Wo bleibt denn nur der Weihnachtsmann??

Wenn der nicht bald kommt und mich vor seinen fliegenden Schlitten spannt, ist es zu spät für die Weihnachtsgeschenke.

Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donder und Blitz sind die Namen der acht Rentiere, die den Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen.

Rudolph kam erst 1939 durch das Gedicht „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ von Robert L. May dazu.

Rudolph
~~ anklicken ~~

Das Bild vom Weihnachtsmann, der auf einem von Rentieren gezogenen Schlitten durch die Luft fliegt, ist weit verbreitet. Aber warum gerade Rentiere? Hätte der Weihnachtsmann nicht einfach Pferde vor seinen Schlitten spannen können, wie jeder andere auch?

Es gibt verschiedene Erklärungen oder Vermutungen dafür, warum ausgerechnet Rentiere.
Die am weitesten verbreitete Geschichte, wieso der Weihnachtsmann mit einem von Rentieren gezogenen fliegenden Schlitten reist, ist sicher auf das von Clement Clarke Moore (gelegentlich auch Major Henry Livingston Jr.) zugeschriebene Gedicht „The Night before Christmas“ zurückzuführen.

Aber egal wer dieses Gedicht verfaßt hat, eines ist sicher: Ohne seine Rentiere wäre der Weihnachtsmann ganz schön aufgeschmissen.

Wie sollte er das mit einem normalen Pferdeschlitten schaffen, dazu wenn nicht einmal Schnee liegt.


Dieser Beitrag wurde unter dies und das, photo abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Wo bleibt denn nur der Weihnachtsmann??

  1. Werner sagt:

    Hallo Agnes,

    ich nehme an, da das reich des Weihnachtsmannes am Nordpolarkreis liegen soll, das man deswegen Rentiere gewählt hat, denn die gibt es dort zu genüge. Pferde gibt es dort seltener nach meinem Wissen. Was den Schnee anbetrifft, bei uns schneit es schon seit heute Morgen 7 Uhr ununterbrochen und jetzt haben wir 16:15 Uhr und es schneit immer noch. Die Kinder haben schon ihre Schlitten raus geholt, da wird es für den Weihnachtsmann auch reichen.

    Grüßle Werner

    • Agnes sagt:

      Warum der Weihnachtsmann Rentiere hat, hab ich ja oben geschrieben.
      Zumindest wird es so angenommen.
      Was den Schnee anbelangt, so hat es hier auch geschneit in der Nacht, aber das ist schon vormittags wieder weg getaut, und seither fällt der Schnee als Regen vom Himmel.
      :regen:
      Aber die Rentiere können ja fliegen, die kommen sicher auch ohne Schnee zu uns.

  2. ute42 sagt:

    Die Namen der weihnachtlichen Rentiere kannte ich nicht. Keine Sorge, der Weihnachtsmann wirds schon schaffen. Hier kann er gut mit Schlitten kommen, Schnee haben wir genug.

  3. do sagt:

    Eigentlich wollte ich schreiben, was Werner jetzt schon getan hat. Darum kann ich mich einfach anschliessen. Und hier schneit es seit gestern, mit einem kurzen, sonnigen Unterbruch.
    Herzlich, do :schneeschieben:

    • Agnes sagt:

      Ich kann auch nur wiederholen was ich zu Werners Kommentar schrieb.
      Hier lag heute morgen ein wenig Schnee, und der war bald weg getaut.
      Seither regnet es, und das ist ungemütlich.
      :bibber:
      Dafür brauchen wir dann allerdings nicht
      :schneeschieben:
      aber das hätte ich eh nicht gemußt, auch wenn ganz viel Schnee liegen würde.
      :baum-kauf:

  4. uli b sagt:

    …es mussten renntiere sein, damit er die vielen termine schafft ;-))

    …gruß uli

    PS – unser schnee von heute morgen ist wieder weg

    • Agnes sagt:

      Na klar müssen das Rentiere sein, hab ich ja oben auch geschrieben.
      Da sie fliegen können sind sie halt schneller als alle anderen Tiere.

  5. Lemmie sagt:

    Liebe Agnes!
    Für den Weihnachtsschlitten finde ich Rentiere viel schöner als Pferde.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    • Agnes sagt:

      Obschon, ich habe noch nie einen Schlitten mit Rentieren gesehen :augenklimper:
      bei uns kommt immer der Nikolaus (aber am 6. Dezember) in einer Kutsche, die von Pferden gezogen wird.
      Mit einem Schlitten könnte er hier auch wenig anfangen, dafür fehlt halt meistens der Schnee.

  6. Edith T. sagt:

    Wie gut, dass bei uns das Christkind kommt – es braucht weder Schnee noch Schlitten, denn es fliegt natürlich :zwinker:

    Liebe Grüße, Edith

    • Agnes sagt:

      So ist es Edith, der Weihnachtsmann gehört eigentlich nicht zu unserer deutschen Tradition.
      Und der Schlitten mit den acht Rentieren ist wohl eher in Skandinavien unterwegs, oder halt in den Geschichten und Gedichten aus anderen Ländern.
      Bei uns kam auch immer das Christkind, und das flog.

  7. aNette sagt:

    Also als ich noch Kind war, kam der Weihnachtsmann zu Fuß. Jedenfalls habe ich nichts anderes gesehen. Plötzlich kam er auf einem Schlitten daher, meist mit den berühmten Rentieren. Inzwischen fährt er schon mit einem roten Flitzer durch die Gegend. Kann sein, dass Rudolph im Gehege vom Zoom stehenbleibt :zwinker: Aber ich warte auch lieber auf das Christkind :jubel: und die Kinder auch, was sollten sie schon mit einem alten Mann. Und übermorgen mache ich dann das :baumschmuecken: und das :baumschmueckerin:
    Das :schneewinki: muss noch warten :heul:
    Viele liebe Grüße, aNette

    • Agnes sagt:

      aNette bei uns kam nie ein Weihnachtsmann.
      Am 6. Dezember kam der Nikolaus, und am 24. Dezember das Christkind.

      Den Ausdruck Weihnachtsmann haben uns wohl eher andere Länder bescherrt.
      Tja, da beklagen wir, dass unsere Kultur unterwandert wird, und dabei suchen wir uns ja selber alles mögliche aus anderen Kulturen (Hallowenn, der Weihnachtsmann)

      Bei uns kommt auch weiterhin das Christkind, und ich freue mich wie Harry, das sich dann alle vier Enkelkinder zusammen habe, und gleichzeitig in den Arm nehmen kann.
      :oma-baby:

      Was genau meinst Du mit „Rudolph im Gehege vom Zoom stehenbleibt“??
      Das hab ich mit 56 mm Brennweite gemacht, also kein Zoom, aber ich verstehe die Frage überhaupt nicht.
      :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

  8. Kerstin sagt:

    Jetzt bin ich wieder mal schlauer, die Namen der Rentiere kannte ich nicht ;-)
    Wo hast du den Rudolph entdeckt?

    LG, Kerstin :gluehwein-da:

    • Agnes sagt:

      Ich habe die Namen auch erst in diesem Jahr entdeckt.
      Das Rentier habe ich in Schweden photographiert, in Skansen.
      Einen Elch hab ich auch photographiert, aber die Photos sind nicht so gut geworden.
      :umfallklaus:

Kommentare sind geschlossen.