Zeitgemäße Kommunikation

Zeitgemäße Kommunikation baut Brücken zwischen den Parallelwelten der Generationen.
„Welcome in our Chatroom!“ bringt für die Hausfrau und Mutter bessere Einspielergebnisse
als „Wie oft soll ich denn noch sagen, daß das Frühstück fertig ist.“
© KarlHeinz Karius (*1935)

Danke an KarlHeinz Karius, der mit erlaubt, seine Zitate für meine Webseite zu verwenden.


Dieser Beitrag wurde unter poesie lyrik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Zeitgemäße Kommunikation

  1. kernibikern sagt:

    So oder so: Guten Appetit!
    LG, Thomas

  2. Werner sagt:

    Agnes, eine Frage: Muß man auch Brot dazu essen? :floet:
    2.Frage: Wann kann ich kommen und abräumen? :jubel:
    Ich hoffe es hat euch geschmeckt, dazu würde ich mich auch einladen lassen. :ja:

    LG Werner

    • Agnes sagt:

      Den Wurstteller findest Du auf einem Buffet in einem Hotel auf der Insel Rügen, und Du brauchst sicher kein Brot dazu essen.
      Und ich habe wahrscheinlich nichts davon gegessen, ich stehe mehr auf Käse.

  3. Anne sagt:

    Das gibts alles zum Frühstück?? Sieht sehr lecker aus und man möchte am liebsten gleich zugreifen und es sich schmecken lassen. Bei so einer guten „Grundlage“ lässt es sich bestimmt bestens zum Fotografieren gehen, oder? :-)

    LG, Anne

    • Agnes sagt:

      Das war nur ein kleiner Teil eines phantastischen Frühstücksbufetts.
      Aber das Bild paßte halt so gut zu dem Spruch.

  4. aNette sagt:

    Wie ich deinem Betrag entnehme, soll das Foto nur eine dekorative Zugabe sein, zu deiner eigentlichen Empfehlung. Habe mich dann auch gleich mal durch K.H. Karius Werke geklickt. Das, was man in kurzer Zeit da lesen kann, amüsiert mich schon sehr. Er scheint in vielen Dingen den Zahn der Zeit und die richtige Wortwahl gefunden zu haben. Köstlich. Ich bewundere Menschen, die derart gut mit Worten jonglieren können. Schöne Empfehlung von dir, Danke. Ach so ja, lecker Frühstück, ich komme!!! :goodnight: lg aNette

    • Agnes sagt:

      Genau das Zitat gefiel mir und ich wollte nicht nur die Worte in den Blog setzen.
      Leider hatte ich kein Bild von einem schön gedeckten Frühstückstisch, jedenalls keinen ohne Menschen.
      Wie Du es schon richtig verstanden hast, der Text war mir wichtig, nicht das Bild.
      Karlheinz Karius hat sehr viele interessante Zitate, nur leider lassen die sich so schwer mit Bildern versehen, finde ich jedenfalls, sonst hätte ich ihn schon lange mal als Spruchbild des Monats gewählt.

  5. Rewolve44 sagt:

    Leider habe ich eine Grippe den ansonst würde ich sagen da bekommt man ja richtig Appetit.

    Lg,
    Rewolve44

  6. Edith T. sagt:

    Ja, so könnte es durchaus klingen in der modernen Welt – wenn man denn „hip“, „in“ und „cool“ sein möchte.
    Wahrscheinlich sind diese Begriffe auch schon wieder überholt :haha:
    Ein echt üppiges Frühstück scheint mir das gewesen zu sein. Das reichte sicher für den ganzen Tag, oder? :floet:

    Liebe Grüße, Edith

    • Agnes sagt:

      Ja leider ist das heute gang und gebe so zu reden.
      Mir gefällt das nicht unbedingt, jedenfalls nicht wenn das zum „Dauerzustand“ wird.
      Das Frühstück dort auf Rügen war tatsächlich sehr üppig, ich bedauere dann nur immer, dass ich morgens nicht so viel essen kann.

Kommentare sind geschlossen.