Ein besonderes Cafè

Einmal werde ich Euch noch einmal mit Fischerhude (hoffentlich nicht) langweilen.

Wenn immer wir dort sind, es sei denn es ist ein Montag oder Dienstag, denn dann hat es geschlossen, besuchen wir das Cafè im Rilke Haus.

Rainer Maria Rilke sowie seine Frau Clara Rilke-Westhoff waren eng mit den Worpsweder Malern befreundet, und weilte häufig bei Ihnen im Barkenhof.
Dort lernte er auch Clara kennen. Als Rilke seine Frau sowie Tochter Ruth verließ zogen die beiden 1919 nach Fischerhude, wo Clara Westhoff bis zu ihrem Tod lebte.

Die gemeinsame Tochter Ruth lebte weiterhin, bis an ihr Lebensende 1972, in diesem Haus.

Aus diesem Wohnhaus mit Atelier wurde später das „Café Rilke“, das auch heute noch besteht.

Es bekam seinerzeit von Rainer-Maria Rilke den Hausspruch:

„Da vieles fiel,
fing Zuversicht mich an,
die Zukunft gebe,
dass ich darf, ich kann!“

Und dort im Café im Rilke Haus gibt es den leckersten Kuchen überhaupt, den die Chefin selber am Vormittag backt.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Rilke Cafe von der Straße aus

Der Vorgarten

Rückseite, Garten

Die seitliche Terasse,
mein Lieblingsplatz

Der Bootssteg

Das kleine Eckzimmerchen,
mit den Vogler Stühlen

Sonntag Nachmittag


Dieser Beitrag wurde unter photo, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Ein besonderes Cafè

  1. do sagt:

    Ich würde mich in diesem Haus und seinem Garten auch wohlfühlen. Das Schild heisst einen auch ohne extra Worte willkommen. Und eure Kuchen sehen sehr verheissungsvoll aus. Zudem gefällt mir auch dein Header wie immer sehr gut.
    Herzlich, do

    • Agnes sagt:

      Der selbstgebackene Kuchen ist ein Gedicht, der lockt inzwischen am Wochenende Scharen aus Bremen an, darum ist es dort nur noch in der Woche gemütlich.
      Wir hatten auf das Mittagessen verzichtet, und sind direkt um 13.00 Uhr dort am Cafe gewesen, und waren somit die ersten die es nach der Öffnung betraten, nur deshalb haben wir diesen Tisch mit etwas Sonnenschein auf der Terrasse neben dem Haus noch erwischt.
      Und darum habe ich mir auch zwei Stück Kuchen gegönnt :augenklimper:
      :cake:
      Das Headerbild ist eine Spiegelung im Wümmearm.

  2. ute42 sagt:

    Ach was ist das hübsch. Da könnte ich Stammgast werden. So romantisch.
    Mit Garten sitzen ist jetzt wohl Schluss, bei mir schneit es schon den ganzen Tag.

    • Agnes sagt:

      Ich schließe mich als Stammgast an!
      D. h. wir gehen immer ins Rilke Haus wenn wir in Fischerhude sind, darum sind wir schon so was ähnliches wie Stammgäste, denke ich mal.

  3. aNette sagt:

    Kann es sein, dass ich dieses Haus schon einmal gesehen habe? Es kommt mir sooo bekannt vor. Mensch, ihr hattet echt Glück mit dem Wetter. Mit dieser goldenen Sonne wirkt alles doppelt so schön und um diese Jahreszeit hat man fast immer blaue Stunde :gruebel: Du kannst dir sicher vorstellen, dass ich unglaublich gern mit euch dort den Kuchen gegessen hätte. Erinnert mich so an Schloss Lembeck. Wieder einemal mehr wunderbare Fotos von dir, wie wir es gewohnt sind :wink: Ciao, aNette

    • Agnes sagt:

      Wir waren schon häufig in Fischerhude, und ich photographiere mit Sicherheit jedes Mal wieder das Cafè im Rilke Haus.
      Es sieht doch bei jeder Jahreszeit und bei unterschiedlichem Wetter immer wieder anders aus.
      Wir können ja mal zusammen dort hin fahren, Fotomotive ohne Ende!
      Dafür müßtest Du aber erst Dein Berufsleben beenden, ach ja, das würde mir Freude machen, dort mit Dir zu sitzen.

  4. Marianne sagt:

    Sehr idyllisch sieht es aus, besonders die Innenaufnahme finde ich super.
    Aber sag mal, wo sind deine schönen langen Locken hin??? Die mochte ich so sehr…auf den Fotos!!

    GLG Marianne :autumn:

    • Agnes sagt:

      Wir sitzen sehr gerne in diesem Garten, zu jeder Jahreszeit.
      Wegen der Locken habe ich Dir eine Mail geschickt, ich mochte die auch gerne, und die Locken hätte ich nie abschneiden lassen…..

  5. Gerd sagt:

    Das schaut ja wirklich sehr romantisch und idyllisch aus. Wenn mein Garten doch nur so ausschauen würde **neidisch**.

    LG Gerd

    • Agnes sagt:

      Wie schaut Dein Garten denn aus?
      War das nicht schon mal Thema in Deinem Blog, dass Du etwas an Deinem Garten ändern möchtest?
      Fahr doch mal rauf und schau Dir das Cafè an, vielleicht bekommst Du ja gute Ideen.
      Du wirst dort auch sonst noch wunderschöne Photomotive finden.

      • Gerd sagt:

        Stimmt, mein Garten ist mehr bei mir Dauerthema. Ideen holen ist das eine, nur das mit dem Umsetzten gelingt noch nicht so richtig. :nein:

        LG Gerd

        • Agnes sagt:

          Wir können ja das nächste Westfalen Treffen in Deinem Garten machen, und jeder stiftet ein paar Ideen zur Umgestaltung!
          Evtl. packen wir ja auch tatkräftig mit an!
          Wie wäre das?

  6. Ulrike sagt:

    Diese Orte haben ihren eigenen Reiz, von dem man sich ungemein – und gern – einfangen lassen sollte. Ich beneide dich um die Nähe, die mal so einen kleinen Ausflug doch erlauben!

    Liebe Grüße Ulrike

    • Agnes sagt:

      In diesem Fall freuen wir uns auch, dass wir es nicht so weit haben zu Zielen in Niedersachsen. Dafür haben wir es halt weiter zu anderen, auch schönen, Gegenden die weiter südlich liegen.

  7. uli b sagt:

    …wirklich ganz nett da, agnes. Und der kucjhen zum schluss hat sicherlich gut gemundet ;-))

    …gruß uli

    • Agnes sagt:

      Uli, wir waren ganz unverschämt und haben zwei Stück gegessen.
      Der ist immer frisch, wird vormittags noch von der Chefin gebacken.
      Lecker

  8. Georg sagt:

    Ein Café mit Geschichte und Geschichten! Schön wenn sich Natur und Kultur so wunderbar ergänzen. Dazu ein gute Tasse Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen. Was will man mehr? Da kann man es sich gut gehen lassen.

    Das sind wirklich schöne Fotos und interessante Informationen.

    LG, Georg

    • Agnes sagt:

      Ja so ist es, was will man mehr, wir hatten alles am Wochenende.
      Musik zum Verzaubern, Bilder für die Seele, Sonnenschein fürs Herz und Kuchen für den Magen, ach ja und Photomotive ohne Ende.

  9. Lemmie sagt:

    Liebe Agnes!
    Dir und Erwin ein herzliches Dankeschön für die lieben Glückwünsche!
    Lieben Gruß
    Lemmie

  10. april sagt:

    Du langweilst überhaupt nicht. Solche Tipps und Empfehlungen sind immer willkommen. Es sieht alles sehr idyllisch aus und der Garten ist richtig verwunschen. Allerdings wäre es mir draußen schon zu kalt . Bist du das? Hattest du nicht mal ganz lange Haare?

    • Agnes sagt:

      Weil ich jetzt schon den dritten Tag über Fischerhude berichte, dachte ich es sei vielleicht langweilig, aber es hat uns halt so gut gefallen, und es gibt so viel zu berichten über dieses hübsche Dörfchen.
      Das bißchen Sonne reichte auch nicht aus, ich hatte auch eine dicke Wolldecke um den Unterkörper gewickelt, sieht man auch, oder?
      Meine Haar sind seit Juli 2010 also schon 15 Monaten so kurz.

      • april sagt:

        Du siehst damit ganz verändert aus, aber kurz steht dir auch gut und es ist praktischer. Ich wollte sie nie mehr lang haben.

        • Agnes sagt:

          Ich werde sie jetzt auch nie wieder lang wachsen lassen, jedenfalls nicht so lang.
          Mal schaun ob ich sie mal wieder schulterlang trage, aber länger bestimmt nicht.
          So praktisch ist es gar nicht mit der Kurzhaarfrisur, da ich sehr viele Wirbel habe, die sich jetzt morgen immer unangenehm bemerkbar machen.

  11. Rosie sagt:

    Oh ja, das Haus sieht sehr schön und gemütlich aus und der Garten ist richtig romantisch. Bei diesem wunderbaren Wetter war das bestimmt ein wundervoller Nachmittag. Da hätte ich mir auch zwei Stücke Kuchen gegönnt. Und vielleicht hätte ich abends dann ein paar Gedichte von Rilke gelesen.
    LG von Rosie

    • Agnes sagt:

      Wir haben mal einmal in dem Garten gesessen, das war in der Woche, als es sehr ruhig war, und am Nebentisch saß ein Mann, der in einem Rilke Gedichtband las.
      Es war sehr still, keiner der Gäste sprach, und wenn flüsterte man nur, irgendwie genoß jeder die Stille.
      Das war unheimlich romantisch an dem Tag.

  12. pETRA sagt:

    Oh, heute ist der Tag der Erinnerungen – ich hab schon mehrfach Fotos von Orten gesehen, an denen ich auch bereits war. Und das Rilke-Café ist ein ganz besonders schöner Ort. Irgendwann will ich da auch nochmal hin …
    LG pETRA

    • Agnes sagt:

      Ich weiß ja, dass Ihr ein paar negative Erfahrungen in Fischerhude gesammelt habt, aber ich hoffe dass Ihr den Rest des Ortes dennoch in guter Erinnerung habt.
      Waren wir eigentlich damals zusammen im Rilke Cafè?
      Ich kann mich nur an unsere Aktivitäten in Worpswede erinnern.

  13. hallo agnes, wirklich eine gemütliche ecke.. so richtig etwas für die bremer oder ? bis bald ganz lieben gruss MANFRED

  14. Anne sagt:

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie ihr beide da sitzt und euren Kuchen samt Kaffee genießt… herrlich Agnes :-) Das Häuschen wirkt sehr romantisch, fast ein wenig wie nicht aus dieser Zeit. Leider gibt es bei uns nicht mehr so arg viele Objekte, die noch so viel Charme und Wärme ausstrahlen wie dieser Ort. Da glaub ich schon, dass ihr nicht nur wegen dem besten Kuchen so gerne vorbei schaut.

    LG, Anne

    • Agnes sagt:

      Ich habe weiter oben schon mal eine Antwort geschrieben, die kopier ich hier jetzt mal für Dich, weil sie so gut paßt.

      Wir haben mal einmal in dem Garten gesessen, das war in der Woche, als es sehr ruhig war, und am Nebentisch saß ein Mann, der in einem Rilke Gedichtband las.
      Es war sehr still, keiner der Gäste sprach, und wenn flüsterte man nur, irgendwie genoß jeder die Stille.
      Das war unheimlich romantisch an dem Tag.

  15. Pat sagt:

    Sehr schönes Cafe, da würde ich mich auch wohlfühlen.

    Ich möchte auch nur einen kurzen lieben Gruß dalassen und mich für Deine Treue bedanken.

    Schade, dass Du anscheinend bei mir nicht alles sehen kannst, bei mir wird alles angezeigt. Vielleicht hast du zu hohe Sicherheitseinstellungen auf Deinem Computer, das hatte ich auch mal, dann wird irgendwie nicht alles angezeigt sondern blockiert.

    Einen ganz lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Patrizia

    • Agnes sagt:

      Natürlich bleib ich Dir treu!!
      :knuddeln:
      Ich habe an meinen Sicherheitseinstellungen nie etwas geändert, darum denke ich nicht, dass es daran lag —- und —- komischer Weise habe ich gerade Deine Seite angeklickt, und heute waren alle Bilder da!
      Man muss es nicht verstehen, wozu auch!
      Hauptsache es funktioniert wieder.
      :computer:

  16. Werner sagt:

    So ein Garten mit Haus würde mir auch noch gefallen, aber diesen Haustyp gibt es in Süddeutschland nicht. Ich würde sonst überlegen ein solches zu kaufen. Rilke ist ein fester Bestandteil unseres Bücherregals, das erste Gedichtbüchlein von ihm habe ich noch von meiner Oma erhalten, es war mein 14. Geburtstag. Ja, lang lang ist das her, aber ich habe es immer noch.

    Grüßle Werner

    • Agnes sagt:

      Ich mag die reedgedeckten Häuser so gerne.
      Fachwerk und Reeddach, das wäre mein Traum.
      Rilke Gedichte mag ich auch sehr, obschon einige schwer zu lesen sind.
      Ich habe 3 CDs vom „Rilke Projekt“ da werden die Gedichte vorgelesen, sehr schön gesprochen, die hör ich mir gerne an.
      Mein Lieblings-Gedicht ist das „Liebeslied“, das ist zum Weinen schön.

Kommentare sind geschlossen.