Osterwunsch

044-karius

© WortHupferl von KarlHeinz Karius
Ich bedanke mich bei KarlHeinz Karius, der mir erlaubt seine Texte zu verwenden.


Dieser Beitrag wurde unter ostern, photo, poesie lyrik, spruchbild, webseite abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Osterwunsch

  1. Heinz-Josef sagt:

    Hallo Agnes,
    So ist das mit unseren Wohlstand. Wir sorgen gleichzeitig dafür das wir uns vergiften. Aber ich glaube das bei uns in Deutschland schon vieles besser geworden ist. Die Flüsse sind doch bedeutend sauberer geworden. Als Kind kann ich mich erinnern sind wir immer zu einem Bach gefahren der war sehr sauber. Als ich mit 30 Jahren dahin gefahren bin, stank es dort sehr schlimm. Jetzt ist es dort wieder angenehm, auch wenn ich glaube noch nicht so sauber wie zu meiner Kindheit. Ich wünsche Dir schöne Ostertage.
    :photo-seit:
    Heinz-Josef

    • Agnes sagt:

      Da hast Du wohl recht, dass schon einiges besser geworden ist, aber es gibt mit Sicherheit noch so viele Baustellen wo etwas getan werden müßte.
      Hab aber ehrlich jetzt keine Ahnung wie das wirklich um die Eier steht, ich fand den Spruch einfach nur zu gut.

  2. Ingrid sagt:

    Wenn alle Leute immer viele, viele Eier ganz billig haben wollen, dann muss man sich nicht wundern (auch wenn das jetzt nichts mit Dioxin zu tun hat). Aber es ist ja auch sonst noch einiges an Schadstoffen drin …
    Trotzdem wünsch‘ ich dir bunte Eier zu Ostern und auch sonst alles Liebe,
    Ingrid

    • Agnes sagt:

      Das ist bei allen Dingen das Problem, ob Lebensmittel oder Kleidung, solange alle nur nach „billig“ suchen, wird die Qualität auf der Strecke bleiben.
      Wir werden unsere Ostereier genießen, in dem guten Glauben, dass sie in Ordnung sind und von „glücklichen Hühnern“ kommen.

  3. minibar sagt:

    Liebe Agnes, mögen uns die Eier bekommen, das ist wirklich wichtig.
    Dir gesegnete Ostern, viel Freude und gutes Wetter
    deine Bärbel

  4. do sagt:

    Wie sagt man so schön: „ein frommer Wunsch“ …
    Herzlich, do :cold:

Kommentare sind geschlossen.