Ich träume…

… immer noch.Gestern Abend wurden am Fernsehen 5 Teile der TV-Serie „Neuseeland von oben“ gezeigt.

Zum Glück hatte mich ein lieber Web-Bekannter kurz vorher darauf aufmerksam gemacht, sonst hätte ich es nicht mal gewußt. Danke Bernd!

Es war so schön, mein Traumland von 20.15 Uhr bis 23.55 Uhr non stop in den schönsten Bildern zu sehen, es war so schön, dass wir heute unsere Alben hervorgeholt haben und genüßlich unseren Urlaub auf Aotearoa (Land der langen weißen Wolke) angeschaut haben.

Hier sind Trailer zu den fünf Sendungen.

Wer sich für die Filme interessiert, die sind alle fünf in der Mediathek beim ZDF

Ich hatte damals noch keine digitale Kamera, habe aber für meinen Reisebericht etliche Bilder eingescannt, ich zeige Euch mal ein paar, damit Ihr mit mir träumen könnt.

~~ Bitte Vorschaubild anklicken ~~

Milfort Sound

Milfort Sound

Wie klein unser Wohnmobil unter den Riesenkauris wirkt. Die Straße war übrigens ein Highway ;-)

Wie klein unser Wohnmobil unter den Riesenkauris wirkt.
Die Straße war übrigens ein Highway ;-)

Eine "One way bridge", die sich die Autofahrer auch mit der Eisenbahn teilen mußten. Als dieser Schwertransporter die Brücke überfuhr, haben wir fassungslos zugesehen.

Eine „One way bridge“, die sich die Autofahrer auch mit der Eisenbahn teilen mußten.
Als dieser Schwertransporter die Brücke überfuhr, haben wir fassungslos zugesehen.

Ein Highlight unseres Urlaubs war ein Flug mit einem Helicopter im Mount Cook Nationalpark, mit einer Landung auf einem Gletscher.

Ein Highlight unseres Urlaubs war der Flug in einem Helicopter im Mount Cook Nationalpark, mit einer Landung auf einem Gletscher.

Auf einer Schaffarm durften wir Lämmchen füttern

Auf einer Schaffarm durften wir Lämmchen füttern

Ich könnte jetzt stundenlang weitere Fotos zeigen! :ja:


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Ich träume…

  1. ute42 sagt:

    Schöne Urlaubserinnerungen. Der Heliflug muss ja etwas ganz Besonderes gewesen sein.

    • Agnes sagt:

      Es war nicht ganz billig mit dem Helicopter zu fliegen, aber im Nachhinein hat es auf jeden Fall mehr als gelohnt, ich war im siebten Himmel
      :jubel:

  2. uli b sagt:

    …danke für den tipp, agnes. ich habs gestern verpasst. Jetzt scheue ich mir die filme in der mediathek an… Neuseeland ist auch mein traumland, 2017 will ich dahin!!! Vllt können wir uns bis dahin zu unserem traumland mal austauschen.

    …gruß uli

    • Agnes sagt:

      Gern geschehen Uli, ich meine den Tipp Mediathek.
      Hast Du die Filmbeiträge noch gesehen?

      Wir werden nicht noch mal hinfliegen, obschon ich mir das ja immer vorgenommen hatte, als Rentner die Möglichkeit nutzen und länger als 4 Wochen bleiben zu können – aber mein Mann hat so gelitten bei dem Mammut-Flug, der weigert sich noch mal so lange zu fliegen.
      Von daher könnte ich Dir z. B. unsere Straßenkarten schenken, die habe ich nämlich noch.
      Und ich denke so viel wird sich dort straßenmäßig nicht geändert haben, vielleicht sind sie heute etwas besser als damals, aber es werden nicht viel neue Straßen dazu gekommen sein.
      Ansonsten können wir uns gerne mal über diese wunderschöne Land unterhalten, ich habe auch einen ausführlichen Reisebericht auf meiner Webseite.

      • uli b sagt:

        …ich habe alle filme gesehen: einfach umwerfend dieses land. Werde deinen reisebericht mal lesen…
        Tja, die reise ist elend lang. Vielleicht sollte man einen zwischenstopp für ein paar tage einbauen…

        gruß uli

        • Agnes sagt:

          Ich habe in Auckland einen jungen Mann getroffen, der hatte von seinen Eltern eine Weltreise geschenkt bekommen, er war ein Jahr unterwegs, seine letzte Station war Neuseeland.
          Er sagte mir, es war alles wunderschön, Australien hat mir (dachte ich) am besten gefallen, aber Neuseeland übertrifft alles, das ist die Krönung.

          Ich bin beim ersten Mal gen Osten geflogen, mit Zwischenstopp in Singapur, aber nicht mit Übernachtung.
          Bei der zweiten Neuseeland-Reise sind wir gen Westen geflogen mit Stopp in Los Angeles.
          Ist egal wie man fliegt, ist alles gleich weit.

          Ich habe vor einiger Zeit angefangen den Reisebericht zu überarbeiten, die Fotos öffneten sich nicht richtig, und da bin ich noch nicht fertig damit, da fehlen jetzt teilweise beim Bericht über die Südinsel die Fotos.
          Aber bis 2017 sollte ich alles wieder in Ordnung haben.

    • tonari sagt:

      Wir sind gerade zurück und immer noch fasziniert. Schade, dass es nicht gleich um die Ecke ist.

      • Agnes sagt:

        Ja tonari, das ist echt schade, daher werden wir auch nicht noch mal hinfliegen, meinem Mann war das zu anstrengend und zu weit.

  3. Werner sagt:

    “ von schönen Zeiten zehrt man ein Leben lang “ habe ich mal irgendwo gelesen. Neuseeland ist schon eine Reise wert. Sollte jeder falls er kann mal machen, das wird er auch sein Leben lang nicht vergessen.

    Gruß Werner

    • Agnes sagt:

      Wir zehren tatsächlich immer noch und immer wieder von diesen Urlauben.
      Besonders wenn solche guten Filmberichte die Erinnerungen wieder wach rufen.

  4. Gerd sagt:

    Ja schön das man sich die Erinnerungen hervor holen kann. Neuseeland wäre bestimmt auch was für uns. Wenn nur diese lange Anreise nicht wäre… Ach ich bin ein wenig neidisch (und dann auch noch mit Helicopter, tzzz). ;-)

    Liebe Grüße, Gerd

    • Agnes sagt:

      Aufgrund der weiten Anreise weigert sich mein GöGa ja auch noch mal hinzufliegen. Eigentlich hatte ich das für unser Rentnerleben so eingeplant.
      Aber ich war ja auch schon zwei mal dort, da darf ich mich nicht beklagen.

  5. minibar sagt:

    Liebe Agnes, dass das für euch eine Freude war, kann ich mir gut vorstellen. Der LKW da auf der Brücke, da habt ihr bestimmt die Luft angehalten.
    Frau Tonari war ein paar Woche zum oder übers Jahresende auch dort.
    Sie hat auch schon einige Berichte darüber verfasst. ich muss mal ihren Link suchen: https://tonari.wordpress.com
    Liebe Grüße Bärbel

    • Agnes sagt:

      Den Blog von Frau Tonari kenne ich natürlich liebe Bärbel, und ich habe alle Berichte von Neuseeland bei ihr gelesen.
      Es ist so schön von den Orten und Gegenden zu lesen, die ich größtenteils selber besucht habe.

    • tonari sagt:

      Danke, liebe Bärbel, für das Verlinken.
      Da ich so nach und nach die Texte einstelle und zwischendurch auch anderes schreibe, ist es vielleicht besser, wenn man nach
      https://tonari.wordpress.com/tag/neuseeland/
      guckt.
      (Agnes, wenn Dich der Link hier stört, dann sei so frei und lösch ihn bitte heraus.)

  6. tonari sagt:

    Auch ich werde in der Mediathek gucken müssen, denn die Sendung habe ich verpasst. Zum einen war ich zu spät zu Hause und hundemüde, zum anderen musste ich am Do früh raus und hätte eh nicht so lange gucken können.
    Danke also für den Tipp. Ich geh dann mal in Erinnerungen schwelgen.

    • Agnes sagt:

      Ich hoffe Du kannst die Filme in der Mediathek noch sehen, denn die Folgen waren meiner Meinung nach echt sehenswert.
      Nicht alle Reiseberichte von Neuseeland sind so gut.
      Man schwelgt wirklich die ganze Zeit in Erinnerungen bei solchen Filmen. Aber auch beim Lesen Deines Blogs schwelge ich!
      :ja:

  7. Anne sagt:

    Liebe Agnes, schöne Erinnerungen können sehr oft wie Balsam auf die Seele sein. Dass Du noch heute von eurem Aufenthalt in Neuseeland träumst, kann ich total verstehen. Neuseeland muss wirklich wunderschön sein, ich hoffe, ich schaffe es irgendwann dorthin – DAVON träume ICH! :-)

    Ein schönes Wochenende, Anne

    • Agnes sagt:

      Das hast Du schön gesagt Anne „Balsam für die Seele“.
      Wie sagte schon Jean Paul

      „Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
      aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

      Jean Paul (1763 – 1825)

      Ist was dran!

Kommentare sind geschlossen.