Halten wir das Schöne fest

Heute vor einem Jahr, starb Dr. Ingrid Riedl, sie dürfte vielen im Netz bekannt sein, evtl. auch unter dem Nick-Namen Hexerl.

Sie hatte mir erlaubt ihre Gedichte auf meiner Webseite zu verwenden, und so möchte ich heute zu ihrem Todestag ein neues Gedicht meiner Sammlung hinzufügen.

Halten wir das Schöne fest

Wenn die Blätter langsam fallen,
winkt der Herbst uns lächelnd zu.
Still wird es auf Seen, Wäldern.
Früher geht der Tag zur Ruh.

Glitzernd ziehen Silberfäden
früh am Morgen, wenn es graut
und im Winkel einer Hecke,
sitzt die Spinne, die sie baut.

Halten wir das Schöne fest,
das die Jahreszeit beschert,
denn in der Erinnerung,
der Erfahrung – liegt der Wert.

© Ingrid Riedl
(3. Februar 1945 – 28. Oktober 2014)

Bitte das Copyright der Autorin beachten


Dieser Beitrag wurde unter poesie lyrik, webseite abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Halten wir das Schöne fest

  1. Ingrid sagt:

    Das habe ich gar nicht mitbekommen … Ein schönes Gedicht, auch im Rhythmus gut.
    LG, Ingrid

    • Agnes sagt:

      Hast Du sie gekannt Ingrid?
      In den letzten Jahren war es recht still um sie geworden, gesundsheitsbedingt war sie nicht mehr so oft am Rechner.
      Aber vor 10 Jahren und mehr, da kannte man sie halt.

  2. minibar sagt:

    Nein, ihr Name sagt mir nichts.
    Aber das Gedicht ist sehr, sehr schön.
    deine Bärbel

    PS. es gibt sogar eine abgespeckte Version am Samstag.
    Gut, dass du NICHT kommst, lach.

    • Agnes sagt:

      Früher war sie sehr bekannt, aber aufgrund ihrer Krankheit(en) war sie immer weniger im Netz aktiv.
      Ihre Seite über „Patientenhilfe“ hat glaub ich vielen Menschen geholfen.

      Wegen des Konzertes, es hätte auch eh noch keinen Zweck, ich bin noch total erkältet.

  3. Sowohl der Name als auch das Gedicht sind mir unbekannt, Agnes!
    ‚Halten wir das Schöne fest …‘ … wie wahr, wie wahr!
    Dein Spinnennetz-Foto passt wunderbar dazu!
    Sei lieb gegrüßt von Helga

    • Agnes sagt:

      Sie hat auch aufgrund ihrer Krankheit in den letzten Jahren sehr wenig in Blogs kommentiert, ich hatte nur noch Mail Kontakt zu ihr, und oft dauerte es Wochen bis sie antwortete, weil sie nicht dazu imstande war.
      Ich habe sie immer bewundert wie sie mit ihrer Krankheit umging. In der Tiroler Tageszeitung ist 2004 ein Artikel über ihr Leben erschienen

  4. do sagt:

    Ein wunderschönes Gedicht mit einem ebensolchen Foto.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Ich finde auch, dass sie einen sehr schönen Schreibstil hat, ihre private Webseite ist inzwischen gelöscht, nur noch die Patientenhilfe ist online, das ist schade, denn damit sind auch die Gedichte nicht mehr abrufbar.
      Zum Glück habe ich mir damals, als sie mir erlaubte sie zu verwenden, einige abgespeichert.

  5. tonari sagt:

    Ich kannte Hexerl nicht, aber das Gedicht gefällt mir ausgesprochen gut.
    Danke also, dass Du mit den Zeilen an sie erinnerst.

    • Agnes sagt:

      Wenn sie von da, wo sie jetzt ist, verfolgen kann was hier passiert, und ich glaube dass es so ist, dann wird es sie freuen, dass ihr Gedichte Euch gefällt.

  6. Edith T. sagt:

    Das ist ein tolles Foto zum Text, liebe Agnes.
    Und das Gedicht gefällt mir auch sehr gut, es „fließt“ so schön :-)
    Einen Schönen Sonntag wünsche ich Dir / Euch!
    Edith

    • Agnes sagt:

      Danke liebe Edith, ich freue mich, dass Dir Gedicht und Foto gefallen.
      Ich werde Deine Mail noch beantworten, bin immer nur so kurz am Rechner.

Kommentare sind geschlossen.