Urlaub in der Idylle

Nach unserem Urlaub auf der Hallig verbrachten wir einen weiteren Urlaub in Ruhe und Abgeschiedenheit, dieses Mal auf einem früheren Gutshof in Mecklenburg Vorpommern.

Wir hatten von dieser Unterkunft gehört/gesehen bei einem Fernsehbeitrag des NDR „Das Beste am Norden (Schönes Landleben)“ vor 2 Jahren (Trailer zur Sendung 2013), und das hatte uns alles sehr angesprochen.

Heute, nachdem wir den Kastanienhof kennengelernt haben, können wir sagen, es war genau so, wie wir es uns vorgestellt und erwartet hatten.

10.000 qm Garten/Park mit Blumen, Gemüsegarten und Obstwiese umgeben das Gebäude, und bieten viele Möglichkeiten zum Verweilen. Besonders schätzten wir die Speisekarte mit frischem Gemüse aus dem Garten, Gemüsesorten von denen ich bisher noch nie gehört hatte, wie „Roter Meier“ und „Baumspinat“, aber auch die morgens frisch gepflückten dicken Bohnen fanden wir abends auf unserem Teller wieder.

Tagsüber gab es in der Umgebung einiges zu sehen und besuchen, so dass wir eine (wie wir fanden) gute Mischung aus Aktion und Ruhe gefunden haben um diesen Urlaub zu genießen.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Der Kastanienhof

Seitenansicht, mit Terrasse

Der Kastanienhof

Blick von der Terrasse

Der Kastanienhof

Der Kastanienhof

Blick aus unserem Fenster

Der Kastanienhof

Der Kastanienhof

Vorbereitungen für das Abendessen

Ich danke allen, die während unseres Urlaubs hier gelesen und kommentiert haben, auch wenn ich in der Zeit keine Blogbesuche gemacht habe.


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Urlaub in der Idylle

  1. ute42 sagt:

    Ein Ort zum Erholen, wunderschön gelegen .

  2. Werner sagt:

    Urlaubszeit ist des Blogers Hungerzeit. Schön das ihr so einen tollen Platz gefunden habt.
    Mecklenburg ist wunderschön, ich war auch schon 2 mal dort. In den letzten 7 Wochen war bei mir auch nicht viel im Blog los, auch keine Beiträge von mir, denn ich war auch länger und weiter weg.
    Gruß Werner

  3. do sagt:

    Ein wunderschönes Gut habt ihr euch zum weiteren Entspannen ausgesucht. Aber toll, dass ihr wieder da seid.
    Die Bohnen, die ihr verspiesen habt, scheinen ja riesig zu sein.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Das sind dicke Bohnen liebe do, so heißen sie jedenfalls bei uns im Münsterland.
      Die werden „gedöppt“ und dann auf verschiedene Weisen gekocht, als Eintopf oder als Beilage.
      Als Kind mochte ich sie nicht, aber heute genieße ich sie.

  4. Gerd sagt:

    Die Photos sprechen für sich und alles schaut wirklich nach Erholung Pur aus. “Roter Meier” und “Baumspinat” stand auch noch nicht auf meinem Speiseplan. ;-)

    Liebe Grüße, Gerd

    • Agnes sagt:

      Wir fanden diese unbekannten Gerichte auch sehr interessant, und außerdem schmeckten sie auch gut.
      Es war Erholung pur.

  5. Anne sagt:

    Liebe Agnes, dein Blog entwickelt sich zunehmend mehr zu einem Quell an wunderbaren Urlaubsideen – herzlichen Dank dafür. Mecklenburg-Vorpommern würde ich auch soo gerne einmal besuchen wollen, deine Bilder machen wirklich sehr viel Lust auf mehr!

    LG, Anne

    • Agnes sagt:

      Stimmt, jetzt im Sommer wo wir viel unterwegs sind und ich darüber berichte, kann man das schon so sehen.
      Wird im Winter wieder anders, wenn wir häuslicher werden.
      Der Osten Deutschlands ist sehr schön, er verdient es besucht zu werden.

  6. Franka sagt:

    Ich finde diese Mischung ideal; nur immer ‚action‘ muss nicht sein, sonst hat man nach drei Tagen schon das Limit an visuellen Eindrücken erreicht. – Wie toll, dass es Hotels gibt, die aus dem eigenen Garten kochen. In der Eifel hatten wir auch mal sowas.

    • Agnes sagt:

      Ein Hotel war es nicht, eigentlich läuft es eher und B&B.
      Es sind auch nur vier Zimmer zu Vermieten.
      Wir hatten auch nur das Frühstück gebucht, konnten uns aber jeden Morgen entscheiden, ob wir abends dort essen wollten.
      Es gab ein 3-Gang Menü, man konnte aber wahlweise einzelne Gänge bestellen.
      Im Vorfeld hatten wir geplant auch mal woanders zu essen, aber nachdem es gleich am ersten Tag so gut geschmeckt hat, sind wir immer abends da geblieben.
      War erstens so bequem nicht mehr fahren zu müssen, und dann das frische Gemüse etc. die Küche ist sehr zu empfehlen.
      Allerdings nur für Hausgäste, es ist kein Restaurantbetrieb.

Kommentare sind geschlossen.