Der Klapperstorch ….

Nachdem ich meine Serie vom Klapperstorch „geknipst“ hatte, überlegten wir uns, warum man früher den Kindern eigentlich das Märchen vom Klapperstorch erzählt hat.

Wofür gibt es das Internet, aber das hat mir auch so recht keine schlüssige Antwort vermittelt, es gibt sehr viele Versionen, und welche nun zutrifft konnte ich nicht herausfinden.

Auf dieser Seite werden zumindest einige Möglichkeiten aufgelistet, es kann ja jeder glauben was er/sie möchte.

Weiß jemand von Euch genaues darüber, wo diese (Un)sitte mit dem Klapperstorch-Märchen ihren Ursprung hat?

Meine Bilder vom Bentlager Storch sind inzwischen auf meiner Webseite.

~~ Bitte das Mosaik anklicken ~~

Mosaik ist verlinkt

Geärgert habe ich mich über den teilweisen schlechten Hintergrund, Vekehrsschilder etc. aber ich konnte es mir nun mal nicht aussuchen.


Dieser Beitrag wurde unter muensterland, natur, photo, webseite abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Der Klapperstorch ….

  1. Marianne sagt:

    Aber es ist immer noch eine schöne Annahme, das der Klapperstorch die Babys bringt *smile*

    GLG Marianne :freu: :freu:

    • Agnes sagt:

      Ich habe meinen Kindern nie diese Klapperstorch Geschichte erzählt, mir erschien sie einfach zu unlogisch.
      :storch:

  2. Anne sagt:

    Ich persönlich finde das eine sehr nette Geschichte und es bleibt allen Eltern schließlich vorbehalten sie unter die Kinder zu bringen… woher sie kommt weiß ich allerdings auch net. Aber Deine Storchbilder Agnes – die sind schon ganz schön toll geworden.

    LG, Anne

    • Agnes sagt:

      Für uns Erwachsene ist es sicher ein schönes Märchen, aber ob man es Kindern so erzählen sollten??
      Du hast recht, es obliegt den Eltern was sie ihren Kindern erzählen wo die Babies nun herkommen.
      :storch:
      Danke, dass Du Dir die Bilderserie angesehen hast.

  3. Simone sagt:

    liebe agnes, die storchenbilder sind genial. diese flugaufnahmen, sehr beeindruckend.
    ähem, das mit dem storch ist doch eher ein mythos und kein märchen, oder?
    also ich kenne es so……
    der Storch beisst die Frau die schwanger ist ins Bein, daraufhin muß sie das Bett hüten und der Storch bringt der Gebissenen ihr Baby. Die mythologische Vorstellung ist, dass sich Kinder vor ihrer Geburt im Wasser befinden. Als Sumpfvogel ist der Storch am besten geeignet, sie von dort ins Leben zu bringen, wo sich nach altem Glauben die Seelen ungeborender Kinder aufhalten.

    Liebe Grüsse, Simone
    ….ich habe dir im blog noch geantwortet, wegen der bilder

    • Agnes sagt:

      Ob es nun ein Märchen ist oder nicht, weiß ich nicht, bei meiner Suche nach der Entstehung dieser Geschichte war jedenfalls auf einigen Webseiten von Märchen die Rede, hab das daher übernommen.
      Wenn ich mir das jetzt überlege, ist es vielleicht auch kein Märchen, aber *hmm*, so genau weiß ich auch nicht ab wann eine Geschichte ein Märchen ist, ich denke wenn der Inhalt nicht stimmt und über viele Jahre mündlich überliefert.
      Habe mal bei Wikipedia nachgesehen was ein Märchen ist.

      Märchen sind Prosaerzählungen, die von wundersamen Begebenheiten berichten. Märchen zählen zu einer bedeutsamen und sehr alten Textgattung in der Mündlichen Überlieferung oder Oralität und treten in allen Kulturkreisen auf. Im Gegensatz zum mündlich überlieferten und anonymen Volksmärchen steht die Form des Kunstmärchens, von dem der Autor bekannt ist. Im Unterschied zur Sage und Legende sind Märchen frei erfunden und ihre Handlung ist weder zeitlich noch örtlich festgelegt.

      Demnach könnte es doch ein Märchen sein aber Mythos könnte auch stimmen.

      Lieb von Dir, dass Du Dir die Webseite mit den Photos angesehen hast.
      :wink:

  4. aNette sagt:

    Klasse deine Serie mit dem zweigeschwingenden Storch: Ein Storch der Kinder kriegt, das ist ja wie Eulen nach Athen tragen :totlach: Und das mit dem Hintergrund, so ist es eben. Man kann es sich nicht aussuchen. Es sei denn, du liegst monatelang im Zelt mit Erwin auf der Lauer, um vielleicht einen Storch in dem passenden Sonnenuntergang fliegen zu sehen. Aber wer will das schon :haha: lg aNette

    • Agnes sagt:

      Schon ärgerlich, wenn so ein tolles Motiv sich nur vor schrecklichen Schildern bewegt, aber besser ihn so zu photographieren als gar nicht habe ich mir gedacht.
      Die Idee mmit dem Zelt und auf der Lauer legen werde ich mal mit Erwin besprechen, bin aber ziemlich sicher, dass ich ihn nicht dafür begeistern kann.
      :totlach:

Kommentare sind geschlossen.