Spiegelung

Als wir im Berchtesgadener Land Urlaub machten, hatten wir ja sehr viel Pech mit dem Wetter. Von den 14 Tagen Urlaub waren nur drei Tage Sonnentage. Wie sagt man immer? „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte (unpassende) Kleidung!“

Dummes Zeug diese Aussage, denn es macht keinen Spaß bei Regen im Gebirge zu wandern, egal wie wetterfest man angezogen ist.

An einem dieser trüben Urlaubstage machten wir uns auf nach Anger und wollten von dort eine Rundwanderung über Höglwörth zurück nach Anger machen, Höglwörth ist ein Ortsteil von Anger und ist in eine sanfte Hügellandschaft eingebettet. Kloster Höglwörth ist ein ehemaliges Kloster der Augustiner-Chorherren.

Direkt am Kloster liegt der Höglwörther See und der Kirchtum sollte sich wunderbar in dem See spiegeln – hatte ich gelesen.

Aber bei schlechtem Wetter, auch mit passender Kleidung, spiegelt sich das doch nicht so besonders.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

2013_09_26-029

Weitere Bilder von Högelwörth sind neu auf meiner Webseite.

An einem der drei Sonnentage fuhren wir über den Königssee und wanderten bis zur Fischunkel Alm, die Spiegelungen im Obersee, die sind natürlich traumhaft.

Wie hätte das wohl bei Regen ausgesehen???

2013_09_24-0652013_09_24-0862013_09_24-090


Dieser Beitrag wurde unter photo, reise abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Responses to Spiegelung

  1. ute42 sagt:

    Herrlich, die Spiegelungen. Tiefblauer Himmel spiegelt sich natürlich schöner als ein grauer. Aber trotzdem, auch das hat seinen Reiz. Mein Problem bei Regenwetter, die Kamera wird nass und gleichzeitig einen Schirm zu halten ist auch nicht gerade komfortabel :-)

    • Agnes sagt:

      Das die Kamera naß wird ist auch immer eine große Befürchtung bei mir. Ich bin da immer sehr vorsichtig bei Regen.
      Ich habe Bekannte die behaupten eine Kamera muss das haben können, aber ich gehe da doch sehr sensibel mit meiner Kamera um.

  2. Peggy sagt:

    Mir ginge es bei Regen wie Ute. Immer die Sorge, dass die Kamera nass werden könnte.
    Und irgendwie macht Regenwetter sowieso ungemütlich.

    • Agnes sagt:

      Ich habe diese Ängste auch, und versuche mich irgendwo geschützt hinzustellen, oder mein Mann hält den Schirm über mich (falls man einen Schirm halten kann).
      Aber wie Du auch sagst, es ist alles ungemütlich bei Regenwetter, und diesen Spruch, dass es kein schlechtes Wetter gibt sondern nur schlechte Kleidung finde ich total daneben.

  3. minibar sagt:

    Immerhin, wenn ich das Foto groß klicke, kann ich die Kirche gut gespiegelt sehen.
    Aber die anderen drei Fotos, die sind traumhaft super gespiegelt.
    Wir waren mal in Erfurt, da regnete es auch tagelang.
    Auch da wurde uns klar, dass dieser Spruch nicht passt.
    deine Bärbel

    • Agnes sagt:

      Spiegeln tut sich das Kloster schon im Höglwörter See, aber ich vermute stark, dass das bei Sonnenschein sehr viel schöner ausgesehen hätte.
      Ich meine, ich hätte vom Blautopf Bilder gutem und schlechtem Wetter, mal schaun, die könnte ich auch mal gegeneinander stellen.
      Der Spruch ist meines Erachtens so unsinnig wie es nur geht.
      Wir fahren nächsten Monat nach Erfurt, ich hoffe dann regnet es nicht.

  4. Ingrid sagt:

    Einfach nur wunderbar, diese Spiegelungen. Ich glaube, einmal muss man das gemacht habe, über den Königssee fahren. – Übrigens, wir haben auch mal im Voralpenland gewohnt und sind dann nach Anger gewandert.
    LG, Ingrid

    • Agnes sagt:

      Ich weiß Ingrid, damals hast Du von Burghausen berichtet, und aufgrund Deines Berichtes sind wir während des Urlaubs im Berchtesgadener Land in Burghausen gewesen ;-)
      Noch ein Tipp von Dir!
      Ich bin schon sehr oft über den Königsee gefahren, wir sind sogar einmal zu Fuß durch das Wimbachtal bis St. Bartholomä gewandert, und dann mit dem Schiff zurück.
      Ich war zum Umfallen fertig, und mußte mir dann auf dem Schiff noch anhören, dass Bartholomä nur über den See zu erreichen ist, aber ich war zu müde um das zu widerlegen.

  5. Gerd sagt:

    Recht hast Du! Bei schlechtem Wetter bleibe ich den Bergen auch lieber fern. So gut kann gar keine Kleidung sein. Die Spieglungen sind Dir sehr schön gelungen, vor allem die unteren drei Fotos sind der Hammer.

    Liebe Grüße, Gerd

    • Agnes sagt:

      Ich glaube schlechtes Wetter im Urlaub ist immer eine mittlere Katastrophe.
      Wir versuchen dann zwar das beste draus zu machen, und wenn das nur ein oder zwei Tage sind, ist das mit Museumsbesuchen etc. auch gut zu überbrücken, aber wenn von 14 Tage 11 mehr oder weniger verregnet sind, dann gibt es kein Ausweichprogramm mehr.
      Dürfte aber bei einem Seeurlaub auch nicht anders sein, täglich das Wellenbad aufzusuchen ist auch nicht Hit – für mich jedenfalls nicht.
      Die Spiegelungen am Oberseee (Königssee) gefallen mir auch sehr gut, die Kulisse ist wie gemacht für solche Fotos.

  6. do sagt:

    Deine Spiegelfotos vom Obersee sind zwar fantastisch, aber die Felswände gleich doppelt zu sehen ist mir dann doch zuviel – ich mag sie auch ungespiegelt nicht :nein:
    Wir hatten einmal in Schottland von 14 Tagen 15 Tage Regenwetter. Ich hatte eine kleinere Kamera dabei, mit der ich tatsächlich einhändig unter dem Schirm hervor fotografieren konnte.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Du wohnst in der Schweiz und magst keine Felswände???
      Dabei habt Ihr doch so viel davon.
      Mit einer kleinen Kamera geht es vielleicht unter dem Schirm, aber ich finde immer der Schirm (Schatten) verändert auch die Lichtverhältnisse.
      Und sowieso es ist einfach alles schöner bei Sonnenschein.

      • do sagt:

        Ja, Felswände gibt es viele – in den Alpen zuviele für mich. Ich kann die Beengung nicht leiden. Aber ich wohne ja glücklicherweise nicht in den Bergen.

        • Agnes sagt:

          Du wohnst nicht in den Bergen?
          In der Schweiz und nicht in den Bergen?
          Ich kenne mich nur wenig aus in der Schweiz, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass die Schweiz nur Berge hat.

  7. Klaus sagt:

    herrliche Spiegelungen, beste Grüße von mir, Klaus

Kommentare sind geschlossen.