Stahl liebt es friedlich

Dieser Text erschien mir passend zum Tag der Deutschen Einheit.

Stahl liebt es friedlich.
Ob daraus Brücken oder Kanonen werden,
entscheiden wir.

© KarlHeinz Karius

Ich bedanke mich bei KarlHeinz, dass ich seine Texte auf meiner Seite einsetzen darf.

Dieses, und weitere Spruchbilder auf meiner Website


Dieser Beitrag wurde unter photo, poesie lyrik, spruchbild, website abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Stahl liebt es friedlich

  1. do sagt:

    Stimmt absolut, kann man da nur beipflichten.
    Herzlich, do

  2. Edith T. sagt:

    Ich bin fürs Brückenbauen.
    Doch manchmal ist das sogar in alltäglichen Situationen nicht einfach und man kann kläglich scheitern – was aber noch keine Rechtfertigung für Kanonen sein darf!

    LG, Edith

    • Agnes sagt:

      Wir sind sicher alle fürs Brücken bauen, aber leider gibt es so unterschiedliche Menschen, ich denke manchmal einige brauchen einfach Zank und Streit und letztlich Krieg.

  3. Hallo Agnes!
    Leider können wir nicht entscheiden, auch wenn wir die Kanonen aus vollstem Herzen ablehnen. Wir sind zum größten Teil der Willkür unserer Regierungen unterworfen, obwohl wir als demokratisches Volk den klingenden Beinamen Souverän tragen. Genau das zeigt – immer noch – die Weltgeschichte und ist aktueller denn je.
    Liebe Grüße!
    Helga

    • Agnes sagt:

      Wir können durch die Wahl unserer Regierung im Grunde doch nichts mit entscheiden.
      Die machen in ihrer Regierungszeit dennoch was sie wollen. Und leider hat die Menschheit aus den vielen leidvollen Kriegen noch nie gelernt, sie kämpfen immer weiter.
      Ich verstehe es nicht, wieso da keine Aussicht auf Einsicht besteht.

Kommentare sind geschlossen.