Rose und Rilke

~~ Bitte Vorschaubild anklicken ~~

Impressionen aus dem Garten des Rilke Cafés vom letzten Sonntag.

Rose im Garten des Rilke Cafés

auf der Terasse
des Rilke Cafés

Beeinflußt vom Besuch des Cafés im Rilke Haus, habe ich mich in den letzten Tagen mit meiner Rilke Gedichtseite befaßt.
Ich gebrauche immer sehr lange, bis ich ein passendes Photos für ein Gedicht ausgesucht habe, aber ein Gedicht ist inzwischen fertig neu auf meiner Seite.

Es befaßt sich mit dem Barkenhof aus Worpswede, wo Rilke häufiger Gast bei Heinrich Vogler war. Dieses Gedicht schenkte er Heinrich Vogler zum Geburtstag.

„Das Haus“

Barkenhof in Worpswede

Ab morgen geht es dann mal (kurzeitig) wieder zum Süden, es gibt noch ein paar Photos vom Donautal, die ich zeigen möchte, und an weiteren Rilke Gedichten werde ich auch arbeiten.

Und —- während sich dieser Eintrag hier freischaltet, gehe ich mit meiner jüngsten Enkelin spazieren!
:oma-enkel: :oma-baby: :freu: :jubel:


Dieser Beitrag wurde unter photo, poesie lyrik, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Rose und Rilke

  1. Kerstin sagt:

    Na, da habt ihr ja bestes Wetter zum Spaziergang gehabt ;-) schöne Impressionen aus Rilkes Garten :-)

    LG, Kerstin

    • Agnes sagt:

      Wir hatten wunderschönes herbstliches Sonnenwetter in Fischerhude.
      Solche Herbsttage wünsche ich mir noch ein paar
      :autumn:

  2. ute42 sagt:

    Das war sicher ein wunderbarer Herbstspaziergang.
    Bilder und Gedicht sind wunderschön.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    • Agnes sagt:

      Das Rilke Café ist für uns ein wunderschöner Aufenthaltsort.
      Über unsere Spaziergänge in Fischerhude hatte ich in den letzten Einträgen ja bereits berichtet.

  3. takinu sagt:

    wunderschön wie die rosen noch blühen. nach dem nachtfrost sicher nicht mehr
    Ich freue mich, dass mein Foto solch tolle Erinnerungen in dir wachgerufen hat. komm doch mal wieder in die Sächsische Schweiz – vlt. zum gemeinsam erkunden. LG

    • Agnes sagt:

      Wir hatten hier wohl noch keinen Nachtfrost, denn es blühen immer noch Rosen, hab heute noch welche photographiert.
      Wir träumen immer noch von einem weiteren Urlaub in der Sächsischen Schweiz, sollte das was werden melde ich mich bei Dir.

  4. Lemmie sagt:

    LIebe Agnes!
    Spaziergang mit Enkelin … klingt wie ein Titel oder eine Überschrift :ja:
    Das Rosenbild ist herrlich. So schön ausgeleuchtet hätte ich meine Bilder auch gerne.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    • Agnes sagt:

      Der Spaziergang mit unserer Enkelin war schön, Oma und Opa durften den Kinderwagen schieben
      :oma-enkel:
      Und anschließend hat das Engelchen bei mir auf dem Arm geschlafen, leider schlief sie den ganzen Nachmittag, sie hat uns nicht angesehen!
      Die Rosen im Rilke Garten sahen so schön herbstlich, das war eine Augenweide.
      Aber wieso sind Deine Bilder nicht schön ausgeleuchtet???
      :confused:

  5. Marianne sagt:

    Wieder so wundervolle Bilder und Rilke…den mag ich total gerne.
    Wollte schon längst im Bett sein und deine Mail beantworte ich noch….!!

    Sei lieb gegrüßt und hab ein wunderschönes Wochenende.

    Herzlichst ♥ Marianne :autumn:

    • Agnes sagt:

      Rilke Gedichte gefallen mir auch sehr.
      Sie sind zwar häufig nicht sofort zu verstehen, oft muss man sie mehrmals lesen, oder vorlesen lassen, dann sind sie zauberhaft.
      :herbstlaubjonglier:

  6. Werner sagt:

    Agnes, die Engellieder, ist das ein Gedichtband oder nur das eine Gedicht?
    Der Barkenhof würde mir auch noch gefallen, sieht es doch so schön ruhig und natürlich dort aus.
    Ich glaube das wir oft falschen Idealen und gesellschaftlichen Normen nachgejagt sind. Das Leben könnte viel einfacher sein.

    Grüßle Werner

    • Agnes sagt:

      Dieses eine Gedicht wird auf meiner CD vom Rilke Projekt als „Engellieder“ bezeichnet.
      Ich glaube allerdings, dass es das erste von mehreren Gedichten aus der Reihe Engellieder ist.
      Am Barkenhoff ist es (leider) nicht immer so ruhig, wie es hier den Anschein hat.
      Da ich keine Menschen im Internet zeige, jedenfalls nicht ohne deren Genehmigung, habe ich natürlich so lange gewartet, bis ich niemand mehr im Bild hatte.
      Da im Barkenhoff heute das Heinrich-Vogeler-Museum sowie die Werkstatt und Atelier das der Stipendiaten der Barkenhoff Stiftung untergebracht ist, herrscht dort oft reger Betrieb.
      In der Woche ist es dort aber noch recht gemütlich, anders als am Wochenende.

  7. aNette sagt:

    Besonders das zweite Foto ist sehr romantisch. Solche Dinge passen natürlich zu Rilke. Lesen werde ich später. Jetzt muss ich arbeiten. Ich wünsche dir einen schönen Montag. lg aNette

    • Agnes sagt:

      Da empfinden wir beide gleich, das Photo von der einzelnen Rose vor der Laterne und dem Fenster hat mir auch so gut gefallen.
      Wir lieben oft die gleichen Motive finde ich.
      Wenn ich auf die Uhrzeit schaue, wie früh Du diesen Eintrag geschrieben hast ….
      .. da habe ich mich noch genüßlich in meinem Bett gedreht
      :kissen_schmuser:
      Einen schönen Arbeitstag wünsche ich Dir!

      • aNette sagt:

        Na, das ist ja schon etwas gemein von dir, wenn du das so sagst :nein: Habe aber nur heute gearbeitet, morgen gehts nach München. Also so long. Danach denken wir über unsere Termine nach :wink: lg aNette

        • Agnes sagt:

          Na watt ist denn da gemein???
          :gruebel:
          Soll ich Dir etwa einen anstrengenden und stressvollen Arbeitstag wünschen?
          :urlaub:
          Und wieso München? Ich dachte Ihr wollt noch mal nach Hamburg?
          Schmeiß ich jetzt alles durcheinander?
          Aber München ist auch schön, ich wünsche Euch schöne in der Bayern Metropole.
          :weiswurst:
          :adieu: :adieu: :wink:

Kommentare sind geschlossen.