Nachtrag

Nachtrag zu der Buche in Münster.

Wolfgang erlaubte mir sein Foto von 2013 zu benutzen. So sah die Buche nach dem Kahlschlag 2013 aus. Bevor 2015 dann das endgültige Ende der Buche kam.

Da wäre der Kahlschlag 2013 nicht erforderlich gewesen, sie war ja eh ein sterbender Baum.

2013-wolfgang-2

Meine Baum-Welt ist inzwischen aktualisiert

Meine Baum-Welt

Meine Baum-Welt


Dieser Beitrag wurde unter baum, webseite abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Nachtrag

  1. do sagt:

    Diesen Zustand der Blutbuche habe ich schon in dem von dir verlinkten Bericht zum Kahlschlag in deinem letzten Eintrag gesehen. Und schon damals ist mir der malträtierte Baum wie ein grosser Garderobenständer vorgekommen. Ein trauriger Anblick eines einst stolzen Baumes.
    Sie ist und macht einfach nur traurig, diese Geschichte.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Davon bin ich überzeugt do, dass Du das angeklickt und gelesen hast, aber andere halt nicht, und da ich inzwischen von Wolfgang die Erlaubnis bekommen habe sein Foto des Baumes für meine Website zu verwenden hab ich es hier auch noch mal zeigen wollen, und dachte der Nachtrag erklärt dann das was nicht bei allen angekommen ist!
      So verstümmelt sieht sie jedenfalls traurig aus, das ist kein natürliches Sterben.

  2. Sigi sagt:

    Ich sehe es genauso liebe Agnes. Den schönen stolzen Baum hätte man lieber auf natürliche Weise sterben lassen sollen.
    Herzliche Grüße
    Sigi
    PS: Jo, auf die Pilsausbeute habe ich verzichtet. :-)
    Habbet eh nich so mit Pilzkes. Ich mein gezz die flüssigen. :-)
    PPS:Falls Du mal dazu kommst den Gasometer zu besuchen,
    würde ich mich freuen wenn Du dich bei mir meldest.

    • Agnes sagt:

      So war es auch angesagt, dass er natürlich sterben sollte.
      Da war auch ein Scherz mit den Pilzen ;-)
      Wir wollten schon lange zu der Ausstellung im Gasometer, eigentlich an einem schönen Herbsttag, weil ich dann auch den Park besuchen wollte. Aber entweder war das Wetter mies, oder falls es mal gut war, hatte ich ausgerechnet an dem Tag einen Termin.
      Und da die Ausstellung verlängert wurde, eilt es ja jetzt nicht so mit dem Besuch.
      Ich kann mich gerne melden wenn wir zum Gasometer fahren, das kann aber ziemlich kurzfristig passieren.

  3. Der Mensch muss immer und überall in die Natur eingreifen!
    Es ist selten von Vorteil!
    Ein Gruß von Helga

Kommentare sind geschlossen.