Winterspaziergang in der Gieft

Am nördlichen Stadtrand meiner Heimatstadt liegt die Gieft.

Warum und wieso dieses Waldgebiet mit einem See, der aus einem toten Emsarm entstand, so heißt weiß ich nicht.

Die Gieft ist ein relativ ruhiges Gebiet, weshalb wir gerade am Wochenende dort gerne einen Spaziergang machen, dann sind bekannte Orte für unseren Geschmack meistens zu voll.

Wir begegneten am Samstag in der Gieft keiner Menschenseele, nur zwei Rehen.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Tisch und Stühle am Ufer des Sees, eine kleine fotografische Chronologie

Heut sieht der Tisch so aus, ein Stuhl ist nicht mehr zu sehen.


Dieser Beitrag wurde unter muensterland, photo, winter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Responses to Winterspaziergang in der Gieft

  1. Ich erfreue mich an Deinen Fotos, Agnes!
    Ist das wunderschön in der Gieft; ich lese diesen Begriff zum ersten Mal. Dieses Gebiet erinnert mich an meinen Wald vor der Haustüre mit zahlreichen Waldteichen. Es gibt immer etwas zu entdecken zu allen Jahreszeiten. Natur und Bewegung sind obendrein eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.
    Auch ich war unterwegs in den letzten Wochen bei ein wenig Schnee, viel Frost und viel Sonnenschein … es hat so gut getan!
    Sei lieb gegrüßt von Helga

    • Agnes sagt:

      Bei dem Wetter macht es wirklich Freude spazieren zu gehen. Vor allem an Stellen wo wenig Besucher sind.
      Bekannte Parks wie das Bagno z. B. meiden wir am Wochenende.

  2. uli b sagt:

    …das ist ein traumwetterchen. Kalt und trocken! Da macht es spaß sich draußen aufzuhalten und zu fotografieren…

    …gruß uli

  3. Roswitha sagt:

    Schöne Gegend, dort wo ihr spazieren ward, gefällt mir und erinnert mich an unseren Steinrodsee hier ganz in der Nähe.

    Bei den Rehen fällt mir was ein, wenn du nachts mal Dammwild beim fressen beobachten möchtest, dann schau mal hier rein.

    • Agnes sagt:

      Ich liebe solche Gegenden mit viel Natur und wenig Menschen.
      Danke für die Links, ich habe sie als Text-Links umgestaltet, ich hoffe das ist Dir recht.

      • Roswitha sagt:

        Liebe Agnes, natürlich ist mir das Recht, schließlich ist es dein Blog und du darfst es so gestalten wie du das möchtest.
        Es grüßt dich, Roswitha

        • Agnes sagt:

          Das hat nichts mit Gestaltung zu tun.
          Es ist einfach so, dass Textlinks übersichtlicher sind, vor allem wenn die URL mal sehr lang ist.

  4. Gerd sagt:

    Bekanntlich ja nicht meine Jahreszeit. Um so mehr freue ich mich das es Menschen wie Dich gibt die es schaffen bei frostigen Temperaturen das Haus zu verlassen um schöne Fotos zu machen. ;-)

    Liebe Grüße, Gerd

    • Agnes sagt:

      Wenn eben möglich machen wir täglich einen Spaziergang. Und bei dem strahlenden Sonnenschein am letzten Wochenende war es mir egal ob die Temperaturen im Minus-Bereich lagen, es gibt ja warme Sachen, und anschließend einen heißen Kaffee!

  5. do sagt:

    Ahhhh, euer Wetter war ja super. Kennt ihr Norden eigentlich auch Nebel? Fast blickdicht und tagelang einfach nur grau?
    Gut, heute Nachmittag wurde es hier auch für etwa 10 Minuten sehr hell. Aber bis ich realisieren konnte, dass das Licht die Sonne ist, war sie wieder weg :ja:
    Herzlich, do

Kommentare sind geschlossen.