Cam Underfoot 2012 / Juni

Ein Projekt aus der Froschperspektive von Kerstin!

Untertitel lt. aNette “Deutschland geht in die Knie”

Einmal im Monat, jeweils am 10. wird ein Photo aus dieser reizvollen Perspektive gezeigt.
Bedingung, die Kamera sollte dabei höchstens 20cm über dem Boden positioniert sein.

Schnecke

Und — die ist nicht vom Westfalen Treffen, vom Rombergpark.


Dieser Beitrag wurde unter cam underfoot, photo, projekt, tiere abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Cam Underfoot 2012 / Juni

  1. Werner sagt:

    Aha, essbare Weinbergschnecken…………….brrrrrrrr, ich würde so was nicht essen. Aber es gibt Zeitgenossen die behaupten das wäre eine Delikatesse, ich sage, man muss nicht alles essen oder probieren. Schönes Exemplar, hier bei uns gibt es sie haufenweise und in den Weinbergen ringsum unzählige.

    Grüßle Werner

    • Agnes sagt:

      Kann (sollte) man die essen?
      Ich dachte immer die Weinbergschnecken, die als Vorspeise serviert werden, würden speziell dazu gezüchtet, die kommen nicht aus der freien Natur.
      Meines Wissens stehen Weinbergschnecken inzwischen sogar unter Artenschutz, da darf man die frei kriechenden bestimmt nicht mit nach Hause nehmen um den Speiseplan aufzufrischen.
      „Wie kann man so was essen“, das kann man bei allem fragen, bei jedem Stück Fleisch, bei Fisch und anderen Delikatessen.
      Wenn man es gewohnt ist, findet man es okay, ist es ungewohnt würden wir es nicht essen.

      Bei uns gibt es die nicht so viele dieser Schnecken, dieses Exemplar habe ich vor dem Schukow-Bunker auf dem Reitweiner Sporn gesehen.
      Kennst Du diese geschichtsträchtige Stätte?

      • Werner sagt:

        Kenne ich zufällig, ich war schon in Küstrin und die Seelower Höhen kenne ich auch. Mein Opa hat damals dort im 2 Weltkrieg gekämpft bei einer Panzer Grenadier Division, darum hat mich das sehr interessiert. Er hat das überlebt und mir davon erzählt.

        Grüßle Werner

        • Agnes sagt:

          Die Seelower Höhen haben wir auch besucht, als wir in der Märkischen Schweiz waren.
          Das geht schon unter die Haut, wenn man diese Orte besucht.
          Den Schukow-Bunker mußten wir aber schon suchen, das verfällt dort immer mehr.
          Man will es wohl nicht als geschichtliche Erinnerung erhalten.

  2. aNette sagt:

    Aber auch richtig guuut. Die hatte wenigstens etwas Sonne. Ein feines Schneckerl :ja: lg aNette

  3. Lemmie sagt:

    Das ist ein sehr schönes Exemplar.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  4. Thea sagt:

    Sehr schönes CU-Foto und ’ne schöne Schnecke liebe Agnes.
    LG und komm gut in die neue Woche,
    Thea

  5. takinu sagt:

    Schönes cu. Zum Glück sind Schnecken nicht so schnell wie Libellen. Ich hab immer noch keine abgeschossen ;-(

  6. do sagt:

    Du bist einer schönen Schnecke begegnet. Aber ich liebe diese Tierchen nicht wirklich.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Als Photomotiv mag ich sie, ansonsten kenne ich die Sorgen der Gartenbesitzer, denen die Schnecken immer das Gemüse wegfressen.
      Als mein kleiner Enkel zum ersten Mal ein kleine Eckchen im Garten mit Kräutern und Gemüse anpflanzen durfte, und der Salat von den Schnecken gefressen wurde, konnte es das gar nicht verstehen.
      Er war sehr traurig über den mißlungenen Versuch mit dem Gemüse.

  7. astrid sagt:

    Schön, und die kann nicht so schnell weglaufen …

  8. Georg sagt:

    Oh, eine Schnecke kurz nach einer ‚Vollbremsung‘. Die weiß noch nicht ob sie weiter heraus soll, oder besser zurück ins Häuschen. :haha: Sehr schönes CU-Foto!
    LG, Georg

    • Agnes sagt:

      Die hat mich bemerkt, wie weiß ich auch nicht, denn ich war nicht so nah bei ihr, aber dort im Reitweiner Sporn, wo ich die gesehen habe, sind nicht so viele Menschen, die lebt dort mit Sicherheit ziemlich ruhig.
      Jedenfalls habe ich sie noch erwischt, sie wollte sich ins Häuschen zurückziehen.

  9. Nostalgia sagt:

    Oh Du hast auch ein SChneckerl beim CU – wie schön!!! Es gibt ja nicht mehr soviele Weinbergschnecken – ich freu mich immer wenn wir welche im Garten haben!! (die Nacktschnecken werden dafür eliminiert ;-) )

    LG Kerstin

    • Agnes sagt:

      Fressen diese Schnecken denn nicht das Gemüse im Garten weg?
      Ich bin da nicht so bewandert, ich weiß nur, dass Gartenbesitzer die Schnecken nicht so lieben.

  10. uli b sagt:

    …anscheinend war es zwischendurch auch mal trocken ;-)) …ein bild auf augenhöhe ;-))

    …gruß uli

    • Agnes sagt:

      Ein Bild aus dem Archiv Uli, das ist ja zum Glück erlaubt bei diesem Projekt, dieses Photo habe ich 2007 vor dem Schukow-Bunker auf dem Reitweiner Sporn photographiert.

  11. karl sagt:

    sie sind sehr gut mit Kräuterbutter :-)
    lg
    karl

    • Agnes sagt:

      Stehen die denn nicht unter Naturschutz?
      Ich dachte immer die Schnecken zum Verzehr werden auf Farmen gezüchtet.

  12. Kerstin sagt:

    Welch ein feines Schnecken underfoot :-) Sowas fehlt mir noch in meiner Sammlung :ja:

    LG, Kerstin

    • Agnes sagt:

      Die haben zumindest einen Vorteil gegenüber Libellen und Schmetterlingen, man kann in Ruhe und ohne Hektik photographieren.

  13. Liebe Agnes, ein wunderhübsches Modell hast du da für dein CU. Diese Schnecke ist zauberhaft!
    LG Esther
    PS: Ich dachte, ich hätte hier schon kommentiert ….? ev. im Spam gelandet wie bei Rolf :gruebel:

    • Agnes sagt:

      Du hast bei dem anderen CU Photo, dem von Paris, kommentiert, hier habe ich nichts bekommen.
      Im SPAM ist nichts gewesen, weder bei WordPress, noch bei Thunderbird, noch bei meinem Hoster (hab ich extra gerade noch mal nachgesehen)

Kommentare sind geschlossen.