruchstals Porta Westfalica, des „Tors nach Westfalen“ steht.


Hohensyburg

Neben der Burgruine der Hohensyburg befindet sich das zur Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. errichtete Denkmal mit vier Nebenstandbildern. Hohensyburg auf meiner Website.


Koblenz, Deutsches Eck

In Koblenz am Deutschen Eck, auf der Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein steht ein monumentales Reiterstandbild des ersten Deutschen Kaisers Wilhelm I. Errichtet im Jahr 1897 zur Deutsche Reichsgründung.

Der Sockel des im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten Standbildes diente von 1953 bis 1990 als Mahnmal der Deutschen Einheit.


Köln, Hohenzollernbrücke

Vier Reiterstandbilder preußischer Könige und deutscher Kaiser der Hohenzollern-Familie flankieren jeweils die Rampen der Hohenzollernbrücke in Köln. Kaiser Wilhelm I. steht auf der südlichen rechtsrheinischen Rampe. Leider hab ich von diesem Denkmal nur ein Foto im Archiv.


Und last but not least steht sein Standbild natürlich auch an der wunderschönen Burg Hohenzollern, dem Stammsitz des preußischen Königshauses und der Fürsten von Hohenzollern.


Dieser Beitrag wurde unter photo abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Vor 220 Jahren

  1. Elke sagt:

    Ist schon sehr impossant alle diese Monumente über ihn an verschiedenen Orten.
    Sehenswert finde ich sie jedenfalls, liebe Agnes.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    • Agnes sagt:

      Und ich bin sicher es gibt noch viele weitere Denkmäler die ich entweder nicht kenne, oder nicht daran gedacht habe.

      Obschon ich kein Royalist bin, gefallen mir diese Denkmäler doch sehr. Oft , meistens sogar, stehen sie ja auch an interessanten Stellen. Wenn ich an die Porta Westfalica denke oder die Hohensyburg, welche tollen Aussichten man von dort hat. Ganz zu schweigen von der Hohenzollernburg, die ja selbst eine Augenweide ist,

  2. Roswitha sagt:

    Hallo liebe Agnes,
    schau mal hier, in meiner Heimatstadt Bad Arolsen steht auch ein Kaiser Wilhelm Denkmal in der Nähe des Barockschlosses.
    http://www.bad-arolsen.de/stadtportal/220-0-kaiser-wilhelm-i-koenigin-emma.html
    Es grüßt dich herzlichst, Roswitha

    • Agnes sagt:

      Das ist ja toll, dass in in Deiner Heimatstadt steht auch so ein Denkmal steht.

      Es gibt vermutlich noch viele weitere Denkmäler von ihm in Deutschland zu der Zeit war die Kaiserverehrung ja sehr groß.

      • Roswitha sagt:

        Ja, wir wollen unsern Kaiser Wilhelm wieder haben. ;)

        • Agnes sagt:

          Ich mag Georg Friedrich Prinz von Preußen, den Ururenkel des letzten Deutschen Kaisers.
          Ich hätte nichts dagegen, wenn er als Repräsentant Deutschlands auftreten würde.
          Dafür würde dann das Amt des Bundespräsidenten frei.

  3. do sagt:

    Eine tolle Idee hast du zu diesem Jahrestag gehabt. Deine Fotos und die Erklärungen dazu sind sehr interessant, zumal ich ja Geschichte noch immer sehr spannend finde.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Die Idee hatte ich schon länger, und der Beitrag ist auch schon länger fertig, ich hatte ihn für diesen Tag vorgesehen und vordatiert.
      Im Moment wäre ich, bei meinen vielen Malta Fotos, gar nicht dazu gekommen, das alles zusammen zu tragen und zu recherchieren.

      Und ich denke eine Malta-Unterbrechung ist auch mal notwendig ;-)

  4. Ingrid sagt:

    Ich werde es nie lernen, wer die vier preußischen Könige (und Kaiser) sind, die die Hohenzollernbrücke flankieren. Ich glaube, der deinige ist auch dabei.

    • Agnes sagt:

      „der deinige“
      *lach*, na ja meiner ist es nicht.
      Das Bild dieses Kaisers von der Hohenzollernbrücke ist doch auch dabei (oben).

      Ich habe mich schon häufiger mit den Hohenzollern befaßt, aber ich behalte das nicht immer alles. Die Geschichte ist schon sehr verzwickt.

  5. Hallo Agnes!
    Als geschichtsbegeisterter Mensch lese und betrachte ich Deinen Blog-Eintrag natürlich mit besonderem Interesse. Einige dieser Orte und Denkmäler kenne ich auch und habe sie fotografiert, aber zu Zeiten, als ich noch analog unterwegs war. Dein Foto der Burg Hohenzollern ist ein großartiger Treffer; das ist mir so nicht gelungen!
    Liebe Grüße von Helga

    • Agnes sagt:

      Das war ein Glückstreffer mit der Hohenzollernburg.
      Mein inzwischen verstorbener Internet-Freund Sönke hat mir vor Jahren mal diesen Punkt verraten, von dem aus man die Burg so wunderschön sieht.

Kommentare sind geschlossen.