Hochwasser an der Ems

Vom Wetter her war heute ein besserer Tag als gestern, aber Wege zum spazieren gehen lassen sich immer noch nicht finden, es sei denn man sucht bewußt nach geteerten Wegen.

Wir hatten eh etwas in Münster zu erledigen, so dass wir einen Spaziergang durch Münster machten, und außerdem dem Stadtmuseum einen Besuch abstatteten. Im Moment läuft dort die Ausstellung „Der Prinzipalmarkt in Münster – Fotos 1857 bis 1958“, es hat uns sehr interessiert, wenn auch die Photos vom zerbombten Münster recht beklommen machen.

Außerdem hatte ich mir vorgenommen, heute die Ems mit ihrem Hochwasser zu photographieren. Zuerst machte ich ein paar Photos in Greven.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Hochwasser in Greven an der Ems

Hochwasser in Greven an der Ems

Dann fuhren wir noch nach Hembergen zur Emsbrücke, dort erwartete uns eine Überraschung, die Bilder zeige ich Euch morgen.

Danach habe ich noch ein Photo der Ems von der Stelle aus gemacht, wo ich im letzten Jahr monatlich meinen Beitrag für das Projekt „1 Motiv X 12“ gemacht habe.

Zum Vergleich ein Photo vom Dezember dazu

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Die Ems im Dezember

Die Ems heute

Auch in Richtung Innenstadt sind die Emswiesen überschwemmt, aber Emsdetten liegt zum Glück so, dass uns das Hochwasser nichts anhaben kann.

Dieses Bild schließt an das vorige Bild an,
zu erkennen an den Strommasten im Hintergrund


Dieser Beitrag wurde unter landschaft, muensterland, photo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Hochwasser an der Ems

  1. Marianne sagt:

    Wasser ist immer wieder faszinierend und kennt keine Schranken. Sehr schöne Fotos und hoffentlich richtet die Überschwemmung nicht all zuviel an.

    GLG Marianne :-)

    • Agnes sagt:

      Wie ich schon schrieb, sind wir hier in der glücklichen Situation, dass die Ems nicht bis in die Stadt kommen wird, daher bleiben wir auch immer ganz ruhig bei Hochwasser.
      Andererorts ist das natürlich mitunter ein großes Problem, und die Menschen tun mir sehr leid, die vom Hochwasser betroffen sind.

  2. Dagmar sagt:

    Die Unmengen an Wasser finde ich richtig bedrohlich; hoffentlich kommen nicht viele Menschen zu Schaden. Wolfgang sagt immer „Gegen Feuer und Wasser ist man machtlos“ so unterschiedlich die Element auch sind, so schlimm könne sie beide trotzdem sein.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    LG Dagmar :regen-2:

    • Agnes sagt:

      Vielerorts sind sie diese Wassermassen bedrohlich, das sehe ich genau so wie Du.
      Wir können glücklicher Weise hier ganz relaxt bleiben, die Ems wird mit ihrem Hochwasser in Emsdetten keinen Schaden anrichten.

  3. Kerstin sagt:

    Wahnsinn, so viel Wasser – dass ist wirklich bedrohlich…

    LG, Kerstin :regen:

    • Agnes sagt:

      Es ist eine Riesenwasserfläche.
      Das ist ja der Vorteil hier, dass so viele Wiesen an der Ems sind, die überflutet werden können, da verteilt sich das Wasser dann weitläufig.
      Und als Photomotiv ist es immer wieder schön.

  4. kelly sagt:

    moin agnes,
    einen schwan auf dem feld hab ich auf der hunderunde gesehen, von überschwemmungen hier auf der geest noch nichts.
    das monatsfoto mit wasser *uuuiiiiihhh…*, ähnliches wollte ich für 2011 suchen, so ganz überzeugt von meinem motiv bin ich nicht.
    lg kelly

    • Agnes sagt:

      Vielleicht kommt das Hochwasser ja in den nächsten Tagen zu Euch.
      Heute ist es hier noch angestiegen, aber morgen soll es wieder fallen, so jedenfalls die Vorhersage.

  5. Karl sagt:

    wahnsinn, auch in australien muss es ja fürchterlich sein,
    lg
    karl

    • Agnes sagt:

      Da hier weite Wiesen zum Überfluten sind, besteht keine Gefahr für die Menschen, und darum ist es für uns hier nicht gefährlich, aber sonst ist Wasser schon eine enorme Bedrohung.

  6. Rewolve44 sagt:

    Ist ja echt stark wie hoch das Wasser gestiegen ist, hoffentlich wirds nicht noch viel schlimmer.
    Die Fotos sind überrigens eine Wucht die hast du bei tollen Lichtverhältnisse fotografiert.

    Lg,
    Rewolve44

    • Agnes sagt:

      Mit dem Licht hatte ich Glück, das Abendrot hat diese tollen Farben gezaubert, war genau der richtige Zeitpunkt zum Photographieren.

  7. liebe agnes, der bildervergleich ist sehr interessant.. sind schlimme momente! dir eine gute woche, sei lieb gegruesst manfred

  8. Simone sagt:

    Liebe Agnes,
    das Hochwasser macht im Moment vielen zu schaffen. Gut, dass wir auch nicht davon betroffen sind. Mir tun die Menschen immer leid, wenn ich das im Fernsehen sehe, wie sie schuften müssen, um ihr Eigentum zu erhalten.

    Schon krass, Deine Fotos. Wie schnell das alles gehen kann.

    Lieben Gruss und einen guten Start in die neue Woche, Simone :adieu:

    • Agnes sagt:

      Wir sind auch froh, dass die Ems für uns keine Bedrohung darstellt.
      Ich möchte auch nicht so direkt an einem Flußufer wohnen, so idyllisch das sonst sein kann, aber wehe es kommt Hochwasser.
      Dir auch eine schöne Woche, schmeckt die Arbeit wieder?
      :computer-tee:

  9. Mone sagt:

    huhu,
    erstmal vorweg deine Fotos sind wunder schön….und ja es ist richtig gegen Wasser und Feuer ist man in der Regel schier machtlos…Auch wenn wir nicht an einem Fluss wohnen, gibt es ab und an bei uns auch Hochwasser im Keller weil wir hier in einer Senke wohnen und wenn es sehr stark regnet und die Abwasserkanäle die Wassermassen nicht mehr schaffen na ja dann ist bei uns auch „Land unter“.

    Wünsche dir jetzt aber mal ne schöne Woche
    LG Mone

    • Agnes sagt:

      Wasser, Feuer, Erdbeben und ähnliche Naturkatastrophen sind eine schlimme Sache.
      Ich bedauere alle Menschen, die jetzt gegen die Wasserfluten kämpfen müssen.

  10. werner sagt:

    Hallo Agnes, das sieht ja übel aus wenn die Emswiesen überschwemmt sind, hoffen wir mal das die Wasserspiegel schnell wieder sinken. Die Rems bei uns ist ein reißender Fluss geworden, aber sie kann Waldhausen nichts anhaben, haben wir doch ein gut ausgebautes Wasserrückhaltsystem mit Deichen und Schleusen. Mein Haus liegt zudem etwas höher als die Ortsmitte, da kommt so schnell kein Wasser hin. Ich wünsche dir weiterhin trockene Füße. :troest:
    LG Werner

    • Agnes sagt:

      So geht es uns auch, wenn da Wasser bis zu uns käme, dann wäre wahrscheinlich das ganze Münsterland überschwemmt.
      Über diese Sicherheit sind wir auch froh.
      Wenn man auf der Emsbrücke steht, kann man den Flußlauf kaum ausmachen, weil es nur noch eine große Wasserfläche ist.

  11. Kerstin sagt:

    Ich kann mich natürlich an Deine Jahresmotiv erinnern, und die Fotos die Du jetzt zeigst sind schon enorm beeindruckend!!!

    LG Kerstin

    • Agnes sagt:

      Diese Wasserfläche ist schon ein Unterschied zu dem Fluß der sich normaler Weise durch die Landschaft schlängelt.

Kommentare sind geschlossen.