im westlichen Münsterland

Unsere Radtour im westlichen Münsterland ist als Fotoseite mit entsprechender Landkarte (für GPS) fertig

~~ anklicken ~~


Veröffentlicht unter muensterland, photo, radtouren, webseite | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Nienborg

Nachdem wir bei unserer Radtour im westlichen Münsterland den Donaugraben passiert hatten, erreichten wir Nienborg, was “Neue Burg” bedeutet.

Nienborg ist ein kleines Dorf zur Gemeinde Heek gehörend, auch hier stellten wir unsere Räder ab, um uns den Ort anzusehen.

Sehenswert sind das “Hohe Haus”, es ist eines der drei noch erhaltenen Burgmannshäuser, die die Reste der ehemaligen Landesburg Nienborg darstellen. Der Burgmannshof von Keppel (Privatbesitz, nur ein Blick von außen möglich) und das “Lange Haus” ebenfalls ein Burgmannshaus (heute die Musikakademie).

Auf dem Grundstück vom Hohen Haus ist das Wachtmeisterhaus zu Burg Hohes Haus, eine Unterkunft mit mehreren Bed- & Breakfast-Einheiten. Gut geeignet als Unterkunft für Rad- und Wandertourenn im Münsterland.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Nienborg

Das Hohe Haus

Nienborg

Burgmannshof von Keppel

Nienborg

Das Lange Haus

Nienborg

das Wachtmeisterhaus


Veröffentlicht unter muensterland, photo | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Kleines Dorf mit viel Sehenswürdigkeiten

Asbeck, im westlichen Münsterland liegend, ist ein kleines Dorf mit knapp 2.000 Einwohnern, es gehört seit 1969 zur Gemeinde Legden.

Bereits 1092 wurde der Ort urkundlich erwähnt. Von den Gebäuden des im 12. Jahrhundert gegründeten adligen Damenstift, welches bis 1805 bestand, sind noch einige erhalten.

Das einstige Dormitorium (mit dem heutigen Stifts-Museum), die zweistöckige Arkadengalerie des Kreuzganges sowie das ehemalige Äbtissinnenhaus vom früheren Damenstift Asbeck und die die Vogtei. Weiterhin kann man in Asbeck eine (angeblich) 1.000 jährige Linde, die alte Stiftsmühle, das historisches Torhaus, Hunnenpforte genannt sowie die St. Margaretakirche ansehen.

Für so ein kleines Dorf sind das sehr viele Sehenswürdigkeiten finde ich.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Asbeck

Dormitorium

Asbeck

die zweistöckige Arkadengalerie

Asbeck

Blick durch die Arkaden auf das Äbtissinenhaus

Asbeck

Das historisches Torhaus, Hunnenpforte genannt

Asbeck

Die ''Dicke Linde''

Asbeck

Stiftsmühle Asbeck


Veröffentlicht unter muensterland, photo | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Tatort – Promenade

Wer von Euch schon mal den Münster Tatort gesehen hat, der weiß und merkt wahrscheinlich nicht, dass der größte Teil des Films in Köln und nicht in Münster gedreht wird.

Meistens saust Kommissar Thiel einmal pro Folge mit dem Rad über den Prinzipalmarkt, oder Börne düst mit seinem Wiesmann über diesen Platz, oder aber Thiel rast mit seinem Rad über die Promenade, das sieht dann immer leicht lebensgefährlich aus.

Die Promenade ist etwas ganz besonderes in Münster, ein ca. 5 km langer geschlossener Ring um Münsters Altstadt, gesämt mit einer vierreihigen Lindenallee.

Autofrei, nur für Radfahrer und Fußgänger ist sie für diese Personengruppen eine wichtige Verkehrsverbindung.

Dort befanden sie in grauer Vorzeit die Stadtmauern. Ab 1770 entstand nach Plänen von Johann Conrad Schlaun eine Lindenallee, die die Innenstadt komplett umschloß.

Leider sind 2008 durch Kyrill vor allem im Bereich des Schloßplatzes viele Bäume entwurzelt worden, so dass vor dem Schloß eine kahle Fläche entstand. 200 Bäume wurden innerhalb von Minuten entwurzelt. Zum Glück wurde durch die “Aktion Bürgerbäume” diese Flächen mit neuen Bäumen bepflanzt.

Bei der Regenkatastrophe im August dieses Jahres wurden weitere Bäume der Promenade Opfer der Naturgewalt, ich hoffe, dass die zur Zeit kahlen Stellen ebenfalls wieder neu bepflanzt werden.

Die Promenade in Münster ist etwas ganz wunderschönes, ich beneide die Stadt um diesen Grüngürtel.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Münsters Promenade

Münsters Promenade

Münsters Promenade

Münsters Promenade

Bei der Luftaufnahme (auf dieser Seite zu sehen) erkennt man sehr gut den grünen Ring um die Innenstadt.


Veröffentlicht unter baum, photo | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Mit dem Rad zum Donaugraben

Was man bei einer Radtour im Münsterland so alles sieht ….

Wir staunten nicht schlecht, als wir nahe Nienborg im westlichen Münsterland plötzlich vor dem Donaugraben standen.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

Donaugraben

Donaugraben

Und wo ist denn nun die Donau, bzw. der Fluß?

Donaugraben

Ist wohl eher ein Bach, diese Pseudo-Donau im Münsterland, aber sehr schön um dort mit dem Rad entlang zu radeln.

Donaugraben

Bei Goggle Maps heißt dieser Donaugraben übrigens Donaubach *grübel*?
:confused:


Veröffentlicht unter muensterland, photo, radtouren | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Sitzgelegenheiten ~ 18 ~

Projekt Sitzplätze

18. Folge des Projekts von Wieczorama.

Mein 18. Beitrag zum Thema Sitzgelegenheiten.
Diese Sitzgelegenheit ist ein Felsen am Meer in Cornwall. Das Foto entstand als wir bei einer Wanderung entlang der Küste eine Kaffeepause machten.

~~ Bitte Vorschaubild anklicken ~~

Cornwall

Alle Beiträge zum Thema Sitzgelegenheiten sind ==> hier in meiner “Projekt-Welt”.

Mosaik

~~ anklicken ~~


Veröffentlicht unter photo, projekt, reise, sitzgelegenheiten | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Kleines Lebenszeichen!

Sorry, dass ich mich hier so rar machen, und auch so wenig Blogbesuche bei Euch gemacht habe in der letzten Zeit.

Verständliche familiäre Gründe nehmen mich zur Zeit ein wenig in Anspruch. Ich gelobe spätestens im Oktober Besserung was die Blogbesuche anbelangt!

:oma-enkel: :oma-baby:

“Wer sagt, es gebe sieben Weltwunder,
der hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
Wer sagt, Reichtum sei alles,
der hat nie ein Kind lächeln gesehen.
Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten,
hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.”
(Honoré de Balzac / 20. Mai 1799 – 18. August 1850)


Veröffentlicht unter privat | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

aFarm

Seit dem 1. September hat der Künstler Wilm Weppelmann seine künstlerische Arbeit für 30 Tage (und Nächte) komplett auf den Aasee verlegt. Dem Gemüsegarten wurde ein kleines Holzhäuschen beigefügt, welches Wilm Weppelmann in dieser Zeit bewohnt.

Der diesjährige Titel des Projektes aFarm lautet “Was ich brauche!” Wilm Weppelmann beschäftigt sich dabei mit den existenziellen menschlichen Grundbedürfnissen.

Daher reduziert er für den Aufenthalt das was er braucht auf ein Minimum, er wird sich von dem Gemüse seiner Insel und dem wenigen Mitgebrachtem ernähren. Eine Komposttoilette und eine Wasseraufbereitungsanlage mit Aktivkohlefilter stehen ihm zur Verfügung, mehr nicht.

Dreimal täglich ertönt der “Stadtausruf” von Wilm Weppelmann über dem Aasee, den man später auf der Webseite des Projektes nachlesen kann.

~~ Bitte Vorschaubilder anklicken ~~

aFarm

aFarm

aFarm

aFarm

aFarm

Auf der Gemüseinsel wird es wohnlich.

Wilm Weppelmann ist auf den Aasee gezogen, Bericht der MZ

Drone filmt die Gemüseinsel

afarm bei Facebook

“Ich brauche einen Krug Wein und einen Gedichtband,
zum Essen einen halben Laib Brot,
und dann werden wir, Du und ich,
an einsamen Ort mehr Reichtum besitzen als ein Sultan.”
Omar Khayyām (um 1048-1128)

“Was ich brauche”, Auflistung was Wilm Weppelmann für den Aufenthalt auf der Gemüseinsel mitgenommen hat, zum Beispiel hier die Lebensmittel.


Veröffentlicht unter muensterland, photo | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 12 Kommentare