Oktober

Leserückblick

Was ich im Oktober gelesen habe:

Eckert, Horst – „Annas Erbe“, Kriminalpolizei Düsseldorf-Reihe 1
Peters, Katharina – „Hafenmord“, 1. Rügenkrimi
Silva, Daniel – „Der Engländer“ Gabriel-Allon-Reihe 2. Buch
Arches, Jeffrey – „Der Aufstieg“

Zu allen Büchern werde und kann ich keine Beschreibungen schreiben, das wird mir einfach zu viel.


Buchbeschreibung:

Jeffrey Archer „Der Aufstieg“

Klappentext:

Im Londoner East End verkauft der junge Charlie Trumper Obst und Gemüse auf der Straße. In sehr ärmlichen Verhältnissen lebend, träumt er davon, einmal das größte Kaufhaus der Welt zu besitzen. Aber die Zeiten sind hart, und der Erste Weltkrieg reißt Charlie zunächst aus seinen Träumen. Wie er es allen Widerständen zum Trotz und mit viel Mut zum Risiko dennoch schafft, sein Ziel zu erreichen, erzählt dieser Roman.

Eine Bekannte hat mir den Roman sehr empfohlen, und da ich auch mal wieder etwas anderes als außer Krimis lesen wollte, habe ich das Buch gelesen.
Eine interessante Geschichte, die durchaus lesenswert ist. Aber mehr als eine amüsante Lektüre war es für mich nicht.

Liebevoll werden die Charaktere dargestellt. Es wird aus Sicht von mehreren Personen beschrieben, so dass der Leser die Emotionen und Gedankengänge der einzelnen Personen nachempfinden kann.

Allerdings war ich ein wenig enttäuscht von den klischeehaften Konstruktionen. Charlies Weg führt ohne große Umleitungen vom Obstkarren zum Oberhaus. Seine junge Gattin absolviert so nebenbei ein Studium, versorgt ein Kind und auch erledigt auch noch im Geschäft die Buchhaltung. Das war etwas zu dick aufgetragen für mich.

Das ganze Buch liest sich ansonsten sehr flüssig, auch wenn die Ereignisse zum Teil vorhersehbar sind.

Der Autor verliert am Schluss allerdings die Realität ein wenig aus den Augen. Für mich war es gewissermaßen ein Märchen nach dem Motto, „es wird alles gut“.

archer-deraufstieg
Deutsch von Lore Straßl. Die Originalausgabe erschien unter dem Titel „As The Crow Flies“.


Meine Buchseiten:


Buchbeschreibungen

Ich lese zur Zeit

Mein SUB

Was ich gelesen habe,

Dieser Beitrag wurde unter buchbeschreibung, buecher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Oktober

  1. uli b sagt:

    …ganz schön fleißig, agnes. Berufsmäßig lese ich ja jeden tag ne menge, da komme ich zum bücherlesen eher weniger. Mein jussi adler olsen ist deshalb noch nicht geschafft ;-( Weiterhin viel spaß beim schmökern.

    …gruß uli

    • Agnes sagt:

      Ich habe früher auch viel weniger gelesen Uli. Seit ich Rentner bin habe ich viel mehr Zeit dafür und die genieße ich auch.
      Die vier Bücher im Oktober waren ja nicht sehr viel, im September und August habe ich jeweils fünf Bücher gelesen, das lag aber am Wetter, ich habe oft draußen gesessen und gelesen.
      Im Moment lese ich auch nicht viel, die Herbstsonne lockt uns täglich zu Spaziergängen heraus.

  2. do sagt:

    Du hast ja ein Lesetempo drauf – toll. Ich lese gerne im Garten, und da ist es mir im Moment zu kühl zum Sitzen ;-) .
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Vier Bücher sind ja nicht so das Lesetempo, im August und September habe ich jeweils fünf Bücher gelesen, da habe ich auch viel draußen gesessen und gelesen.
      Im Moment sind täglich Herbstspaziergänge angesagt.

  3. Ingrid sagt:

    Ich lese auch gerne mal etwas anderes als Krimis, aber ich stelle dann auch fest, wie gerne ich sie mag und ich kehre immer wieder zurück. Ich muss meinen Leserückblick auch noch hochladen.
    LG, Ingrid

    • Agnes sagt:

      Immer wenn ich mal wieder ein anderes Buch lesen, freue ich mich auf den nächsten Krimi, ich bin seit ein paar Jahren dem Krimi verfallen.
      Hätte ich früher nicht gedacht, dass ich mal zum Krimi Leser umschwenken würde.

Kommentare sind geschlossen.